Bargten19
Willkommen auf » Putz

GSD: Haus unbunt gestrichen

Wir haben unser Haus nun endlich von fast allen Seiten vom doch zu heftigen Gelb befreit und uns auf schlichtes, neutrales weiß geeinigt. Gelb waren noch die Seiten, die keine Außenwanddämmung abbekommen haben. Die Fensterrahmen, die Hausnummer und den Sockel haben wir farblich abgesetzt in einem hellen Braunton (Hornbach Farbsystem 80.03.01). Das ganze hat dann insgesamt ca. eine Woche gedauert, wir waren aber auch nicht Vollzeit dabei. Vielen Dank an HJ ohne dessen Kletterkünste (ich habe ja Höhenangst) wäre der Giebel wohl immer noch gelb.

Verwendet haben wir zwei 12, 5 Liter Eimer Caparol Muresko Fassadenfarbe, da wir davon noch einen Eimer im Schuppen hatten, der erstaunlicherweise nach geschätzten 10 Jahren immer noch 1A war. Einen zweiten mussten wir dann zu kaufen (gibts übrigens auch bei ebay für 98€ statt im Fachhandel für über 140€). Für den Sockel haben wir dann wie gesagt eine Farbe (Profi Fassadenweiss, silikon veredelt) bei Hornbach gekauft.

Inzwischen sind auch die Sträucher rechts am Haus kräftig zurückgeschnitten und bekommen demnächst noch Gesellschaft.

20090908_161012 20090908_190836 20090915_154738 20090915_154806

GSD: Decke im Badezimmer

Wieder einmal haben wir endlich etwas geschafft, was schon seit kurz nach unserem Einzug auf seine Fertigstellung gewartet hat: eine abgehängte Decke aus Rigips hatten wir im Badezimmer gerade noch fertig bekommen, damit der Elektriker die Spots setzen kann – Und dass wars dann.

Gestern und heute haben wir das Ganze endlich vollendet: Kanten mit Acryl abgespritzt, den linken Balken noch verkleidet, Putz angepasst, Decke gestrichen und die Balken dunkel lasiert. Endlich wieder ein Raum fertig, auch wenn ich mir beim Spachteln der Rigipsplatten mehr Mühe hätte geben sollen… Egal – passt schon bis zur nächsten Renovierung.

Endlich müssen wir nicht mehr täglich auf die unfertige Decke gucken, auch wenn man es oft schon gar nicht mehr “gesehen” hat.

Nach diesem Prinzip werden wir dann demnächst (irgendwann) auch die anderen Altbau-Holzdecken renovieren: Balken dunkel, die Felder dazwischen hell lasieren.

Während der Arbeit und fertig:

20090621_152538 20090621_180946

in diesem Sinne: Kampf dem Provisorium!

GSD: Treppenhaus Spachteln, Schleifen und Streichen

Wir haben uns endlich aufgerafft und das Treppenhaus im Anbau das immer noch nur den reinen glatten (und damit dreckig, grauen) Putz trug, endlich gestrichen. Andere Leute fangen nach zwei Jahren schon mit der ersten Renovierung an, wir sind hingegen froh, endlich mal wieder was fertig zu haben.

Am Freitag noch schnell die verspachtelten Rigips Platten am Dach geschliffen, anschließend mit Tiefgrund grundiert und heute morgen haben wir dann ernst gemacht und gestrichen. Sieht doch sehr deutlich fertiger aus mit einer durchgehenden gleichmäßigen weißen Farbe. Oben ists jetzt noch ein bisschen kahl, aber da habe ich schon eine Idee für ein paar Bilder…

mittendrin beim Streichen (oben ist schon):

20090523_125322

nachher:

20090523_195254

Wärme-Dämm-Verbund-System fertig

Das Anfang Oktober angefangene WDVS Projekt ist für dieses Jahr endlich so gut wie abgeschlossen. (Es muss noch eine Stelle von fünf mal fünf cm ausgebessert werden). Weiter fehlt noch insgesamt der Sockelputz bzw.eine Sockeldämmung. Das ganze haben wir aber auf später verschoben wenn wir den Rest des Hauses einpacken.

Die Wetterseite und ehemalige Garage. Im Hintergrund links sieht man noch die alte Hausfarbe gelb…

20071202_12271020071202_122626

Durch die 10cm Dämmung wäre das Fallrohr des Wintergartens in der Ecke direkt vor der Fensterscheibe gelandet. Daher haben wir uns entschieden das Fallrohr vor den Mittelpfosten des Wintergartens zu verlegen. Hier müssen wir jetzt nur noch die Gehwegplatte anpassen…

 20071202_122639
Und hier noch der Übergang zwischen Alt- und Neubau.

 20071202_122831

Der Altbau wird eingepackt

20071001_184751Es sind mal wieder Handwerker am Haus. Pünktlich zur Herbstsaison wird jetzt endlich das Wärmedämmverbundsystem (WDVS) an der Aussenfassade angebracht. Wir werden allerdings nur einen Teil des Altbaus und die Erweiterung des Wohnzimmers im Obergeschoss einpacken. In einem zweiten Schritt (vielleicht nächstes Jahr) folgt dann der Rest des Altbaus. Im Untergeschoss ist die Dämmung 10 cm dick, im Obergschoss, ca. 6-8cm. Dadurch erhält man dann eine durchgehende glatte Fassade. Das OG ist durch die Holzständerbauweise eh schon gedämmt.

Durch die Verkleidung des Altbaus wird auch nach und nach das knallige Gelb am Haus verschwinden. 

