Bargten19
Willkommen auf » 2010 » July

Teakholz Gartentisch geölt

20100716_175102Das letzte mal, dass wir unseren Esstisch aus Teak draußen geölt haben ist schon mindestens sechs Jahre her. So sah er dann auch schon ziemlich grau aus und war dankbar für jeden Fettspritzer… Also habe ich mich mal dran gemacht das Teakholz mit einem Schwingschleifer anzuschleifen und anschließend zu ölen. Zum Streichen habe ich ein Gartenmöbel Öl auf Basis von Leinöl genommen, dass noch vom letzten Mal übrig war. Eine Holzlasur habe ich extra nicht genommen, weil die nicht so schön in das Holz einzieht, der Effekt ist nur oberflächlich und pflegt das Holz nicht wirklich.

20100716_204904Das Öl ist ein verdünntes Leinöl, dass dadurch schneller abtrocknet und besser einzieht. Normales Leinöl wäre auch gegangen, aber hätte ca. eine Woche trocknen müssen. Dieses Öl war nach ein paar Stunden trocken. Wahnsinn wie der Tisch jetzt wieder gepflegt und wie neu aussieht, das hat richtig was gebracht. Jetzt müsste ich mich dann noch den anderen Gartenmöbeln widmen…

Taschenlampe LED Lenser M7


[Trigami-Review]

1383-logo_weiss

20100720_213932Neulich kam ich in den Genuss eine neue Taschenlampe, eine Led Lenser M7 von Zweibrüder zu testen, cooles Teil das. Die Lampe kommt in einer Geschenkverpackung mit einem stabilen, flexiblen Gürtelclip und einer Handschlaufe. Dabei ist noch ein doppelseitig mehrsprachig bedruckter Zettel mit einer Anleitung, die man aber nicht wirklich benötigt. Dazu gibts dann noch eine kurz Anleitung in der Größe einer EC Karte, wie man zwischen den verschiedenen Modi dauerhaft umstellt (dazu später mehr).

Die M7 hat eine sogenannte Advanced Light Technology, dahinter verbirgt sich für den Laien nichts weiter als verschieden Modi für den Betrieb der Lampe, u.a. zwei Helligkeitsstufen (zum Energiesparen), ein Blink und ein spezieller SOS Mode, ein Stroboskop Modus zur Selbstverteidigung und schlussendlich ein stufenloser Dimmer. Trotz dieser ganzen Funktionen kommt die Lampe mit nur einem Schalter hinten auf der Batteriekappe daher.

Die Lampe gibts auch als taktische MT7 Version mit Glasbruch Endkappe und als aufladbare Akku Version M7R mit dem neuen revolutionären Floating Charge Ladesystem. Aber auch die normale M7 kann bereits ohne Probleme mit 4 AAA-Akkus benutzt werden.

20100725_202514Zu den o.g. dauerhaften Modi gehören Easy, Professional und Defense Mode. Ich persönlich habe meine auf den Easy Mode eingestellt (Hell oder Dunkel) das reicht mir. Im Defense Mode startet man gleich mit dem Stroboskop, gut wenn Frau zum Beispiel abends, alleine im Dunklen unterwegs ist. Und dann ist da noch der Professional Mode, in dem man alle o.g. Funktionen der Smart Light Technology nutzen kann.

Zum Energiesparen kann man dann noch die Lampe grundlegend einstellen (Energiespar- oder Konstantmodus). Im Energiesparmodus wird die Lampe bei längerer Laufzeit langsam runtergedimmt, im Konstantmodus hat man dauerhaft die volle Lichtstärke. Wenns dann langsam an das Ende der Batterien geht, meldet die Lampe dies ca. 5 min vorher vorher durch ein kurzes Blinken alle 10 Sekunden, dass finde ich sehr praktisch.

Den Fokus, bzw. die Leuchtweite der Lampe kann man durch ein einfaches innovatives Speed Focus System einstellen(einfach den Kopf der Lampe nach vorne, bzw. hinten schieben) und dann durch Drehen des Kopfes auch schnell fixieren. Fokussiert leuchtet die Lampe über 240 Meter weit, das finde ich sehr beeindruckend. Meine alte MagLite kommt da nicht mit (außer vielleicht im Einsatz als Schlagstock 🙂 …)

Die Lampe ist sehr stabil verarbeitet und lässt sich sehr gut auch in feuchter Umgebung oder mit Handschuhen in der Hand halten.

