Bargten19
Willkommen auf » 2010 » January

Verbrauchswerte 2009

Verbrauch2009

Der Gasverbrauch hat sich zum Vorjahr nicht großartig verändert (10,2 Liter im Vergleich zu 10,0 Litern im Vorjahr), wir haben aber auch an den sonstigen Settings das letzte Jahr über nichts geändert. Also keine weitere Wärmedämmung, etc… Berechnet habe ich das wieder wie die Jahre zuvor auch. Der Kubikmeterpreis ist bei uns um ca. 7,5% zum Vorjahr (2008) gesunken, so dass wir eine kleine Rückzahlung von den Stadtwerken bekommen haben.

Der Stromverbrauch hat sich ebenfalls so gut wie nicht verändert und ist um 1,2% gefallen. Der Wasserverbrauch ist hingegen um ca. sechs Prozent gestiegen – vermutlich durch unseren jüngsten Nachwuchs, der 2009 schon gar nicht mehr Wasserscheu war…

Wärmetauscher der Fussbodenheizung wird nicht warm

Bei der Installation der Systemtrennung unserer Heizung ist ja nicht alles ganz glatt gelaufen. Bis vor einigen Tagen dachte ich aber es wäre jetzt alles gut.

Dann habe ich mich aber doch gewundert, dass obwohl es schon recht kalt ist, der Vorlauf der Fußbodenheizung nicht über 30°C hinaus kommt, egal wie weit ich, bzw. die Heizung den Mischer auf oder zu dreht. Bisher hatte das immer gereicht, aber es war ja auch nicht wirklich kalt…

Also habe ich mir den Mischer in der Systemtrennung mal genauer angeguckt. Der Motor auf dem Muffenmischer war, oh Wunder, falsch montiert/justiert, so dass der Mischer immer im Bereich von zu bis zu versucht hat die Temperatur zu justieren. (Geregelt wird bei diesem Mischer nur in einem Bereich von einem Viertelkreis, und der Motor bewegte sich außerhalb dieses Viertelkreises). Nachdem ich jetzt den Mischer auf den Motor synchronisiert habe (als zu=zu und auf=auf) haben wir jetzt auch passende Vorlauftemperatur im Fußbodenkreis. Als Folge kann ich jetzt auch die Nachtabsenkung wieder aktivieren – Juche. Mal sehen wie sich jetzt der Verbrauch entwickelt.

Dabei ist mir dann auch mal wieder aufgefallen, dass die in der Systemtrennung neu verbaute Umwälzpumpe noch keine Hocheffizienzpumpe ist, die sich je nach Gegendruck auch runterregelt und nicht konstant 50W verbläst. Naja, jetzt ne neue Pumpe zu kaufen und die alte wegzuschmeißen, lohnt sich glaub ich auch nicht – und schlussendlich weiß ich auch gar nicht welchen Heizungsbauer ich damit belästigen sollte…

Noch ein Hinweis: Hocheffizienzpumpen werden von der BAFA gefördert.

Voll Öko, ey – Oder doch nicht?

Nachdem wir ja schon einmal versucht hatten den Stromanbieter zu wechseln, sind wir nun seit dem 1.1.2010 Kunde bei Vattenfall. Ja ok, die stehen jetzt auch nicht unbedingt für Öko nachdem sie sich mit Ihren Atomkraftwerken, z.B. Krümmel in Deutschland und auch Europa einen (eher schlechten) Namen gemacht haben.

Die bieten aber auch einen sehr günstigen Ökostrom Tarif Namens “Vattenfall Easy Natur Privat” bei uns an, der zu 100% aus Wasserkraft kommt. Diese Kombination aus Öko, 12 Monate Preisfixierung, günstig  (18 Cent/kWh, bei 8,50€ Grundpreis im Monat) und einmonatiger Laufzeit/Kündigungsfrist hat uns dann dazu bewegt es noch einmal zu versuchen. Bisher hat alles sehr gut geklappt und wir sind somit seit dem 1.1. ein bisschen Öko.

Für das richtige Öko Gewissen empfehle ich nachwievor u.a. Lichtblick, die mich momentan vor allem mit Ihrem Konzept vom Schwarmstrom und den ZuHauseKraftwerken begeistern. Nur verbrauchen wir momentan nicht mal in unserem Zwei-Familienhaus soviel Energie (45000 kWh) wie Lichtblick gerne mindestens pro Kraftwerk produzieren will… Also doch selber ein Blockheizkraftwerk (am besten mit Holzvergaser) einbauen, so in 10 bis 20 Jahren, wenn die Technik soweit ist und unsere Heizung mal wieder dran ist…

Flexstrom – Nein Danke.

Nachdem wir ja letztes vorletztes Jahr beschlossen hatten den Stromanbieter von den Stadtwerken zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln, sind wir damit ziemlich auf die Nase gefallen. Flexstrom wollte von uns eine Vorauszahlung fürs Jahr haben, hat es aber über 9 Monate, bzw. 6 Monate ab eigentlichem Vertragsbeginn nicht geschafft den Vertrag mit den Stadtwerken mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartal zu kündigen und somit ist ein gültiger Vertrag nie zustande gekommen. Mehrfache Hinweise auf die Kündigungsfrist von uns verhallten dann auch einfach…

Nach 6 Monaten ohne Lieferung erlauben die AGB dann einen sofortigen Rücktritt, wovon wir dann am 1.7.2009 Gebrauch gemacht hatten und erstaunlicherweise hatten wir kurze Zeit später dann auch unser Geld zurück, natürlich ohne Zinsen! Die Querelen dir zwischenzeitlich mit denen hatten, geschweige mal jemanden Kompetentes bei denen zu sprechen erspare ich hier mal.

Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein: