Bargten19
Willkommen auf » Treppe

Außentreppe vom Balkon in den Garten

Das war wieder so ein Projekt, das wir bereits gleich zu Anfang bei der Planung des Balkons/Wintergartens vor hatten, also einen Zugang vom Balkon der Wohnung im 1. OG direkt in den Garten. Das Tor in der Balkonbrüstung dafür, hatten wir auch gleich eingebaut, aber da war dann auch erst mal Schluss für längere Zeit.

Zuerst mussten wir mal rausfinden wie so eine Treppe eigentlich aussehen sollte/könnte und was eigentlich aufgrund der Gegebenheiten möglich ist. Hier mal so ein paar Randbedingungen:

  • Höhe ca. 2,90m
  • unbedingt rutschfest, unter allen Bedingungen
  • keine Wendeltreppe, da die Auftrittsfläche zu klein ist.
  • altersgerecht, so weit das bei Treppen geht.
  • soll nicht den Blick aus dem Wohnzimmer “verstellen”
  • keine feste/tragende Verbindung der Treppe mit dem Wintergarten möglich
  • Es gibt noch einen Kanaldeckel, den wir nicht zubauen könne (siehe Bilder)
  • die Außentür unter der Treppe soll auch mit Treppe noch aufgehen

Nach längerem hin und her, dem Scannen aller möglichen (und unmöglichen) Baumarkt-Treppen und diversen Gesprächen mit Treppenbauern haben wir uns dann doch für eine individuelle Lösung entschieden. Gegen eine Baumarkt-Treppe sprach u.a. auch das Desaster, dass wir mit unserer Wendeltreppe hatten (siehe Treppe 1, Treppe2, und Treppe zu 99% fertig). Entschieden haben wir uns dann für eine Gitterrost Treppe mit einem Podest, an dem wir nach vier Stufen dann um 90° in den Garten schwenken. Insgesamt haben wir drei Stützen auf entsprechenden Fundamenten aufgestellt. Auf diesen drei Stützen und zwei weiteren Fundamenten am Fußende der Treppe steht die gesamte Treppe.  Die Fundamente der drei Stützen sind alle unter den Terrassenplatten verschwunden.

Inzwischen haben wir diese extrem stabile Treppe schon über ein Jahr und sie wird von allen (selbst der Katze) viel genutzt. Inzwischen ist sie auch schon ein bisschen berankt / bewachsen und fügt sich somit gut in den Garten ein.

Anlieferung:

20111005_14424620111005_14431020111005_144322

Aufbau:

20111005_14422820111012_18524620111014_17255220111012_18512420111012_18513420111012_18520220111012_185224

Und (fast) fertig:

20111119_10273820111119_10272420111012_18545020111012_18545620111012_18550220111012_185212

GSD: Treppenhaus Spachteln, Schleifen und Streichen

Wir haben uns endlich aufgerafft und das Treppenhaus im Anbau das immer noch nur den reinen glatten (und damit dreckig, grauen) Putz trug, endlich gestrichen. Andere Leute fangen nach zwei Jahren schon mit der ersten Renovierung an, wir sind hingegen froh, endlich mal wieder was fertig zu haben.

Am Freitag noch schnell die verspachtelten Rigips Platten am Dach geschliffen, anschließend mit Tiefgrund grundiert und heute morgen haben wir dann ernst gemacht und gestrichen. Sieht doch sehr deutlich fertiger aus mit einer durchgehenden gleichmäßigen weißen Farbe. Oben ists jetzt noch ein bisschen kahl, aber da habe ich schon eine Idee für ein paar Bilder…

mittendrin beim Streichen (oben ist schon):

20090523_125322

nachher:

20090523_195254

Treppe zu 99% fertig

Nun ist endlich das fehlende Brüstungsgeländer an der Treppe endgültig montiert. Ich habe gestern alle selbstgebauten Teile lackiert und heute morgen haben wir dann alles endgültig zusammengesetzt und montiert.

Auch der Beton Sockel wurde komplett in Holz verkleidet, dies war aufgrund der nicht wirklich quadratischen Form eine echte Frickelei…

Endlich fertig damit.