20100720_213838Es gibt nur ein einziges Manko: Die Lampe ist zu hell, um sie hier im Haushalt mit zwei Kindern rumliegen zu lassen. Die Gefahr, dass die Kinder die Lampe in die Hand bekommen und sich aus Versehen blenden ist mir zu groß. Wie man ja auch schon am Defense Modus erkennen kann, ist die Lampe schon fast eine Waffe. Wünschenswert wäre eine Kindersicherungsfunktion. Aber für den Haushalt gibts von Zweibrüder ja u.a auch noch das kleinere Modell P2, dass nicht ganz so hell, dafür aber sehr klein und handlich ist. Die M7 werde ich dann mal außerhalb der Reichweite unserer Kinder aber trotzdem griffbereit aufbewahren, weil Klasse ist die Lampe…

Weitere Informationen und imposante Testbilder finden sich in der LED Lenser Gallery, dem LED Lenser Forum, sowie bei Facebook und Twitter.

Hier noch ein paar Bilder:

20100720_213736 20100725_202818 20100725_202414 20100720_213946 20100720_213954 20100720_230758 20100725_202454 20100725_202848 20100725_202856 20100725_202624 20100725_202640

Jetzt zum Produkt

Pilze auf der Holzschaukel

Auf dem Lärchenholz unserer Gartenschaukel ist Pilz gewachsen. Ist das normal, kann man was dagegen tun oder zerfault unsere Schaukel gerade? Nach ein bisschen googlen, scheint es sich um ein zitronengelbes Reisigbecherchen zu handeln. Aber was man dagegen tun kann / muss, habe ich bisher nicht herausfinden können. Ich bin über jeden Tipp dankbar..

20100712_182156 20100712_182204 20100712_182144

OMG Albtraum abgebrannt

Das ist wohl der Albtraum eines jeden, Melody von Schutt und Asche, einem Blog das mich hier zeitlich seit Anbeginn des Bloggens begleitet, ist die Dachgeschosswohnung abgebrannt. Immerhin sind alle, auch die Katzen wohlauf. Von hier alles Gute für die Zukunft… Weiteres auch auf abgebrannt-wir-helfen.de.

Gartenbank selbstgebaut

20100718_173224Aus vorhandenen Bauresten, haben wir uns diese Gartenbank selbst gebaut. Die Ziegel, sind noch vom alten Hühnerstall übrig. Und die Sitzfläche ist eine alte Eichenplatte, die hier schon wirklich ewig rumliegt und noch von dem Vor-Vor-Besitzer ist. Die Platte ist sicher 4cm dick und so langsam am Rand schon ein bisschen vom Holzwurm bearbeitet. Wir haben die Platte dann an den Rändern ein bisschen mit der Stichsäge zugeschnitten. Fertig. Die Idee kam uns übrigens bei einem Spaziergang im Viertel anlässlich der Breminale, wo wir sowas ähnliches gesehen haben.

Schutt entsorgt

20100514_141028Im Frühjahr haben wir mal wieder richtig im Garten aufgeräumt, bzw. eigentlich hat der Nachbar seinen Garten umgebaut und dabei jede Menge Schutt zu entsorgen. Nachdem wir schon öfter überlegt hatten die an verschiedenen Stellen aufgetürmten Stapel mit Gehwegplatten und Betonsteinen mit dem Anhänger während der üblichen Arbeitszeiten selbst zu entsorgen, haben wir uns dann ganz schnell gemeinsam für einen Schuttcontainer eines lokalen Entsorgers entschieden. Der Nachbar hat dann einen 7,5m³ Container bestellt, bei dem wir zuerst dachten den bekommen wir nie voll… Aber man verschätzt sich ja gerne mal und so war er doch am Ende des Vormittags ordentlich befüllt. Laut Fahrer waren es ca . geschätzte 10 Tonnen.

Dummerweise hatten wir unseren Schutt an der anderen Seiten des Grundstücks gestapelt, so dass wir danach doch ziemlich lange Arme hatten. Beschlossen haben wir die Aktion mit einem gemeinsamen spontanen Grillen und ich bin dann abends noch in die Sauna.

Als der Container dann abgeholt wurde, wurde leider das schöne Pflaster unter dem Container etwas aufgerissen, vermutlich gabs deshalb auch einen Abschlag auf die Rechnung. Schlussendlich waren wir mit günstigen 40€ und einem Satz langer Arme ziemlich gut bedient…

Unsere Gartenrenovierung kann also auch weitergehen.