Bargten19
Willkommen auf » Großalarm

Großalarm

Wir haben heute weiter für den Kanal gebuddelt und sind auch schon unter dem Wein hindurch. Der Boden ist sehr lehmig und es geht nur sehr schleppend voran. Teilweise ist der Boden in den oberen Schichten auch ziemlich stark verwurzelt.
Währenddessen hat Tanja im Garten ein kleines Feuer zum Grillen gemacht.
Wir buddelten also fleissig und ahnten auch, dass hier die Erdgasleitung verlaufen würde, aber vorher kommt ja auch noch so ein gelbes Band mit dem Hinweis “Achtung Gasleitung” und die Leitung selbst soll ja auch in 60 bis 80cm Tiefe liegen…
Dem war aber nicht so: Beim Buddeln wurde die Kunststoff Gasleitung in 50cm Höhe getroffen. Kommentiert von einem “Scheisse” und einem “Gas”. Ich habe dann kurz überlegt und den Notruf 112 gewählt, unser Problem geschildert und von dem offenen Grill berichtet. Wir hatten weder eine Ahnung wo man das Gas abstellen kann (nirgendwo), noch wie man genau mit sowas umgeht.
Anschließend mit einem eilig organisierten Schlauch den Grill im Garten abgelöscht.
Zuerst heulten dann die Sirenen. Kurz danach kam die Polizei (zwei oder drei Wagen) und evakuierte die umliegenden Häuser. Noch einen kleinen Moment später kam die Feuerwehr mit vier Wagen und noch einen größeren Moment später kam der Notdienst der Stadtwerke. Mein Puls war zu diesem Zeitpunkt extrem hoch…
Während also die Nachbarn also ca. 500m weit weg waren und die Feuerwehr nach Gas in der Luft mass, wartete ich ab was passieren würde. Zwischenzeitlich wollte dann die Polizei meine Daten haben.
Danke an die Polizei und die netten Feuerwehrleute die mir wenigstens ein bisschen die Panik genommen hatten.
Nach einer halben Stunde war der große Einsatz dann vorbei und ich konnte mit dem netten Mann von der Stadtwerken das Ganze jetzt begutachten:
Er hatte die Kunststoffleitung zugepresst und damit war erstmal alles gegessen. Die Leitung war vom Spaten beschädigt – das könne mal passieren sagte er. Er flickte die Leitung dann und nach insgesamt zwei Stunden war dann alles erledigt. Er wollte sich aber nochmal drum kümmern warum die Leitung nur 50cm tief liegt und dem Ingenieur Bescheid geben. Eigentlich hätte man auch erwartet dass es eine Markierung am Haus gibt wo die Gasleitung ins Gebäude geht…
Wenn sowas nochmal passiert, dann soll man die beschädigte Stelle mit Erde dick abdecken und den Notruf der Stadtwerke benachrichtigen. Der Druck auf dem Rohr beträgt wohl nur 0,5 Bar, sodass das Abdecken wohl hilft. (Achtung das ist nur die Aussage des Stadtwerke Mitarbeiters, ob das so in Ordnung ist, weiss ich nicht wirklich). Außerdem soll man innen den Gashaupthahn abdrehen. Und noch was: Erdgas ist leichter als Luft und steigt nach oben, dort sollte man dann auch messen.
Wie dem auch sei: Heute haben wir dann nichts mehr gemacht und ich bin ziemlich fertig – Zum Glück ist alles gut gegangen und im Nachhinein war es vielleicht auch nicht so dramatisch, aber bei Gas bin ich da verdammt vorsichtig.
Mal sehen was uns der Einsatz von Polizei und Feuerwehr kostet . Aber davon abgesehen vielen, vielen Dank an alle Helfer und Entschuldigung für die Aufregung an alle Nachbarn.


Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein:

Einen Kommentar schreiben