Bargten19
Willkommen auf » Kabel

Wärmepumpen Kondenstrockner Klasse A

20100131_135004 Nachdem wir – alle – über Weihnachten Magen & Darm (Noro-Virus) hatten, was mit zwei Kleinkindern echten Spaß bedeutet, lief die Waschmaschine auch nachts bei uns durch, schließlich waren wir ja eh alle zwei, drei Stunden auf…

Nur leider hatten wir irgendwann einfach keinen Platz mehr auf unseren zwei Wäscheständern im Wohnzimmer (mal abgesehen davon dass das nervt). Ich war ja bis dahin der Meinung einen Wäschetrockner braucht man nicht, der verschleißt nur die Klamotten, das stimmt aber für heutige Geräte wohl nicht mehr. Zwischenzeitlich mussten wir dann schon Schwiegermutterns Ablufttrockner belegen. Also hab ich angefangen mich zu Informieren und mich auf die Suche nach einem passenden Gerät für uns gemacht.

Also, so ein Trockner braucht vor allem eins: Strom. Klassische Geräte (Abluft- und Kondensationstrockner) brauchen so in etwa 3 – 3,2 kWh pro Ladung. Es geht aber auch sparsamer mit einem Wärmepumpen Kondenstrocker, die liegen so in etwa bei 1,6 – 1,8 kWh. Das kommt auch im Praxisbetrieb  so hin und ist nicht nur ein theoretischer Werte. Allerdings ist so ein Wärmepumpentrockner auch nicht ganz billig und ein Trockenvorgang dauert meist länger als bei herkömmlichen Geräten, bei uns etwa zwei Stunden. Gute Geräte fangen wohl bei 800€ bis 1000€ an (Bosch WTW86560, Testsieger bei Stiftung Warentest), Miele liegt da wie immer drüber…

20100131_135222Also rechnen wir doch mal: 1,4kWh Ersparnis pro Trockenvorgang, macht bei 4 Wäschen in der Woche 5,6kWh und im Jahr 291,2 kWh, das sind etwa 55€. Das heißt nach etwa 10 Jahren (wenn der Strompreis stabil bleibt) hat man 550 Euro Mehrpreis über den Stromverbrauch eingespart. Das wiederum geht natürlich nur bei Geräten die auch so lange durchhalten. Dazu kommt der “Bonus” für das gute Gewissen beim Strom-, bzw. Energiesparen.

Wir haben uns am Ende für einen Miele Softtronic T 8627 WP Eco Comfort (s.a. bei Amazon ) Kondensationstrockner mit der Energieeffizienzklasse A entschieden, zu einem wegen des guten Rufes der Marke, aber auch aus einem ganzen praktischen Grund: Miele waren die Einzigen (soweit ich das rausfinden konnte), bei denen man das Abwasser auch mit einem Schlauch in den Kanal ableiten kann und nicht jedes Mal den Behälter leeren muss – praktisch. Nach ungefähr sieben bis acht Jahren sollten wir übrigens unseren Mehrpreis wieder drin haben. Gekauft haben wir dann bei Miele-Kowalschik, das hat alles sehr gut geklappt.

Insgesamt sind wir mit dem neuen Energiespar-Trockner sehr zufrieden, ist ja doch irgendwie Luxus.

Quigg Funksteckdosen

20091126_213046 Seit einiger Zeit wundert sich Jutta, dass alle Ihre Funksteckdosen von Aldi (Quigg DMV-7009 AS, so ähnlich wie diese) sich immer wieder unmotiviert ausschalten. Das nervte. Nun habe ich mal von Hornbach ein neues Set aus dem Angebot von Intertechno mitgebracht mit dem wir bei uns schon gute Erfahrungen gemacht haben, dazu gleich einen Wandschalter, damit man immer weiß, wo man das Licht anmachen muss.

Und noch während ich das anbaue, meint sie “das passiert auch immer, wenn Du hier auf den Hof fährst” – Moment mal, ich hol mal eben die Funk-Fernbedienung (Schlüssel) für mein Auto. Und Bingo – Jedes mal, wenn ich da aufs Knöpfchen drücke, gehen doch prompt alle Lichter aus. Einen anderen Kanal kann man leider nicht bei den Dingern einstellen. – Oder etwa doch? Beim Suchen nach der Anleitung bin ich dann im telefon-treff Forum auf den Hinweis gestoßen, wie es geht. In der Fernbedienung ist unter der Batterieklappe ein Reset Knöpfchen. Danach lernt man die Steckdosen neu an und voila – alles ist gut. Mal sehen, was wir jetzt mit dem Set machen…

Velux – elektrisch

Im Dach unseres Wintergartens, hatten wir damals ein Velux Fenster einbauen lassen. Da dass Fenster in ca 3m Höhe liegt musste dann auch eine Fernsteuerung her. Wir haben das Fenster damals mit Elektrosatz und Fernbedienung bestellt. Soweit so gut.- Beim Einbau, hat sich der Dachdecker allerdings geweigert die Elektrik anzuschließen und zu montieren. “Das kann ich nicht, dass mus ein Elektriker machen”.
Nun war endlich unsere Elektriker da und hat versucht das ganze zu montieren. Allerdings hatte er das noch nie gemacht, weil normalerweise der Dachdecker den Einbau vornimmt!
So hat er sich also eingelesen und es hat alles ein bisschen länger gedauert, auch die Verkleidung des Fensters an einer Seite musste er noch mal abbauen, aber er hat nie gemeckert und hat alles super zusammengebaut. Kuki – Du bist der Beste!
Also fürs nächste mal merken, es ist Aufgabe des Verkäufers des Velux Fensters dieses auch anzuschließen insbesondere wenn er schon für Montage Geld verlangt. Wer Velux Fenster einbaut, wird dafür auch entsprechend geschult.

Sauna und Balkon

Es passiert wieder was auf dem Bau, und nein ich habe kein Werkzeug in die Hand genommen um mal wieder was kaputt zu machen…

Gestern und heute waren die Dachdecker wieder da um den Balkon fertig zu machen. Gestern Abend habe ich noch in der Dämmerung dieses Bild hier geschossen. Der Bodenbelag auf dem Flachdach/Wintergarten war bereits drauf. Heute haben sie sich dann um die Geländerkonstruktion gekümmert und die Fundamente für den Balkon am Anbau gegossen.

Dann ist letzen Samstag der neue Harvia Trendi (Kip) Saunaofen mit 8KW und Außensteuerung gekommen. Das war mit das günstigste Modell, natürlich hätten wir auch gerne einen Ofen von Tylö genommen, dafür war aber kein Geld mehr übrig…
Der zwanzig Jahre alte Ofen ließ sich nicht mehr regeln und war damit fällig. Den neuen Ofen hat unser Elektriker heute in Betrieb genommen, jetzt braucht die Sauna noch eine Grundreinigung von dem Baustaub des letzten Jahres und dann kann die Erholung beginnen. Das Rot aus dem Prospekt ist übrigens nicht ganz so schlimm, sondern mehr so ein bordaux/lila wie auf dem Bild rechts (da fehlen noch die Steine). Für 41€ Aufpreis hätte es den auch in Alu gegeben – aber bitte ist das nicht völlig egal welche Farbe das Ding hat?

Dazu gab es dann auch die Außensteuerung C90, damit muss man nicht mehr vorsichtig unter den Ofen krabbeln und Angst haben dass man sich verbrennt wenn man die Temperatur nachregeln will. Ansonsten hat der Elektriker noch die Dimmer für die Badezimmer nachgeliefert und die letzten noch fehlenden Steckdosenabdeckungen mitgebracht. Er ist damit so gut wie fertig….

Heute kamen dann noch die wohl letzten Fliesen, Mosaik Fliesen für die Dusche im Bad oben. Diese hatten wir bei dem lokalen Händler für bis zu den dreifachen Preis gesehen und haben so unsere Postbotin ein wenig gequält, die dann vier schwere Kartons davon heute hier ausladen musste.

