Bargten19
Willkommen auf » Parkett

Fußleisten

sind ja echter Luxus. Gekauft haben wir die fürs Wohnzimmer schon vor laaanger Zeit mit dem Fertigparkett. Am langen Wochenende bin ich immer mal wieder dazugekommen mich um die Leisten zu kümmern. Da wir ja hauptsächlich einen Altbau haben, und wegen diverser Durchbrüche noch der ein oder andere Vorsprung an den Wänden lauert habe ich auf drei Metern Fußleiste es mit gefühlten 16 Ecken zutun gehabt. Also ein echter Spass.

Nun sind aber schon die schlimmsten Ecken geschafft und – dass hätte ich nie gedacht – so Fußleisten machen einen Raum doch gleich viel wohnlicher… Also werde ich wohl auch die nächsten freien Minuten mit dem setzen der Fußleisten verbringen.

Die Leisten sind übrigens aus Holz und dazu gibt es so Clips zum an die Wand bohren. Irgendwie taugen die rein gar nix. Alternative 1 war jetzt alle Leisten direkt zu schrauben, also vorbohren, Wand bohren, Dübel setzen, schrauben – fertig. Hatte ich irgendwie auch keine Lust zu, also kam Variante 2: Mit Silikon, bzw. Klebstoff aus der Kartusche haben wir die Leisten jetzt an die Wand geklebt. Hält bisher wunderbar, man muss nicht schrauben/bohren und hat außerdem keine sichtbaren Schrauben…

Parkett Fotos

Rofa hatte in seinem Kommentar nach Fotos von unserem Parkett und den Übergängen gefragt. Die Bilder hatte ich gleich nach der Frage gemacht, bin aber erst jetzt dazu gekommen, die Bilder einzustellen.

Also hier der Übergang vom Wohnzimmer zum Eingangs Flur (Kirsche Furnier Parkett zu Lapacho Hochkantlamelle geölt)

20080303_201037 20080303_201047 20080303_201058

Dann zwei Bilder von Kirsche Furnier Parkett zu Kirsche Furnier Parkett:

 20080303_201137 20080303_201144

Hier der Übergang von der Treppe (Kiefer) zum Merbau Hochkantlamellen Parkett geölt:

20080303_201418 20080303_201429

Und dann noch mal Merbau Hochkantlamelle zu Merbau Hochkantlamelle:

20080303_201448

Da das alles Blitz Bilder sind, sind die Fotos nicht so toll, ich hoffe trotzdem dass man was erkennen kann.

Parkett geölt

Wir sind aus unserem Urlaub wieder zurück und hatten super Glück mit dem Wetter – wieder zurück am Bau regnet es jetzt seit 4 Tagen, aber wir hatten ja eh vor drinnen ein paar Sachen zu erledigen. Also habe ich am Sonnatg gleich mal das Parkett im Flur und im Schlafzimmer geölt.
Obwohl ich mich erst nicht so richtig traute, den Boden mit dem Öl zu spachteln, ging das dann mit einem weißen großen Fugbrett als Spachtel ziemlich gut. Ein paar Fotos vom ölen.
Das Lapacho im Flur:

Und das Merbau im Schlafzimmer:

Heute haben wir dann endlich den großen Schlafzimmerschrank aufgebaut der hier seit gut fünf Monaten in einem Abstellraum vor sich hin schlummerte. Wenn alles klappt ziehen wir diese Woche noch um – Daumen drücken.

Parkett ist geschliffen

Boah, bin ich kaputt.
Die letzten beiden Tage habe ich mit den geliehenen Maschinen das Industrieparkett im Flur und im Schlafzimmer geschliffen. Das ganze macht natürlich richtig Dreck ist aber gar nicht so schwer. Der Staub hängt sich auch so richtig schön an die Wände und auch unter den Türen kriecht er durch. Das größte Problem beim Schleifen war der Schnitt des Flurs, da ich teilweise nicht in Richtung der Maserung schleifen konnte, und so mit dem Randschleifer per Hand schleifen musste. Oben im Schlafzimmer war das dann alles kein Problem und so gings da auch schneller voran, nachdem wir die 70 Kilo Maschine nach oben getragen hatten…

Wir haben dann zuerst mit 40er, dann 60er, 80er und 120er Körnung geschliffen. Dann noch die Fugen, die beim Verlegen entstanden sind mit einer Mischung aus Fugenkitt und Schleifstaub verspachtelt und noch mal mit 120er Körnung geschliffen. Etwas nervig, weil auch sehr staubig ist das Schleifen der Ränder mit dem Randschleifer. Hier muss man sehr aufpassen, dass man keine Rillen in den Boden schleift.

Jetzt sieht das schon sehr schön aus. Es muss nur noch geölt werden, das Öl ist bestellt aber noch nicht da – macht aber nix weil wir jetzt eh platt sind. Tanja hat heute Nachmittag noch einen alten Tisch mit dem Randschleifer abgeschliffen, wo wir das Ding gerade da hatten.

Also mit der Erfahrung jetzt würde ich immer wieder Parkett selbst verlegen und schleifen. Es kostet zwar mehr Zeit als Fertigparkett, hat aber dafür auch mehr Substanz und es gibt keinen Trittschall…

Am Wochenende wird das Parkett geschliffen

Morgen nachmittag werde ich mir eine Lägler Parkett Walzen-Schleifmaschine und einen Randschleifer fürs Wochenende ausleihen. Die Leihpreise sind mit 37,50€ und 15€ noch moderat. Der örtliche Baumarkt wollte mehr als das doppelte für eine Noname Maschine haben.
Bleibt nur die Frage was kosten uns die Schleifbänder – das wird bestimmt nicht billig….

