Bargten19
Willkommen auf » 2007 » April

Treppe 2

Ja – Ja – Ja.

Die Treppe steht und wir konnten das erste mal auf Ihr nach oben gehen. Endlich keine Leiter mehr. OK ganz fertig ist sie noch nicht, vor allem noch nicht kindersicher.
Der Schlüssel unseres gestrigen Erfolgs ist die Platte rechts, die einerseits mit der letzten Stufe verschraubt ist, andererseits dann mit dem Betonsockel verankert wird. Die Platte hat uns unser Nachbar und Tischler Matthias aus Kiefernsperrholz gebaut.

Nachdem die Platte verschraubt war konnte man schon das erste mal vorsichtig die Treppe hochgehen. Allerdings fehlte noch das Geländer, das der ganzen Konstruktion wesentlich mehr halt gab. Das haben ich dann noch mit meinem Vater, der kurz mal zu Besuch war, montiert. Jetzt hat die Treppe noch deutlich mehr halt, und sieht auch schon recht fertig aus…
Allerdings fehlt noch das Geländer oben am Austritt und die Austrittsstufe. Die Austrittsstufe wird uns hoffentlich Matthias noch zurecht tischlern, bei dem Geländer müssen wir erst noch mal gucken wie es denn wohl gehen könnte. Wir haben wahrscheinlich zu wenig Geländerstangen, so dass wir hier noch Kiefernrundhölzer nachkaufen müssen.

So, all die “Schisser” die sich bisher nicht getraut haben die Leiter hochzukraxeln, sind natürlich willkommen zur Besichtigung unseres Neubau-Obergeschosses! (Und das von mir, wo ich doch zu Baubeginn die Leiter auch nicht hoch wollte…)

Treppe 1

Wir haben heute mal die Treppe provisorisch aufgestellt und dann auch den Mittelpunkt für die Spindeltreppe festgelegt. Anschließend wieder alles auseinander und jetzt richtig aufbauen…
Bis zum Abend hatte ich dann auch 3/4 der Treppe fest aufgebaut und auch die Geländerstangen montiert.

Es ergaben sich dabei einige Probleme mit der Befestigung der Treppe, bzw. der letzten Stufe an der Bodenplatte. Einiges davon konnten wir uns in der Theorie ja bereits vorstellen, anderes war leider völlig anders als wir uns das gedacht hatten. Z.B. haben wir nicht bedacht das die vorletzte Stufe eigentlich ein paar Zentimeter unter die Bodenplatte ragt. Bei 30 cm dicke der Bodenplatte und nur 20cm Stufenabstand geht das so leider nicht.

Eines wissen wir aber bereits jetzt: Wenn wir noch mal so eine Spindeltreppe für eine nicht dafür vorgesehene Öffnung stemmen sollten, werden wir uns da mehr professionelle Hilfe an Bord holen (müssen), bzw. das Thema ganz aus der Hand geben werden. Nun hilft aber all das Jammern nicht und wir werden es irgendwie hinbekommen, hoffen dabei aber auch auf die Unterstützung von unserem Nachbarn und Tischler Matthias.

Sockelputz

Die Putzer waren seit langem mal wieder bei uns und haben endlich den Sockelputz fertiggestellt. damit sind die Putzarbeiten vorerst endlich erledigt.
Auf dem Bild sieht man die übrigens links die Kante zum Altbau (gelb). Der wird, wenn wir wieder bei Kasse sind dann mit einem Wärmedammverbundsystem (WDVS) isoliert und anschließend ebenfalls neu verputzt.

Heute vor einem Jahr

haben wir die letzten Fotos vor dem Umbau der oberen Wohnung machen können. Am 18.4.2006 ging es dann mit der Erneuerung und Verlängerung des Daches über den ehemaligen Balkon los. Sehr schön sieht man auf dem ersten Bild, den Urpsrungsbau (rotes Dach) und den ersten Anbau (ehemals Schweinestall, schwarzes Dach). Der Balkon links ist auf der ehemaligen Garage aufgebaut. Die zu dem Zeitpunkt, teilw. Flur, teilw. Fahrradschuppen, und teilw. Heizungsraum war. Rechts kann man noch das Gewächshaus erkennen. Hier ist dann später unser Anbau entstanden.

Zuerst wurde das alte Dach entfernt. Hier gab es nur die Schindeln, keine Isolierung oder sonst etwas. Außerdem wurde die Zwischendecke (Strohmatten) im Bereich über dem zukünftigen Wohnzimmer entfernt.

Dann wurde die Giebelwand zum ehemaligen Balkon abgerissen und der Dachstuhl für die Dachverlängerung aufgebaut. In die ehemalig e Balkonbrüstung wurden noch Löcher für bodentiefe Fenster eingeschnitten. Bereits am ersten Tag wurde der Erker für den zukünftigen Balkon aufgestellt.

Hier mal ein Blick auf die zukünftige neue Giebelwand von innen, nachdem das Dach bereits mit der ersten wetterdichten Folie abgespannt wurde.

Zum Schluss noch ein Bild von innen auf den zukünftigen Balkon. In der Mitte die beiden Holzstützen die das Dach teilweise tragen. Über dem Erker wurde der Querbalken (Holz) noch mit einem Stahlträger verstärkt. Der Raum wirkte durch die herausgenommenen Giebelwand plötzlich schon sehr groß und wir waren alle gespannt wie sich dieser Raum entwickeln würde…

Unerwartet Besuch

Auch wir hatten gestern unerwartet Besuch [2]bekommen. Der Herr war vom Bauamt und wollte einer “Meldung” nachgehen, dass hier etwas nicht stimmen würde. Leider war ich selbst nicht zu Haus, sondern nur Tanja und mein Schwiegervater und kann daher den genauen Wortlaut nicht wiedergeben.
Es stimme wohl etwas mit der Sauna nicht, und auch das Wohnzimmer in/auf der Garage wäre wohl nicht OK. Der gute Mann machte ein paar Fotos und schaute sich um, wusste dann aber auch nicht was er bei uns sollte und zog kurze Zeit später wieder ab, mit der Aussage dass wohl alles OK sei.
Wir konnten uns zunächst gar keinen Reim darauf machen. Später vermuteten wir dass es sich wohl um die Verlängerung des Wohnzimmers von meiner Schwiegermutter geht. Wir haben vor ziemlich genau einem Jahr das Dach über den ehemaligen Balkon auf der Garage verlängert und den Bereich dem Wohnzimmer zugeschlagen. Wer wohl so freundlich war und besorgt ist ob wir richtig gebaut haben und alles ordnungsgemäß genehmigt worden ist – Wir haben eine Vermutung, sind aber keine Denunzianten und behalten das jetzt mal für uns.

Auch wenn vorerst alles OK zu sein scheint, bleibt eine mächtige Portion Ärger zurück, die wir erstmal runterschlucken werden.

Zu den Ausbauten des Daches, die vor Beginn dieses Blogs stattfanden, werde ich demnächst nochmal mehr schreiben. (Vor einem Jahr…)

Grillen am Strand

Am Sonntag haben wir an unserem Strand in unserem Garten gegrillt. Der frisch umgepflügte Boden hatte ziemlich was von dunklem Sand-Strand und bei gefühlten 30°C ließ es sich sehr gut aushalten. Nur ein Teil für den Schirm-Ständer konnten wir nicht auftreiben, so dass wir den Schirm, ganz Strand like, in der Erde einbuddelten.

Ich habe mich dann mal den ganzen Tag nicht handwerklich betätigt (Naja, zwei Eimer Steine haben ich noch eingesammelt…) – Manchmal kann das Leben ganz schön schön sein 🙂

Velux – elektrisch

Im Dach unseres Wintergartens, hatten wir damals ein Velux Fenster einbauen lassen. Da dass Fenster in ca 3m Höhe liegt musste dann auch eine Fernsteuerung her. Wir haben das Fenster damals mit Elektrosatz und Fernbedienung bestellt. Soweit so gut.- Beim Einbau, hat sich der Dachdecker allerdings geweigert die Elektrik anzuschließen und zu montieren. “Das kann ich nicht, dass mus ein Elektriker machen”.
Nun war endlich unsere Elektriker da und hat versucht das ganze zu montieren. Allerdings hatte er das noch nie gemacht, weil normalerweise der Dachdecker den Einbau vornimmt!
So hat er sich also eingelesen und es hat alles ein bisschen länger gedauert, auch die Verkleidung des Fensters an einer Seite musste er noch mal abbauen, aber er hat nie gemeckert und hat alles super zusammengebaut. Kuki – Du bist der Beste!
Also fürs nächste mal merken, es ist Aufgabe des Verkäufers des Velux Fensters dieses auch anzuschließen insbesondere wenn er schon für Montage Geld verlangt. Wer Velux Fenster einbaut, wird dafür auch entsprechend geschult.

Garten umgraben

Mit der geliehenen 18PS Gartenfräse bin ich am Donnerstag nachmittag und heute durch den Garten gedüst. Das Ding macht ordentlich Lärm und schafft auch ordentlich was weg. Die meisten kleinen und großen Steine sind an die Oberfläche befördert worden und die oberen ca 30cm sind jetzt gut aufgelockert. Darauf kann man dann sicherlich gut Rasen sähen. Jetzt muss noch teilweise ein wenig Erde verschoben werden und anschließend gewalzt und gesät werden.
Auf der ersten Metern hatte ich keine Handschuhe angezogen, das war echt ein Fehler, Blasen auf den Handinnenflächen sind echt unpraktisch…

10000

Nur mal so – Soeben kam der 10000. Besucher (laut blogcounter.de) hier vorbei.

Hängematte

Als kleine Entspannungsübung haben wir unter dem Balkon unsere Hängematte aufgehängt. Die hatten wir ja bereits schon bei der Idee für den Balkon dort hingehängt und konnten es nun endlich verwirklichen. OK es war noch nicht wirklich warm, aber schon sehr gemütlich. Bjarne hatte uns in der Nacht zuvor doch ziemlich wach gehalten, und so habe ich mir mal ein paar Entspannungsminuten in der Hängematte gegönnt.

Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein:

  • Keine ähnlichen Beiträge