Für morgen erwarten wir nun endlich und sehnsüchtig unsere Treppe. Allerdings werden wir morgen davon wohl nicht viel berichten, geschweige den aufbauen können, da wir mit Bjarne und seinen Gr0ß- und Urgroßeltern seinen ersten Geburtstag feiern werden.

Strom in allen Farben

Unser Lieblings- Elektriker war heute wieder im Haus und hat weitere Taten vollbracht. Zuerst hat er sich um die von mir angebohrte Leitung gekümmert. Hier hatte ich nur den Nulleiter erwischt, es war also kein Strom ausgetreten. Er hat zu Diagnose nur ein kleines Loch aufmachen müssen und hat anschließend sogar gleich die beiden Lampen links und rechts vom Spiegel im ehemaligen Fenster montiert.
Die 4 Spots in der angehängten Decke des Bads sind montiert und machen morgens nun selbst den müdesten Menschen wach! Dann hatten wir auch noch einen “Sonderwunsch”. Rechts neben dem ehemaligen Fenster hatten wir neue Steckdosen bekommen. Ich hatte zuerst dafür plädiert, dass wir hier mehr als eine Dose bräuchten, habe mich dann aber überstimmen lassen – zuletzt war jetzt schon ein vierfach Verteiler hier in der Dose, außerdem waren die Dosen etwas zu niedrig. Also hat er alles ein bisschen höher gesetzt und zwei weitere Stromdosen gleich mit eingebaut.

Im Anbau hat er sich dann auch um weitere eingebaute Spots gekümmert. Zum einen wollten wir in der Dachspitze (wie heißt das richtig?) ein paar Spots als allgemeine Raumbeleuchtung haben (siehe Bild), zum anderen sollen in die Rauhspund Decke des Badezimmers ebenfalls Spots eingebaut werden. Das ist uns aber leider erst jetzt eingefallen, nachdem die Decke gelegt worden ist. Die Verkabelung existierte schon und musste nun von unserem Elektriker angepasst werden, so dass die Kabel oben auf der Rauhspund Decke verlaufen. Die Spots selbst hat er dann heute nicht mehr geschafft und sich für nächsten Dienstag wieder angemeldet…

Zu guter letzt sind diese Woche auch die schaltbaren Unterbau-Lampen für die Küche gekommen, die ich in Absprache mit dem Küchenbauer heute nun selbst getauscht habe gegen die nicht schaltbare Version. Der Monteur hatte damals irgendwie gedacht, dass die Steckdose in der Wand schaltbar wäre… Damit ist die Küche dann wohl vollständig geliefert worden.

Ja wo laufen sie denn?

Tja, wenn man dass so wüsste…
Als am Donnerstag der Elektriker hier war hatte ich noch mal nachgefragt wo denn die Leitungen für die beiden Spiegellampen in der Wand entlang laufen. Hmmh, so genau wüsste er das nicht weil der Azubi die Leitungen verlegt hat, aber die müssen ja wohl senkrecht verlaufen. Daraufhin die Nachfrage ob er sicher sei und ob ich wirklich in der Wagerechten, in der Fliesen-Fuge bohren könne, sagte er noch ja. – Man ahnt es bereits – Als ich vorhin die Lampen anbauen wollte, machte der FI Schalter mal wieder den Breiten, Leitung getroffen!

Diesmal konnte man den Strom aber wieder reaktivieren. Wir werden das jetzt bis MOntag erstmal so lassen und den Elektriker kontaktieren. Auf der Wand ist kein Strom festzustellen. Wahrscheinlich müssen mindestens zwei große (ca. 30*60) Fliesen wieder abgeschlagen, die Leitung geflickt, neue Fliesen wieder drauf und zum Schluss neu verfugt werden.
Aber dann wissen wir hoffentlich wo die Leitungen lang gehen…

Gemütlich bei Kerzenschein

saßen wir heute morgen beim Frühstück.
Aber von vorne: gestern abend, kurz vor zwölf, während ich gerade noch am Rechner sitze, ist der Strom weggeblieben. – Alles Dunkel. Also auf zu Taschenlampe, dann habe ich festgestellt, dass die Nachbarn noch Strom haben und der hier sonst öfter mal vorkommende allgemeine Stromausfall diesmal nicht zugeschlagen hat. Also zum Stromkasten und festgestellt, dass die Wohnung oben noch gut versorgt ist. Also mal genau gucken, der FI Schalter sieht nicht gut aus. Kein Problem, den kann man ja wieder reindrücken. – Puste Kuchen. Der wollte nicht.
Nachdem ich dann mit Tanja noch schnell den Kühl-/Gefrierschrank an eine Verlängerung aus der anderen Wohnung angeschlossen habe, bin ich dann ins Bett.

Heute morgen dann kurzer Anruf beim unseren Elektro-Installateur, der keine halbe Stunde auf der Matte stand – dafür schon mal vielen Dank. Nach kurzer Suche und ein wenig messen am Stromkasten stellte er fest, dass der Stromkreis Durchgang Wintergarten/Außen der Verursacher ist. – Also doch die Außenlampen die ich letzten Samstag selbst montiert hatte. Bei der linken hatte sich die Verkabelung gelöst, warum auch immer? Funktionierte ja schließlich die letzten Tage einwandfrei. Naja, wir haben es dann wieder gerichtet und alles ist OK.

Verbrauchswerte und Abschlagszahlungen

Zurzeit lese ich jeden Abend den Gas- und Stromzähler ab und versuche herauszufinden, um wie viel wir wohl ungefähr die Abschlagszahlungen an die Stadtwerke erhöhen müssen. Heute lief auch mal wieder der Bautrockner, weil sich doch extrem viel Kondenswasser an den Scheiben im Neubau gesammelt hatte. Den Bautrockner habe ich dann mal über das Energiekosten-Messgerät laufen lassen: Das Ding verbraucht sage und schreibe in 10 Stunden 7Kwh, das macht dann also 1,20€ für heute. Klingt nicht soviel, aber vom Tagesverbrauch für unser Zweifamilienhaus, waren das dann doch 22%. (Und das in 10 Stunden!)

Da fällt mir gerade ein: Hallo liebe Mathelehrer unter Euch. Das gibt doch jetzt bestimmt einer prima Textaufgabe ab, oder? Wieviel Kwh werden pro Tag verbraucht? Wie hoch wäre der Anteil des Bautrockners, wenn er den ganzen Tag laufen würde? Wie hoch ist der Gaspreis pro Kwh?

So, nun aber weiter im Text: Da auch die Temperaturen gerade stark gefallen sind (letzte Nacht von +7 auf ca. -5°C, jetzt um halb zehn auch schon wieder -5°C) lässt sich auch beim Gasverbrauch noch nicht wirklich viel herauslesen. Ich denke mal wir werden noch bis Ende des Monats fleißig protokollieren und dann mal dringend die Abschlagszahlung erhöhen, ansonsten gibt es am Jahresende eine dicke Nachzahlung – Und ich will doch lieber was zurückbekommen…

Kein ARD, arte, B3, WDR, … im digitalen Fernsehen

Seit einiger Zeit, auch noch in der alten Wohnung konnten wir u.a. kein ARD, arte, Bayern3, WDR, Phoenix mehr auf der Dbox empfangen, also alle Sender die auf 113Mhz lagen. Ich hatte in den letzten Monaten nicht die Zeit mich drum zu kümmern und hab es ignoriert. Da ich via dbox aber die ein oder andere ARD Sendung aufzeichnen möchte, hat es mich nun doch so weit genervt, dass ich mich drum gekümmert habe.

