Bargten19
Willkommen auf » 2006 » October

Der Putz trocknet nur langsam

Die beiden Kinderzimmer waren ja bereits am Freitag geputzt. Dies ist eine der Wände, man sieht dass es nur langsam trocknet. Am Montag haben die Putzer dann das Bad und Schlafzimmer im Obergeschoß des Neubaus gemacht. Das war wohl ganz schön aufwendig da die offenen Balken wohl ständig im Weg waren.
Es sah abends alles ziemlich feucht aus, mal sehen wann dass dann alles getrocknet ist. Eine der Wände war nicht wirklich glatt, ob sie die am Ende vergessen haben?
Als ich das heute abend dann noch mal nachschauen wollte war auch das Treppenhaus geputzt und die Leiter lag in einem anderen Raum. Ich wollte dann das Risiko nicht eingehen mit der Leiter den Putz gleich wieder abzukratzen und habe dann heute nicht mehr geguckt.
Ansonsten haben die Sanitäter heute noch die Leitungen an der Toilette im Gäste-WC abgedrückt. Der Maurer weiß Bescheid und kann den Spülkasten einmauern.

Küchentresen

Unser zukünftiger Küchentresen, der bisher nur aus Ytong gemauert ist erfreut sich schon reger Beliebtheit. Das wird in Zukunft wohl ein sehr zentraler Platz…

Kinderzimmer geputzt

Ja, die ersten beiden Zimmer sind endlich verputzt. In den letzten Tagen war immer mal wieder einer der Putzer da um Putz-Schienen zu montieren und seit gestern steht ja dieser Gips-Container auf der Baustelle:
Heute haben die beiden Putzer dann die beiden Kinderzimmer im Neubau verputzt. Ich finde das ist nicht besonders viel, andererseits bin ich froh dass es jetzt überhaupt voran geht und will erstmal nicht weiter meckern. Sehr spannend sehen die Wände direkt nach dem Putzen aus, denn man sieht noch die Struktur der darunterliegenden KS-Steine. Das ganze soll wenn es trocken ist dann hell weiß werden. Ist ja Gips.

Zwischenbericht

Mal wieder ein kurzer Zwischenbericht. Während ich mal wieder länger arbeiten mußte, haben Tanja und HJ die restliche Verkleidung für die Heizungsrohre gebaut, sowie die Heizungsrohre nochmal eben gedämmt. Diese Dämmrohre sind ja im Baumarkt unverschämt teuer (>2,50€ pro Meter), daher hatte ich sie bei http://www.multistoreshop.de/ bestellt (ca 0,30€ pro Meter). Hier kann man schon sehen wie es mal verkleidet aussehen soll.
Abends haben Tanja und ich dann noch die Küchendecke endgültig fertig gemacht. Danach habe ich dann noch die alten Türzargen entfernt damit die Putzer loslegen können. Wir wollen dann später mal solche Türen haben.
Achja, die Putzer waren dann bis heute Mittag nicht aufgeschlagen. Kurze Nachfrage beim Bauunternehmer: Er wollte sich drum kümmern. Sie sind dann heute aber gar nicht mehr gekommen. Morgen früh gleich wieder nachfragen… 

Ein Putzer

war gestern (Montag) tatsächlich auf dem Bau. Er hat begonnen Schienen zu setzen und uns noch ein paar Aufgaben gegeben:

  • Die alten Türzargen müssen raus.
  • Die letzten Rigipsplatten müssen noch an die Decke
    (dazu habe ich dann abends den Abluftkanal für die Abzugshaube noch fertiggemacht)
  • Ein paar Kanten mussten noch ausgeglichen werden
  • Die schon montierten Heizkörper müssen noch mal ab.
  • Der Dachdecker muss im Schlafzimmer auch noch ein paar Rigipsplatten nachmontieren.

Alles in allem lösbare Aufgaben, die Tanja und mein Schwiegervater gestern schon angefangen haben abzuarbeiten. Ich war abends noch im Baumarkt und habe noch Material besorgt.

Heute morgen wollte ich dann früh los zur Arbeit um abends noch was zu schaffen, da hat dann einer der Zylinder meines Autos gestreikt, so dass ich dann doch erst kurz vor zehn auf der Arbeit war 🙁 .

Morgen früh kann ich den Wagen wieder abholen, also wirds morgen früh auch nicht viel besser…

Aufgeräumt

denn morgen wollen ja die Putzer kommen…

 

Wir haben gestern und heute zuerst mal die Deckenkonstruktion im Eingangsbereich eingebaut. Auch hier müssen wir abhängen, aber eben gerade soviel wie nötig, also knapp 5cm. Im Gäste WC haben wir auch gleich den Rigips an die Decke geschraubt, da das Gerüst gerade im Raum stand. Achja das Gerüst ist übrigens super, denn man kann es hin und herrollen und muss es nicht immer mühselig umstellen. Bei den ganzen Deckenarbeiten in 2,80 ist das sehr hilfreich.

Außerdem haben wir dann heute noch kräftig aufgeräumt und ausgefegt. Sieht jetzt alles schon wieder wesentlich fertiger aus. Theoretisch könnten die Putzer morgen direkt loslegen und alles verputzen. Naja ich bin mal gespannt wann und ob die denn morgen so kommen und wann es denn mit dem eigentlichen Putzen losgeht.

