Bargten19
Willkommen auf » Dämmen und Dichten

Das dicke deutsche Hausbuch

20090124_204030_crNeulich, als die Finanzministerin mal wieder im Zeitschriftenregal stöberte und ich somit auch, fiel mir “Das dicke deutsche Hausbuch (2009/1)” mit 450 Seiten in die Hand. Kurzes durchblättern und das Kapitel “Die Champions League  der Energiesparer” mit knapp 100 Seiten gesehen. OK, ganz interessant. Auch die anderen Kapitel “Architektur”, “Die TOP100 Häuser 2008”, “Innen + Außen”, “Das Baugeld” und “Die Regeln” klingen allesamt ganz interessant. Ist teilweise sicherlich eher für den Bauherren Anfänger gedacht aber liefert doch einige schöne neue Inspirationen und Ideen und hat auch jede Menge Infos rund um den Hausbau (Verträge, Checklisten, Recht, Baugeld, etc.)

Sicherlich sind auch hier viele Artikel aus der Industrie gesponsert, wie in den anderen Einrichtungs Zeitschriften, allerdings geht es hier mehr um das ganze Haus, als um einzelne tolle Armaturen, etc…

Ich finds ganz nett, ist aber mit €11,80 auch nicht ganz billig, im Verhältnis zu Town&Country, etc. aber bei der Menge an Infos ein echtes Schnäppchen. Einige der Artikel finden sich auch auf der Web Seite wieder, so. z.B. dieser Artikel von Seite 66.

Ich geh dann mal weiterlesen…

Kalte Finger am PC

20081229_143334 Während ich gestern so am PC sass, war meine rechte Hand plötzlich eiskalt. Irgendwie zog es doch tierisch vom Fenster direkt auf den Schreibtisch über das Mousepad hinweg. Sowas merkt man dann natürlich erst wenn es unter 0°C sind.

Der PC steht in dem einzigen unsanierten Raum. Hier sind die Wände mit einer dünnen Innenwanddämmung versehen (In den anderen Räumen haben wir überall den Rigips abgerissen und komplett neu verputzen lassen.) Beim Einbau der neuen Fenster wurde wohl etwas gepfuscht, bzw. ging das nicht besser und die Anschlüsse sind nicht so 100%ig.

Also habe ich heute mal versucht, die Symptome zu beseitigen und etwas Bauschaum zwischen die Fensterbank und der darunter nicht direkt anschließenden Rigipswand eingebaut. Es zieht kaum noch und die Hand friert nicht mehr, obwohl es draußen kälter geworden ist – aber “dicht” ist dann doch noch was anderes. Ich hoffe, dass sich dass von alleine erledigt wenn wir uns an die Aussenwanddämmung für das restliche Haus machen. Alternativ müssten wir den Raum auch komplett entkernen und neu verputzen, etc. machen. Dass hatte ich eigentlich für die nächsten Jahre noch nicht auf dem Zettel…

Als dann, einen guten Rutsch ins neue Jahr…

70er Jahre Stil

20081019_175717Seit längerem hatten wir vor, die Schrägen auf dem Dachboden zu verkleiden, damit u.a. die Dampfsperre besser geschützt ist.Ich habe letzte Woche angefangen, die alten Holzpaneele, die wir hier an verschiedenen Stellen während des Umbaus abgerissen haben, an die Querlattung anzunageln.

20081019_182558

Das habe ich mit Ingos Druckluftnagler gemacht, ist echt fix und einfach. Wenn man jetzt auf den Dachboden kommt, umweht einen gleich ein 70er Jahr Stil durch die honigfarbenen Kieferholzpaneele…

 

Vielleicht schaffe ich es irgendwann mal die Eisenbahn hier aufzubauen, 😉

Briefkasten

briefksten_122116_800.jpg(Bild: © fionn / PIXELIO) Nachdem nun Dämmung und Putz an der Wand sind habe ich vor ein paar Tagen endlich wieder die Aussenlampe neben dem Eingang angebaut. Diese lies sich übrigens auf dem Styropor ziemlich gut mit FID 50 Dübeln von Fischer befestigen (gibts bei Hornbach leider nicht, zumindest in Bremen). Ich hatte ja schon befürchtet durch die 10cm Dämmung ein Loch in die Wand bohren zu müssen und dann mit 160mm Schrauben das direkt an der Wand zu befestigen…

