Bargten19
Willkommen auf » Anleitung

Holzterrasse Bangkirai

Wir hatten ja schon beim Anlegen der Terrasse vorgehabt, da später mal ein Holzdeck drauf zu legen. Später heißt in diesem Fall dann vier Jahre später…

Nachdem ich mich auf verschieden Seiten in Verlegeanleitungen eingelesen habe wie man es macht, u.a. hier:

haben wir uns aufgrund der Dauerhaftigkeit bei den Terrassendielen für das umstrittene Tropenholz Bangkirai entschieden, zur Auswahl standen alternativ noch Bongossi und Garapa. Da die Hölzer alle gleich schnell vergrauen und dann alle gleich aussehen kam es uns hauptsächlich auf die Dauerhaftigkeit und den Preis an.

Das Holz inkl. der Unterkonstruktion und auch die Schrauben haben wir vor zwei Wochen beim einem Holzhändler (Carl Gluud) in Bremen gekauft, geliefert wurde das dann letzte Woche. Wenn man mal die Preise vom Holzhändler mit denen vom Baumarkt (alleine Douglasie reicht da schon…) vergleicht, so sind die Baumarktpreise einfach nur frech.

Die bisherige Terrasse hat ein ausreichendes Gefälle auf dem wir die Unterkonstruktion auf Betonsteinen ausrichten werden, so sollte das Holz niemals im Nassen liegen. Hier mal die erste Skizze mit der wir Einkaufen gegangen sind.

20110425_075348

In den nächsten Beiträgen kommen dann die Fortschritte und Details…

Taschenlampe LED Lenser M7


[Trigami-Review]

1383-logo_weiss

20100720_213932Neulich kam ich in den Genuss eine neue Taschenlampe, eine Led Lenser M7 von Zweibrüder zu testen, cooles Teil das. Die Lampe kommt in einer Geschenkverpackung mit einem stabilen, flexiblen Gürtelclip und einer Handschlaufe. Dabei ist noch ein doppelseitig mehrsprachig bedruckter Zettel mit einer Anleitung, die man aber nicht wirklich benötigt. Dazu gibts dann noch eine kurz Anleitung in der Größe einer EC Karte, wie man zwischen den verschiedenen Modi dauerhaft umstellt (dazu später mehr).

Die M7 hat eine sogenannte Advanced Light Technology, dahinter verbirgt sich für den Laien nichts weiter als verschieden Modi für den Betrieb der Lampe, u.a. zwei Helligkeitsstufen (zum Energiesparen), ein Blink und ein spezieller SOS Mode, ein Stroboskop Modus zur Selbstverteidigung und schlussendlich ein stufenloser Dimmer. Trotz dieser ganzen Funktionen kommt die Lampe mit nur einem Schalter hinten auf der Batteriekappe daher.

Die Lampe gibts auch als taktische MT7 Version mit Glasbruch Endkappe und als aufladbare Akku Version M7R mit dem neuen revolutionären Floating Charge Ladesystem. Aber auch die normale M7 kann bereits ohne Probleme mit 4 AAA-Akkus benutzt werden.

20100725_202514Zu den o.g. dauerhaften Modi gehören Easy, Professional und Defense Mode. Ich persönlich habe meine auf den Easy Mode eingestellt (Hell oder Dunkel) das reicht mir. Im Defense Mode startet man gleich mit dem Stroboskop, gut wenn Frau zum Beispiel abends, alleine im Dunklen unterwegs ist. Und dann ist da noch der Professional Mode, in dem man alle o.g. Funktionen der Smart Light Technology nutzen kann.

Zum Energiesparen kann man dann noch die Lampe grundlegend einstellen (Energiespar- oder Konstantmodus). Im Energiesparmodus wird die Lampe bei längerer Laufzeit langsam runtergedimmt, im Konstantmodus hat man dauerhaft die volle Lichtstärke. Wenns dann langsam an das Ende der Batterien geht, meldet die Lampe dies ca. 5 min vorher vorher durch ein kurzes Blinken alle 10 Sekunden, dass finde ich sehr praktisch.

Den Fokus, bzw. die Leuchtweite der Lampe kann man durch ein einfaches innovatives Speed Focus System einstellen(einfach den Kopf der Lampe nach vorne, bzw. hinten schieben) und dann durch Drehen des Kopfes auch schnell fixieren. Fokussiert leuchtet die Lampe über 240 Meter weit, das finde ich sehr beeindruckend. Meine alte MagLite kommt da nicht mit (außer vielleicht im Einsatz als Schlagstock 🙂 …)

Die Lampe ist sehr stabil verarbeitet und lässt sich sehr gut auch in feuchter Umgebung oder mit Handschuhen in der Hand halten.

20100720_213838Es gibt nur ein einziges Manko: Die Lampe ist zu hell, um sie hier im Haushalt mit zwei Kindern rumliegen zu lassen. Die Gefahr, dass die Kinder die Lampe in die Hand bekommen und sich aus Versehen blenden ist mir zu groß. Wie man ja auch schon am Defense Modus erkennen kann, ist die Lampe schon fast eine Waffe. Wünschenswert wäre eine Kindersicherungsfunktion. Aber für den Haushalt gibts von Zweibrüder ja u.a auch noch das kleinere Modell P2, dass nicht ganz so hell, dafür aber sehr klein und handlich ist. Die M7 werde ich dann mal außerhalb der Reichweite unserer Kinder aber trotzdem griffbereit aufbewahren, weil Klasse ist die Lampe…

Weitere Informationen und imposante Testbilder finden sich in der LED Lenser Gallery, dem LED Lenser Forum, sowie bei Facebook und Twitter.