Nach langem Googlen und ausprobieren geht das jetzt wieder. Ursache ist wohl die Kombination aus meiner Sagem Dbox2 und der Kanal Umstellung von Kabel Deutschland. Durch die Umstellung sind die o.g. Sender auf einer Frequenz gelandet die in alten Hausinstallationen u.U. Probleme machen können. Kabel-Deutschland sendet diese nun wohl mit einer höheren Leistung aus, was dazu führt das der Tuner der Sagem Dbox2 (mit Nokia gibt es die Probleme wohl nicht) in Zusammenhang mit unserer neuen Verkabelung übersteuert und die Fehlerrate extrem hoch liegt. Abhilfe soll nun ein Dämpfungsregler bringen, den man in die Leitung einbaut und der das Signal dann wieder einpendelt. So ein Dämpfungsregler, ist glücklicherweise bereits in unserem Verstärker enthalten, so dass ich nach ein bisschen Justage auch endlich wieder die o.g. Programme bekomme. – Da soll mal einer drauf kommen, dass das Signal zu stark ist…

lang, lang ist es her

dass wir den aktuellen Stand vermeldet haben. Heute also vom Sofa im Wintergarten mit dem Laptop auf den Knien und noch zwischen einigen Kisten verbuddelt. Bilder gibts noch nicht, da mein Server zur Zeit noch streikt, entweder das Netzteil ist kaputt gegangen oder das Board ist hin. Vielleicht komme ich heute Abend noch weiter um eine Diagnose stellen zu können.

Am Freitag war noch mal der Elektriker da und hat hat die Abdeckungen auf die Dosen gesetzt und für Licht in der Abstellkammer gesorgt. Wir haben am Freitag noch schnell das zweite Kinderzimmer gestrichen. Es war nicht ganz einfach eine brauchbare Farbe zu treffen, aber so können wir es erst mal lassen. Am Samstag haben wir dann in drei Touren mit zwei Hängern und diversen Autos fast alles aus der alten Bude rübergewuppt (Vielen Dank an all die Helfer). Als letztes dann gestern noch mein Moped angeschmissen, mit dem ich den ganzen schönen Sommer leider nicht gefahren bin. Es war dann auch viel zu wenig Druck auf den Reifen, zum Glück ist die Tankstelle aber ja gleich nebenan.

Die erste Nacht im Anbau zwischen den ganzen Kisten war dann nicht wirklich erholsam aber wir haben es überstanden. Vor die Fenster in die man reingucken kann haben wir ein paar alte Vorhänge geklemmt. Das Fenster am Kopfteil ist unverhüllt und so können wir uns die Sterne aus dem Bett angucken… Wir teilen uns zur Zeit ein Zimmer mit unserem Sohn und inzwischen ist das jetzt auch richtig eingerichtet.

Am Dienstag kam die Duschtrennwand per Spedition hier an. Wir wollten sie dann gleich montieren. Leider ist uns dann beim letzten Bohrloch die Fliese gesprungen, obwohl wir vorher gekörnt hatten. Also Fliese wieder raus und neu grundieren. Heute hat HJ die Fliese wieder eingeklebt, morgen Bohren wir wieder. Vielleicht können wir dann auch in unserer eigenen Dusche duschen, momentan nutzen wir die Dusche in Schwiegermutters Wohnung mit.

Ansonsten arbeiten wir uns jetzt von Raum zu Raum vorwärts. Zuerst mit den Räumen in denen wir was abstellen können und immer zwischendurch mal wieder sortieren und Sachen von einem Raum in den anderen tragen…

Heute haben wir dann außen aufgeräumt und ein wenig Platz unter dem Carport gemacht. Ich komm jetzt schon zur Hälfte wieder unter den Carport gefahren. Außerdem sind die Schrauben für die Kellerregale wieder aufgetaucht, sodass die Abstellkammer jetzt auch sortiert ist.

Ansonsten häng ich heute wohl ein wenig durch und werde wohl nicht mehr viel machen. Von Weihnachten haben wir bisher noch nicht viel mitbekommen, vielleicht wirds ja noch.