Zu Schleifen sind dann unser Schlafzimmer mit 22qm Merbau- und der Eingangsflur mit 11qm Lapacho-Industrieparkett. Ich bin gespannt wie ich mich dabei anstellen werde…

Nach dem schleifen soll dann beides geölt werden.

Industrieparkett Merbau

Nachdem das mit dem Verlegen des Lapacho Industrieparkett im Flur doch ziemlich gut geklappt hatte, habe ich mich nun am Osterwochenende dem Merbau Industrieparkett in unserem zukünftigen Schlafzimmer gewidmet.
Ich wollte zunächst mal beides verlegen, damit wir dann das Schleifen in einem Rutsch machen können. Zurzeit sieht man auf den Bildern auch noch die Klebestreifen mit denen die 30*20cm großen Platten zusammengehalten werden.

Ich muss nun noch die Ecken zurechtschneiden und einkleben, dafür kann man sicherlich auch noch mal einen Tag einplanen, ist halt doch recht fummelig. Am Wochenende bin ich dazu leider nicht mehr gekommen. Uns gefällt das aber schon mal sehr gut. Auch das Merbau Parkett werden wir dann nur ölen.

Industrieparkett im Flur

Wir haben nun endlich angefangen dass Industrieparkett (Hochkantlamellenparkett) zu verlegen. Ich wollte mich da zu erst nicht wirklich rantrauen, aber nachdem ich dann noch mal die Anleitungen unseres Lieferanten zum Verlegen gelesen hatte, haben wir am Wochenende nun doch damit angefangen und es ist, wenn man dann einen ebenen Untergrund hat auch gar nicht schwer. Die große Fläche ist nun mit Lapacho belegt, jetzt kommt nur noch der Fummelkram, bei dem wir uns die einzelnen Platten und Stücke zurechtsägen müssen. Das wollte ich dann gestern (am Sonntag) nicht auch noch machen…
Wenn dann alles fertig verlegt ist, muss das ganze etwa eine Woche liegen bleiben und durchtrocknen, bevor wir mit dem Schleifen in drei Gängen (40, 80 120) loslegen können. Zum Schluss muss dann alles versiegelt werden, dazu werden wir den Boden dann ölen.

Glasbausteine

Die Trennwand zwischen dem Badezimmer und unserem Schlafzimmer ist gestern endlich gemauert wurden. Glasbausteine zu mauern scheint eine aussterbende Kunst zu sein, nur der Senior-Chef des Bauunternehmers konnte das, hat es dann aber gleich mal einem seiner Angestellten gezeigt.
Wenn die Wand durchgetrocknet ist, dann werden oben noch drei Reihen NF-Steine gesetzt und die Steine verfugt. Danach können wir bald mit der Decke im Bad und dem gesamten Fußboden und im Obergeschoss beginnen.
So sieht es von hinten beim Mauern aus:

Und so die fertige Wand vom Schlafzimmer:

Ich habe währenddessen den Fußboden im Wohnbereich verlegt und bin ziemlich weit gekommen. War gestern Abend dann aber so fertig, dass ich es nicht mal mehr geschafft habe zu bloggen…

Tanja hat nachmittags dann noch das zweite Kinderzimmer gestrichen. Allerdings war es eine kleine Odyssee den richtigen, gewünschten Farbton zu treffen, es war zuerst stark ins rosa gerutscht….

Baumärkte: 2*Marktkauf

Zimmertüren

Die ersten 3 Zimmertüren im Bad und den beiden Kinderzimmern sind montiert. Hier hat mir erst HJ geholfen der dann aber noch zur Arbeit musste. Eine der Türen musste gekürzt werden, wobei mir Nachbar Matthias mit seiner komplett ausgestatteten Tischler-Werkstatt geholfen hat. Eine richtig professionelle Tischkreissäge und echt gelerntes Handwerkerwissen sind halt doch ein ganz anderes Niveau, als das auf dem ich mich sonst bewege… – Vielen Dank Matthias.
Er hat mir dann auch noch beim Ausrichten der Zargen geholfen, so dass diese jetzt 110% prozentig gerade in alle Richtungen stehen, und ich jetzt weiß wie ich die anderen Türen einbauen muss.

Nachmittags habe ich dann Tanja abgeholt und wir haben noch den Teppich im Kinderzimmer zugeschnitten. Anschließend haben wir dann schon mal das Parkett-Verlegen vorbereitet und die erste halbe Bahn gelegt. Um halb neun wollte wir dann die Säge nicht mehr anwerfen, schließlich schlief Bjarne direkt über dem Zimmer. Morgen gehts dann also richtig los.
Der Aufbau: Estrich mit Fußbodenheizung, Dampfsperrfolie, Trittschalldämmung, Fertigparkett.

Baumärkte: keine.

Industrieparkett geliefert

Wir haben uns im Flur und in unserem Schlafzimmer für Industrieparkett (oder auch Hochkantlamellenparkett) entschieden. Dies haben wir bei parkett-direkt.net bestellt. Lieferung erfolgte sehr schnell und problemlos. Auch hat der Fahrer sich am Abend vorher angekündigt, so dass Tanja die halbe Tonne Parkett entgegennehmen konnte. Kann ich also weiterempfehlen.
Industrieparkett ist ein sehr günstiges Massivholzparkett, dass in unserem Fall in Form von Fliesen geliefert worden ist. Diese Fliesen müssen dann mit dem Boden verklebt werden und anschließend abgeschliffen und versiegelt werden. Ich habs noch nie gemacht, aber das mit dem Fliesen legen war ja auch nicht so schwer…

Im Schlafzimmer haben wir uns für Merbau (rechts auf dem Bild) entschieden, auf den Flur im Eingangsbereich kommt Lapacho. Das ist deutlich bunter und damit dann auch noch weniger Schmutz empfindlich.