Zum Abschluß habe ich dann noch einen Mauerdurchbruch für die Abluft der Dunstabzugshaube gemacht. Hier kommt ein 125er Mauerurchbruch mit angeschlossenem Flachkanal ran. Ich muss jetzt nur noch klären, wie das auf der Seite der Abzugshaube genau aussehen soll und was die Küchentechniker da bruachen.

Also für morgen:

  • Dachdecker anrufen, die Handwerker sind eh am Nachbarhaus am machen.
  • Bauunternehmer anrufen, wegen der faulen Putzer.
  • Küchenhändler wegen der Dunstabzugshaube anrufen.
  • Hoffen, hoffen, hoffen das die Putzer kommen.

Putz abgeschlagen und aufgeräumt

Gestern habe ich noch Reste vom alten Putz abgeschlagen und eine ziemliche Staubwolke aufgewirbelt. Heute nachmittag hat Tanja dann mal richtig aufgeräumt und die einzelnen Ecke vom schon wieder angefallenen Schutt freigeräumt.

Die Putzer haben sich bisher noch nicht sehen lassen, also hab ich da mal angerufen.

Nein, wir hatten das für Montag eingeplant. Ne vorher nicht mehr.

Nicht dass wenigstens schon mal Putzkanten angebracht worden sind, oder sonst irgend etwas vorbereitet wurde. Sie müßten ja eigentlich Zeit haben wenn die Maschine kaputt ist…

Großalarm 4

Heute kam die Rechnung von den Stadtwerken.

Material: 22,10€

1,5 Lohnstunden: 66€

Summe: 82,10€

Ich glaube wir können damit Leben, dass zu bezahlen. So richtig Lust auf große Streitereien habe ich momentan nicht, auch wenn die Aussicht auf Erfolg durchaus da ist. Schließlich liegt die Leitung ja zu hoch und über die Absicherung gibts wohl auch getrennte Meinungen. Aber nein – nicht bei der Summe.

Waschmaschine umgezogen

Heute hat HJ den Fußboden im Hauswirtschaftsraum fertig gebaut. Dafür kam auf den Rauspund der Zimmerleute Fermacell Trocken-Estrichplatten mit 10 mm Mineralfaser (insgesamt 30mm). Darauf kam dann noch mal Trittschalldämmung und 23mm Hobeldiele. Diesen Aufbau werden wir im Obergeschoss auch in den anderen Alt-Anbau Zimmern machen.

Die Waschmaschine und der Trockner wurden erstmal angeschlossen, es soll hier aber noch ein wasserfester Bodenbelag auf die Dielen gelegt werden. Eigentlich zu Schade um die Dielen, andererseits kann man diese dann wieder hervorholen, wenn man den Raum noch mal anders nutzen will… Insgesamt ein sehr hölzerner Raum.

Die Befürchtung, dass es unten zu laut werden würde, wenn die Maschine läuft, hat sich nicht bestätigt. (Natürlich hört man den Schleudergang, insbesondere wenn die Waschmaschine nicht 100%ig ausgerichtet ist, aber das kommt ja auch noch).

Es soll dann noch die Tiefkühltruhe in den Raum mitrein (wenn sie denn durch die Türen passt)

Dieser Raum hat jetzt schon einiges hinter sich. ganz früher mal Badezimmer mit eigener Gastherme, dann die letzten 20 Jahre Treppenhaus und nun Hauswirtschaftsraum. 

Mit dieser Aktion ist der Umzug von Jutta in das Obergeschoß jetzt wohl endlich abgeschlossen. Nur die Katze muss jetzt noch bei uns durch um nach oben zukommen…

 

Zwischendeck

Frau G. von Schutt und Asche hat ja letztens auch die Zwischendecke gelüftet. Das hatten wir im Juni ja im Altbau auch gemacht. Da sah es bei uns so aus: Die Decke war um ca. 60 cm abgehängt. Über der Decke liefen dann Heizungs, Kalt- und Warmwasserrohre, sowie die Elektroinstallation. Nachdem wir das alles geordnet, die Elektroinstallation komplett erneuert und ein paar Träger eingezogen hatten (wir haben uns von 3 Innen- und 2 Außen-Wänden getrennt) ging es nun wieder daran eine Minimalabhängung einzubauen, da die Versorgung nach wie vor unter der Decke verläuft.

Wir haben uns für Holzabhänger mit 10cm Länge entschieden. So bleibt uns noch eine Deckenhöhe von ca 2,80m – 2,85m. – Schön – An einigen Stellen müssen wir allerdings noch ein paar cm tiefer, da hier einfach kein Geld mehr da war um noch mehr an den Installationen umzubauen, bzw. Übergänge nicht anders machbar waren, aber das sind wirklich nur kleine Stellen.

Heute haben wir uns dann ausgiebig damit beschäftigt, Rigips an die Decke zu schrauben. Der Karton mit den 1000 Schnellbauschrauben ist jetzt alle, insgesamt werden wir wohl um die 1500 Schrauben für die insgesamt ca 85qm abgehängte Decke verbrauchen. So siehts jetzt über der Decke aus (Abhänger mit Hozlatten, dann Kreuzlattung, darauf Rigips): Und so von unten. Es fehlen noch ein paar Quadratmeter und dann müssen “nur” noch die Fugen gespachtelt werden.