Bargten19
Willkommen auf » Kinderzimmer

Kinderzimmer mit Eiche Markant Massivholzdiele

Wir haben bei unserem Holzhändler des Vertrauens ein Massivholzparkett für das Kinderzimmer No. 1 gesucht. Und sind für einen ziemlich guten Preis (knapp 30€ / qm) fündig geworden. Wir haben uns für eine Landhausdiele gebürstet, weiß geölt, gespachtelt mit! Wurmlöchern entscheiden. Wurmlöcher? Naja, ich denke mal, dass das nicht Absicht war, für uns aber den Preis drückt und wir einen etwas rustikaleren Charme erhalten, der besser zu einem Kinderzimmer passt – Will sagen, man sieht nicht gleich jeden ungewollten Schaden im Boden, der sicher nicht ausbleiben wird.

Also erstmal Zimmer ausräumen, Teppich raus und sauber machen. Dann das Parkett einmal trocken (ohne Kleber) legen und die Längen abpassen.. Nachdem ich dann ein bis zwei Meter vorbereitet hatte, habe ich das Holz in genau der Reihenfolge gestapelt. Dann denn Kleber mit einem Zahnspachtel auf dem Boden verteilt und die Dielen reingelegt.

Das habe ich in drei Runden gemacht und bin heute damit fertig geworden. So sieht es dann jetzt aus:

20120721_15300020120721_15301220120728_11260020120731_13435620120731_134440

Noch ein Hochbett

20110104_18520820110104_185226Ein Kollege von mir fragte mich letztens ob ich nicht das ca. zwanzig Jahre alte Hochbett seiner Kinder haben möchte, und das auch noch für Lau. Da konnte ich nicht widerstehen und habe Zugeschlagen. Wir haben es dann noch ein wenig überarbeitet, also die inzwischen ziemliche gedunkelte Kiefer weiß angpinschert und die Absicherung vorne von zwei auf drei Querlatten erhöht. Dann hatte die Kleine nur noch ein wenig ein Problem sich beim Klettern am Turm festzuhalten, also haben wir dort Haltestangen wie beim BilliBolli Bett angebracht.

Von Zeit zu Zeit dient der Turm jetzt noch als Wickeltisch, dass passt ebenfalls ziemlich gut!

Voila. Ein super Bett und die Kleine muss nicht mehr neidisch sein auf das Bett Ihres Bruders….

Billi-Bolli Abenteuerbett

So, nun ist das Billi-Bolli Abenteuerbett als neues Kinderbett gestern morgen geliefert worden, nachdem wir es am Jahresanfang bestellt hatten. Ich hatte mir extra einen Tag Urlaub genommen, der Aufbau sollte zwar eigentlich nicht so lange dauern, aber ich dachte mir, vielleicht kann man ja auch noch ein paar andere Dinge an dem Tag erledigen.

Die anderen Dinge waren dann allerdings so Sachen wie: altes Bett abbauen und als Babybett für unsere Tochter wieder aufbauen, die Gardinenbefestigung im Kinderzimmer erneuern, neu dekorieren, usw. Am Ende war es eine Tagesaufgabe und es war genau richtig dafür einen ganzen Tag einzuplanen…

Der Aufbau an sich war relativ leicht, auch wenn ich manche Dinge mehrfach wieder auseinander bauen musste weil manches nicht so ganz klar aus der Anleitung/Zeichnung hervorging. Im nachhinein habe ich dann den jeweiligen Punkt immer gefunden, aber so während des Aufbauens…

Wir hatten uns übrigens aus Platzgründen gegen ein Bett mit Rutsche entschieden. Dieses Bett kann jetzt mit unterschiedlichen Höhen aufgebaut werden (von bodentief bis zum Studentenbett mit Platz drunter zum Stehen) und wächst so also mit. Die Verarbeitung / Qualität ist sensationell und wird sicherlich ohne Probleme noch den ein oder anderen Umbau mitmachen. Das Holz ist übrigens ganz klassisch Kiefer geölt, wobei das Öl noch recht stark ausdünstet, wie es bei geölten Möbeln ja oft vorkommt.

Wir hatten zuerst noch die Befestigung des Bettes an der Wand weggelassen. Nachdem ich mit meinen bescheidenen Kilos mal den Sitzsack Ekkore am Kranbalken ausprobiert hatte, habe ich dann aber doch noch mal schnell die Bohrmaschine geholt und das Bett wie vorgesehen verankert. Ist immer wieder spannend welche Kräfte über so einen Hebel wirken…

Hier nun noch ein paar Fotos (ohne Ekkore):

20090211_14172020090211_14164820090212_20051620090212_200812

Kinderbett – Spielbett

Unser Großer wächst nun langsam aus dem Kinderbett, bzw. unsere Tochter verlangt ebenfalls nach einer größeren Schlafstätte. Also ist Bettentausch angesagt.

Wir wollen ja keine Rabeneltern sein und den Kindern auch was bieten, also guckt man sich mal so im Netz um. Als erstes bin ich durch Schutt und Asche auf dieses Kinderzimmer (2) gestoßen – Cool, aber das sprengt dann doch unseren vorhandenen Platz, das Budget und mein Können.