Das Wochenende

hat wie immer einiges an Arbeit für uns vorgesehen. So kann der Körper nicht verkalken und man bleibt fit (auch wenn man sich dann abends nicht so fühlt 🙂 ) Also Schluss mit dem Gejammer und her mit den Erfolgen:

Am Samstag Vormittag habe ich mich dem durch die diversen LKWs rund gefahrenen Pflaster unter unserem zweiten Carport angenommen und begonnen die Steine aufzunehmen, bis auf 2qm sind die Steine auch schon alle weg. Den restlichen Sand den ich noch hatte habe ich dann auch gleich schon mal dort verteilt. Das wird aber wohl nicht reichen und so muss ich dann noch mal los weiteren Sand holen. Tanja hat währenddessen eine Teil der Büsche stark zurückgeschnitten, sodass wir jetzt wieder die alte Rasenkante von früher entdecken können. Hier müssen wir dann demnächst noch mal Rasen nachsäen.

Nachmittags waren wir dann “zur Erholung” mal wieder ca. drei Stunden im Baumarkt – da waren wir schon über einen Monat nicht mehr! Unter anderem haben wir 2 Feuchtraum Neonröhren, Regenrinnen, Gardinenstangen, Teppichfussleisten und jede Menge anderen Kleinkram besorgt. Danach noch schnell den Wochenendeinkauf und der Tag war damit auch ziemlich erledigt.

Sonntag Vormittag habe ich dann die Neonröhren im Carport angeschlossen und verbaut, sowie die Regenrinne angebaut. Währenddessen haben Tanja und der Kleine sich im Garten dem Unkraut gewidmet. Bjarne und seine Schubkarre waren kaum zu Bremsen, als es später dann doch zu warm war musste Bjarne sich aber erstmal drinnen erholen…

Am Sonntag Nachmittag, haben wir dann sowas ähnliches wie Wochenende gemacht: Der Lüttsche ist in bester FKK Manier über den Rasen gelaufen und hat später noch ein bisschen unter dem Sprenger geduscht – was für ein Spaß. Wir haben es uns dann bei einem Russen auch gut gehen und das Wochenende ausklingen lassen.

Was sonst noch geschah: Tanja hat in der Woche immer wenn es mal ging, in dem Zimmer neben der Küche die noch tief mit Holz abgehängte Decke weiß lasiert und den Raum ein wenig entmüllt. Am Samstag nachmittag kam außerdem noch das Angebot von den Putzern für das Wärme Dämm Verbund System (WDVS) inkl. Oberputz, das werden wir uns jetzt erstmal genauer ansehen. Die Angebotserstellung ging übrigens in der sehr kurzen Zeit von ca. 2-3 Monaten vonstatten. Angeblich können Sie nach Ihrem Urlaub (von jetzt an zwei Wochen) dann sofort loslegen.

Sockelputz

Die Putzer waren seit langem mal wieder bei uns und haben endlich den Sockelputz fertiggestellt. damit sind die Putzarbeiten vorerst endlich erledigt.
Auf dem Bild sieht man die übrigens links die Kante zum Altbau (gelb). Der wird, wenn wir wieder bei Kasse sind dann mit einem Wärmedammverbundsystem (WDVS) isoliert und anschließend ebenfalls neu verputzt.

Außenputz fertig

Das ist dann wohl die Meldung des Tages bei uns – auch wenn sie schon von gestern ist. Damit ist zumindest der normale Putz fertig. Da das jetzt nur die Rückseite des Anbaus ist, und nicht so spektakulär ist, spare ich mir mal das Foto.
Der Sockelputz ist dann noch mal ein Thema für sich, aber langsam nährt sich ja auch das Eichhörnchen, oder?

Auch die Stahlplatten in unserem Garten sind abgeholt worden, ergo gibts auch keine LKWs mehr im Garten…

Ein baufreier Samstag

Wir sind heute morgen mal wieder zum Fliesenhändler gefahren und haben uns Bodenfliesen für das Bad oben ausgesucht und bestellt. Während wir unterwegs sind, waren die Putzer heute wie angemeldet auf der Baustelle und haben die Rückseite des Anbaus endlich verputzt. Die Putzer waren trotz Anmeldung nicht auf der Baustelle (wie befürchtet) und haben nicht die letzte Schicht des Außenputzes an der Rückseite des Anbaus gebracht. 🙁

Nach dem Fliesenkauf (sind bestellt und kommen nächsten Donnerstag) sind wir dann weiter zu Ikea Brinkum, was eine super Idee an einem ersten Samstag im Monat, um kurz vor 12 Uhr ist, und haben versucht unsere inzwischen schon recht lange Einkaufsliste abzuarbeiten. Unter anderem waren zwei Barhocker (Henriksdal, dunkelbraun mit hellem Bezug) für die Küche, ein Molger Regal fürs Bad und jede Menge Lampen und anderer Kleinkram auf der Liste. Von dem Kleinkram gab es allerdings einiges nicht, so dass wir schon den nächsten Besuch planen können.

Abends dann wieder zu Hause haben wir dann Henriksdal und Molger zusammengebaut und noch ein paar Lampen montiert. Unter anderem hängen jetzt im Wohnzimmer zwei dieser Tchibo Deckenleuchten.

Das Gerüst ist weg

Das Gerüst der Putzer ist weg und gibt den Blick auf den Anbau frei. Gleich abends habe ich dann noch dieses Foto vom Wintergarten aus gemacht. Allerdings hatte ich nur kurz die Hand mit der Kamera rausgehalten, weil es ja ein bisschen geweht hatte…