Was jetzt noch zu 100% fehlt ist ein kleiner Tisch unter der Treppe, der nochmal zusätzlich Stabilität geben soll. Zur Zeit sind hier noch zwei Bretter mit Schraubzwingen die das ganze abstützen. Wie das bei der original Fertigtreppe hätte halten sollen ist mir ein Rätsel.

Treppe 2

Ja – Ja – Ja.

Die Treppe steht und wir konnten das erste mal auf Ihr nach oben gehen. Endlich keine Leiter mehr. OK ganz fertig ist sie noch nicht, vor allem noch nicht kindersicher.
Der Schlüssel unseres gestrigen Erfolgs ist die Platte rechts, die einerseits mit der letzten Stufe verschraubt ist, andererseits dann mit dem Betonsockel verankert wird. Die Platte hat uns unser Nachbar und Tischler Matthias aus Kiefernsperrholz gebaut.

Nachdem die Platte verschraubt war konnte man schon das erste mal vorsichtig die Treppe hochgehen. Allerdings fehlte noch das Geländer, das der ganzen Konstruktion wesentlich mehr halt gab. Das haben ich dann noch mit meinem Vater, der kurz mal zu Besuch war, montiert. Jetzt hat die Treppe noch deutlich mehr halt, und sieht auch schon recht fertig aus…
Allerdings fehlt noch das Geländer oben am Austritt und die Austrittsstufe. Die Austrittsstufe wird uns hoffentlich Matthias noch zurecht tischlern, bei dem Geländer müssen wir erst noch mal gucken wie es denn wohl gehen könnte. Wir haben wahrscheinlich zu wenig Geländerstangen, so dass wir hier noch Kiefernrundhölzer nachkaufen müssen.

So, all die “Schisser” die sich bisher nicht getraut haben die Leiter hochzukraxeln, sind natürlich willkommen zur Besichtigung unseres Neubau-Obergeschosses! (Und das von mir, wo ich doch zu Baubeginn die Leiter auch nicht hoch wollte…)

Treppe 1

Wir haben heute mal die Treppe provisorisch aufgestellt und dann auch den Mittelpunkt für die Spindeltreppe festgelegt. Anschließend wieder alles auseinander und jetzt richtig aufbauen…
Bis zum Abend hatte ich dann auch 3/4 der Treppe fest aufgebaut und auch die Geländerstangen montiert.

Es ergaben sich dabei einige Probleme mit der Befestigung der Treppe, bzw. der letzten Stufe an der Bodenplatte. Einiges davon konnten wir uns in der Theorie ja bereits vorstellen, anderes war leider völlig anders als wir uns das gedacht hatten. Z.B. haben wir nicht bedacht das die vorletzte Stufe eigentlich ein paar Zentimeter unter die Bodenplatte ragt. Bei 30 cm dicke der Bodenplatte und nur 20cm Stufenabstand geht das so leider nicht.

Eines wissen wir aber bereits jetzt: Wenn wir noch mal so eine Spindeltreppe für eine nicht dafür vorgesehene Öffnung stemmen sollten, werden wir uns da mehr professionelle Hilfe an Bord holen (müssen), bzw. das Thema ganz aus der Hand geben werden. Nun hilft aber all das Jammern nicht und wir werden es irgendwie hinbekommen, hoffen dabei aber auch auf die Unterstützung von unserem Nachbarn und Tischler Matthias.

Mal wieder Fliesen geklebt

Dieses Wochenende habe ich die Wandfliesen im Bad im Bereich der Badewanne gemacht. ca. 6qm 13*13cm große weiße Fliesen. Also als Akkord-Fliesen Leger wäre ich wohl eine Null. Dafür stimmte heute und gestern die Qualität wieder. Letztes Wochenende hatte ichs ja nicht so mit dem geradeaus legen…

Die unterste Reihe muss jetzt noch geschnitten und geklebt werden, dann können wir verfugen und dann kann der Sanni kommen und uns die Möbel ins Bad stellen. Ein Ende ist in Sicht…

Bei der Leiter Treppe bin ich leider nicht so optimistisch. Momentan ist mir unklar wie wir die oberen Sockel von der Treppe in Einklang mit dem bereits vorhandenen betonierten Sockel bringen sollen. Vielleicht sollten wir doch jemanden beauftragen, der uns die Treppe einbaut. Mal hoffen das das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen ist….