Hier noch ein paar Bilder:

20100720_213736 20100725_202818 20100725_202414 20100720_213946 20100720_213954 20100720_230758 20100725_202454 20100725_202848 20100725_202856 20100725_202624 20100725_202640

Jetzt zum Produkt

Quigg Funksteckdosen

20091126_213046 Seit einiger Zeit wundert sich Jutta, dass alle Ihre Funksteckdosen von Aldi (Quigg DMV-7009 AS, so ähnlich wie diese) sich immer wieder unmotiviert ausschalten. Das nervte. Nun habe ich mal von Hornbach ein neues Set aus dem Angebot von Intertechno mitgebracht mit dem wir bei uns schon gute Erfahrungen gemacht haben, dazu gleich einen Wandschalter, damit man immer weiß, wo man das Licht anmachen muss.

Und noch während ich das anbaue, meint sie “das passiert auch immer, wenn Du hier auf den Hof fährst” – Moment mal, ich hol mal eben die Funk-Fernbedienung (Schlüssel) für mein Auto. Und Bingo – Jedes mal, wenn ich da aufs Knöpfchen drücke, gehen doch prompt alle Lichter aus. Einen anderen Kanal kann man leider nicht bei den Dingern einstellen. – Oder etwa doch? Beim Suchen nach der Anleitung bin ich dann im telefon-treff Forum auf den Hinweis gestoßen, wie es geht. In der Fernbedienung ist unter der Batterieklappe ein Reset Knöpfchen. Danach lernt man die Steckdosen neu an und voila – alles ist gut. Mal sehen, was wir jetzt mit dem Set machen…

Billi-Bolli Abenteuerbett

So, nun ist das Billi-Bolli Abenteuerbett als neues Kinderbett gestern morgen geliefert worden, nachdem wir es am Jahresanfang bestellt hatten. Ich hatte mir extra einen Tag Urlaub genommen, der Aufbau sollte zwar eigentlich nicht so lange dauern, aber ich dachte mir, vielleicht kann man ja auch noch ein paar andere Dinge an dem Tag erledigen.

Die anderen Dinge waren dann allerdings so Sachen wie: altes Bett abbauen und als Babybett für unsere Tochter wieder aufbauen, die Gardinenbefestigung im Kinderzimmer erneuern, neu dekorieren, usw. Am Ende war es eine Tagesaufgabe und es war genau richtig dafür einen ganzen Tag einzuplanen…

Der Aufbau an sich war relativ leicht, auch wenn ich manche Dinge mehrfach wieder auseinander bauen musste weil manches nicht so ganz klar aus der Anleitung/Zeichnung hervorging. Im nachhinein habe ich dann den jeweiligen Punkt immer gefunden, aber so während des Aufbauens…

Wir hatten uns übrigens aus Platzgründen gegen ein Bett mit Rutsche entschieden. Dieses Bett kann jetzt mit unterschiedlichen Höhen aufgebaut werden (von bodentief bis zum Studentenbett mit Platz drunter zum Stehen) und wächst so also mit. Die Verarbeitung / Qualität ist sensationell und wird sicherlich ohne Probleme noch den ein oder anderen Umbau mitmachen. Das Holz ist übrigens ganz klassisch Kiefer geölt, wobei das Öl noch recht stark ausdünstet, wie es bei geölten Möbeln ja oft vorkommt.

Wir hatten zuerst noch die Befestigung des Bettes an der Wand weggelassen. Nachdem ich mit meinen bescheidenen Kilos mal den Sitzsack Ekkore am Kranbalken ausprobiert hatte, habe ich dann aber doch noch mal schnell die Bohrmaschine geholt und das Bett wie vorgesehen verankert. Ist immer wieder spannend welche Kräfte über so einen Hebel wirken…

Hier nun noch ein paar Fotos (ohne Ekkore):

20090211_14172020090211_14164820090212_20051620090212_200812

Anleitung für GLIMT

Vor ein paar Wochen Monaten hatte Kristin hier eine Frage zur GLIMT Lampe von IKEA. Leider konnte ich damals weder im Netz noch bei mir zu Hause die Anleitung für die GLIMT Lampe finden. Nun ist sie mir wieder in die Hände gefallen und kann jetzt hier als PDF heruntergeladen werden.

Industrieparkett im Flur

Wir haben nun endlich angefangen dass Industrieparkett (Hochkantlamellenparkett) zu verlegen. Ich wollte mich da zu erst nicht wirklich rantrauen, aber nachdem ich dann noch mal die Anleitungen unseres Lieferanten zum Verlegen gelesen hatte, haben wir am Wochenende nun doch damit angefangen und es ist, wenn man dann einen ebenen Untergrund hat auch gar nicht schwer. Die große Fläche ist nun mit Lapacho belegt, jetzt kommt nur noch der Fummelkram, bei dem wir uns die einzelnen Platten und Stücke zurechtsägen müssen. Das wollte ich dann gestern (am Sonntag) nicht auch noch machen…
Wenn dann alles fertig verlegt ist, muss das ganze etwa eine Woche liegen bleiben und durchtrocknen, bevor wir mit dem Schleifen in drei Gängen (40, 80 120) loslegen können. Zum Schluss muss dann alles versiegelt werden, dazu werden wir den Boden dann ölen.