Nun kommt aber der schwierigere Part. Der Briefkasten. Wir haben zwar einen schönen, auf antik gemachten, der scheint aber nicht ganz Wasserfest zu sein, zumindest löst sich die Farbe teilweise und wie Rostfest der Guss ist – Naja. Aber wenn ich mir so die Produkte auf dem Markt anschaue macht das auch keinen Spaß. Da kann man ja locker 700 Euro für so einen ollen Kasten ausgeben. Oder aber die sehen alle recht gleich aus. Ganz gut gefallen haben uns die Bobi Modelle, aber wohin dann mit der Zeitung? Bleibt noch das Bobi-Swiss Modell, aber da sind wir dann wieder beim Preis…

Vielleicht doch den antiken, schönen Kasten aufbereiten und Wasserfest machen?

Und das nächste Design Drama steht dann ja auch gleich vor der Tür und will klingeln

Dach isoliert?

Als es jetzt die Tage etwas kälter war und sich der Raureif auf die Dächer gelegt hatte bin ich morgens mal mit der Kamera ums Haus gelaufen und habe geguckt wo der Raureif schon weg getaut ist. Soweit sah das ganz gut aus. An zwei Stellen (jeweils im Neubau) müssen wir das nochmal genauer begutachten.

Einen Blower Door Test haben wir im übrigen für unser Gebäude bisher nicht durchführen lassen und es macht wahrscheinlich momentan auch keinen Sinn, da es im Altbau einfach noch zuviele kritische Stellen gibt…

20071127_100023 20071127_100215

Wärme-Dämm-Verbund-System fertig

Das Anfang Oktober angefangene WDVS Projekt ist für dieses Jahr endlich so gut wie abgeschlossen. (Es muss noch eine Stelle von fünf mal fünf cm ausgebessert werden). Weiter fehlt noch insgesamt der Sockelputz bzw.eine Sockeldämmung. Das ganze haben wir aber auf später verschoben wenn wir den Rest des Hauses einpacken.

Die Wetterseite und ehemalige Garage. Im Hintergrund links sieht man noch die alte Hausfarbe gelb…

20071202_12271020071202_122626

Durch die 10cm Dämmung wäre das Fallrohr des Wintergartens in der Ecke direkt vor der Fensterscheibe gelandet. Daher haben wir uns entschieden das Fallrohr vor den Mittelpfosten des Wintergartens zu verlegen. Hier müssen wir jetzt nur noch die Gehwegplatte anpassen…

 20071202_122639
Und hier noch der Übergang zwischen Alt- und Neubau.

 20071202_122831

Dichtungen

20071202_111006Angefangen hat es damit, dass wir für eine Innentür zur Abstellkammer eine Bürste brauchten. Die Tür war dank des Tischlers, ca 15-25 mm zu kurz. Auf der Suche nach einer entsprechenden Bürste bin ich zuerst bei Tesa Moll gelandet, die können aber solche Riesenspalten nicht überwinden. Also habe ich ein bisschen gegoogeld (wie schreibt man das) im Internet recherchiert und bin bei Graf Dichtungen gelandet.

OK die “SAT1 Akte 05 Reporter” Werbung wirkte ziemlich abstoßend auf mich, aber am Ende habe ich dann sogar gleich mal noch neue Dichtungen für unsere Haustür und überhaupt mal Dichtungen für die Heizungsraum Tür mitgeordert. Bestellt am Montag Abend  kurz nach 22 Uhr, am Dienstag Morgen um acht Uhr per GLS versandt und am Mittwoch geliefert. Viel schneller geht es nicht.

Gestern bin ich nun dazu gekommen die Dichtungen einzubauen, es hat alles super geklappt und die Haustür schließt jetzt wieder richtig satt, und im Heizungsraum zieht es auch nicht mehr durch die Türspalten. Die Bürstenschiene ist übrigens auch mitbekommen und nun weht es unter der Tür aus der Abstellkammer auch nicht mehr durch.

Nebenbei: Ich bekomme für diesen Artikel kein Geld. Freue mich allerdings, dass es auch brauchbare Dienstleister im Netz gibt bei denen das Bestellen echt mal Spaß macht.