Dann haben wir natürlich in den üblichen Prospekten auch die Betten mit Rutsche entdeckt, die wir in einigen Möbelhäusern auch ausprobieren konnten (was ein Spaß für den Großen). Wenn sie nicht gerade vom Dänischen Bettenlager kamen, waren sie aber auch nicht gerade günstig, da können schon mal bis zu 1000€ weggehen. Nein, das kann es auch noch nicht sein. Dazu kommt, dass eine Rutsche aufgrund der Raumsituation nicht wirklich passt.

Dann haben wir, bzw. besser gesagt meine Komplizin, weiter geguckt uns sind auf die Billi-Bolli Betten gestoßen. Das ist wieder sehr cool, aber auch nicht ganz billig. Man erhält dann ein mitwachsendes Bett, dass man an das jeweilige Alter anpassen kann. Wir müssen jetzt mal rechnen, weil so ganz habe ich die Preisliste noch nicht durchblickt und schauen dann auch noch mal auf dem Gebrauchtmarkt. Baugleiche Betten werden übrigens auch woodland.de als Winnipeg-Hochbett angeboten. Die Komplizin hat dann noch eingeworfen dass man irgendwann auch mal keine Lust mehr hat immer da hoch zu klettern, aber dafür ist es ja auch irgendwie variabel und der Nachwuchs 2.0 (™) will das ja auch vielleicht mal haben.

Neue Bewohnerin

Seit Samstag haben wir eine neue Bewohnerin bei uns im Haus, Mirja Jonna ist in das zweite Kinderzimmer eingezogen. Mirja hat mir am Donnerstag den besten Vatertag aller Zeiten beschert und aus diesem Grund habe ich nun auch drei Wochen Urlaub in denen das ein oder andere zu erledigen ist. 🙂

Nur damit ich weiss was ich heute getan habe

Ist ja nicht so, dass wir uns auf einem Sonntag langweilen würden:

  • Reifen am Auto gewechselt
  • Jutta beim Zusammenbauen Ihres neuen Fahrrads geholfen
  • Frühjahrsputz: Fußböden im Bad, Wohnzimmer und Flur gewischt.
  • Wickeltisch in das zweite Kinderzimmer umgezogen
  • weiteren Kleinkram im neuen Kinderzimmer und in Bjarnes Zimmer

Und dann kam noch der (zumindest ansatzweise) angenehme Teil:

  • Werder gucken…

Und natürlich der ganze andere Kram auch noch. Jetzt freu ich mich auf den Tatort und dann fall ich ins Bett.

Küche und Kinderzimmer

Der Küchenlieferant war heute da und hat die Küche in Rekordzeit aufgebaut (Abzug um kurz vor fünf). Sieht alles sehr schön aus, aber wie immer gibts natürlich auch noch ein paar Probleme:

  • Die Abzugshaube konnte nicht montiert worden, weil die Decke unerwartet hoch ist, der Kamin aber nicht reicht. Nicht das wir dem Küchenplaner von vornherein die Höhe des Raumes genannt hatten und er sich das auch vor Ort noch mal angeguckt hat – Nein eben rief er an und sagte auf den AB, dass dies Zusatzkosten bedeuten würde. Na, das wollen wir doch mal sehen.
  • Der Kühlschrank konnte noch nicht voll in Betrieb genommen werden, da der Wasseranschluss irgendwie nicht hinhaut. Also gabs heute Abend noch keinen Cocktail… Der Hersteller Service ist aber wohl schon informiert.
  • und zu guter Letzt kann man die Lampen unter dem Wandschrank nicht schaltem (o-Ton des Technikers: Wie? Ich dachte die Dose ist schaltbar.) – Die Lampe wird getauscht.

Hier nun also ein Bild unserer Küche. Links auf dem Ofen steht dann erstmal die Dunstesse. Der große Wasserhahn ist Hjuvik von Ikea.

So sah das hier auch mal aus…

Nachdem wir morgens die Küchenmonteure hereingelassen hatten. Sind wir mal wieder zu Hornbach gefahren. Auf dem Einkaufszettel:

  • Farben und Tapeten für Bjarnes Zimmer
  • Farben für das zweite Kinderzimmer
  • Teppich für das zweite Kinderzimmer
  • 4 Zimmertüren mit Zargen, etc.
  • Kleinkram

Nachdem wir alles hatten habe ich dann die Anhängerkupplung eingeweiht um die Türen nach Hause zu bekommen. Den Hänger musste ich dann wieder zurückbringen, was mich dann insgesamt auch noch mal ‘ne Stude gekostet hat.
Bjarnes Zimmer hat inzwischen einen leichten Gelbton auf den beiden großen Wandseiten und zwischen den beiden Fenstern diese “geile” Vlies-Tapete. Bjarne scheints auf jeden Fall zu gefallen. Den Teppich haben wir auch schon mal ausgebreitet. Werden wir dann morgen fertig machen.

Nachmittags hat uns unser Elektriker dann auch noch besucht und Licht in die dunkle Abstellkammer gebracht.

Baumärkte: 2* Hornbach (wg. Rückgabe des geliehenen Anhängers)

Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein: