Bargten19
Willkommen auf » baum

Apfelbaum Purpurroter Cousinot

Am Samstag konnte ich im Gartencenter nicht an diesem purpurroten Cousinot vorbeigehen. Das ist ein alter Winterapfel, der nicht nur toll aussieht, sondern hoffentlich auch mehr säuerlich als süß und keinesfalls mehlig schmeckt. Nachdem wir dann heute länger überlegt haben, wo wir Ihn hinsetzen können, haben wir uns ein sonniges Plätzchen ausgesucht und ich durfte heute Nachmittag nochmal ein wenig unter Mithilfe der Kinder buddeln…

20110313_10370820110313_10395420110313_161454

Regentonnen Bilder

Hagen fragte ja vor ein paar Tagen nach Bildern von unserem zum Regenfass umgebauten Weinfass. Hier ist die fertige Version mitten im Herbst nach knapp 1 1/2 Jahren. Das Loch in der Mitte des Fasses habe ich einfach mit einem Gummistopfen / Rohrverkleinerung versehen und dann einen Schlauch durchgesteckt. Damit ist der Zulauf dicht. Diese Dinger gibts im Baumarkt bei den KG Rohren und dem Zubehör.

Dann oben die Schwengelpumpe aufgesetzt und nach unten hin mit einen Ansaugrohr versehen. Man hätte vielleicht auch einen Schlauch nehmen können, den konnte ich aber nicht so ohne weiteres an der Pumpe befestigen…

Zum Winter hin werde ich dass Fass dann entleeren und trocken stellen, die Pumpe abnehmen und frostfrei lagern.

20091027_075756 20091027_075732

Felsenbirne

20091014_180211Ich mag diese Felsenbirne ja, vor allem in diesem kurzen Moment wenn die Blätter sich im Herbst verfärben und dann noch der Sonnenuntergang durch den Baum strahlt. Trotz allem wird er wohl demnächst ein Stück kürzer werden.

Rutsche gesichert

20090125_150028-1Das Klettern auf die Rutsche unseres selbstgebauten Spielgerüsts  war noch nicht so, dass wir uns sicher fühlten wenn unserer Sohn darauf herumkletterte. Nachdem wir lange überlegt hatten, wie wir das hier sicher bekommen, kam die Lösung bei der Suche nach einem Kinderbett. Die gibts ja bekanntlich auch in der Ausführung mit Rutsche und da hatte ein Bett genau diese Ohren als Seitenabsicherung für die Rutsche. Also bin ich flugs in den Baumarkt gefahren und habe mir eine Multiplex Platte (100*50*1,5cm) besorgt, zwei viertel Kreise ausgeschnitten und das ganze anständig lackiert.

20090125_150051Multiplex ist an sich schon recht wetterfest und sollte mit der Lackierung doch ein paar Jahre halten…

Das ganze mit ein paar Winkeln am Boden verschraubt und schon konnte es losgehen. Vermutlich fehlt da jetzt noch irgendwie eine Querversteifung, da die Ohren noch ein bisschen nachgeben, wenn man oben dran wackelt, aber insgesamt funktioniert das schon sehr gut und wir müssen nicht mehr ganz so aufpassen, wenn unser Sohn auf die Rutsche krabbelt.

Dimmbare Energiesparlampen und warmes Licht

20081230_193456So langsam kann man sich ja schon mal mit dem Thema Energiesparlampen als Ersatz für herkömmliche Glühlampen auseinander setzen da ja bald das Verbot von Glühlampen anfängt zu greifen. Im Wohnzimmer haben wir ja Opalglas Deckenleuchten, die insbesondere gedimmt ein sehr warmes angenehmes Licht ausstrahlen. Da hier je eine 100W Birne drin ist, wollte ich diese nun mal ersetzen. Im Baumarkt habe ich mich dann für die dimmbaren Energiesparlampen ” MEGAMAN WL218d Dimmerable (MM46212) 2770K warmwhite mit 18 Watt” (entspricht ca. 90Watt Glühbirne) zum Preis von ca. 18€ das Stück entschieden. (Ganz schön teuer, aber was tut man nicht alles für die Umwelt und eine niedrigere Stromrechnung).

Die Bezeichnung “Warmwhite” lies ja beim Einkaufen meine bisherigen Erfahrungen mit dem kalten Licht von Energiesparlampen vergessen machen. Also Birnen gewechselt und tatsächlich, dass mit dem Dimmen klappt ganz passabel. Wenn man vom dunklen hochdimmt, dauert es etwa eine halbe Sekunde bis die Lampe anspringt, aber das ist noch gerade akzeptabel. Jetzt aber zum Fabvergleich20081230_210030 : In voller Helligkeit kann ich nicht wirklich einen Unterschied ausmachen, dimme ich aber herunter habe ich nicht das schöne gelb/rötliche Licht der Glühbirne sondern wieder eine sehr weißes, kaltes Licht. Mein Sohn (knapp 3) hat gleich am nächsten Morgen, ohne dass er von irgendwas wusste, gesagt dass die neuen Lampen aber “doof” sind! Auf dem Bild mal zum Vergleich gedimmt: vorne die Energiesparlampe und hinten die Glühbirne.

Wir haben jetzt zumindest für eine der beiden Energiesparlampen schon einen neuen Einsatzort gefunden, für unser Wohnzimmer sind diese Lampen immer noch nichts und wir werden uns wohl vor dem 1.9.2009 noch mit einem Satz Glühbirnen eindecken müssen. Oder hat jemand noch einen besseren Vorschlag?

Und nein, wir haben schon lange an anderen Stellen Energiesparlampen im Einsatz, wo es nicht so auf die Farbtemperatur und Dimmbarkeit ankommt (Flur, Abstellraum, etc)…

Apfelernte

20081018_161356Hier die ziemlich kleine Ausbeute unserer diesjährigen Apfelernte. So richtig viel gab es an dem alten Baum nicht zu ernten. Allerdings hatte ich auch im letzten Jahr den Baum an einigen Stellen kräftig zurückgeschnitten. Die Äpfel sind klein und recht sauer, aber super lecker. Ich weiß aber weder was das für eine Sorte ist, noch wie alt der Baum ist. HJ?

Neuer Zugang

Wir haben den Zuweg zu unserem Teil des Hauses ein wenig verlegt und entsprechend neu gepflastert. An der alten Stelle wurden die 50*50 Gehwegplatten immer durch die Baumwurzeln, des direkt daneben stehenden Baumes hochgedrückt. Diese Eisschollenlandschaft konnten wir nicht länger behalten, also haben wir zwei Meter daneben ein Zaunelement weggenommen und führen nun dort den Weg direkt zum Haus. “Gepflastert” haben wir mit Feldsteinen die wir hier auf dem Grundstück beim Neuanlegen des Rasens gefunden haben.

Den alten Zugang habe ich dann mit den Grassoden wieder zugeflickt, allerdings musste ich noch einen Quadratmeter neu ansähen, wir hatten zum Glück noch ein bisschen Saatgut über.

Von den Gehwegplatten haben wir schon einige Stapel im Garten stehen, dieses mal hat sich ein Nachbar über die ca. 15 Platten gefreut. Danke auch dafür…

 20080522_195636 20080522_195620 20080523_154352 20080523_155724 20080523_183656

Apfelblüte

20080503_194218Während in der Wasaburg am Bodensee schon vor über zwei Wochen der Apfelbaum in vollen Blüten stand, geht es nun auch bei uns im Norden verhalten los, die Vegetation hängt doch ein bisschen hinterher…

2 Rollen Tapete aus dem Baumarkt

Es fehlten uns für das Zimmer vorne neben der Küche noch zwei Rollen Tapete. Die Tapete hatten wir von Hornbach, außerdem wollten wir noch zu Nanu-Nana. Also auf zum Weserpark. Dort im Baumarkt angekommen haben wir die Tapete nicht mehr gefunden. Der freundliche Verkäufer stellte aber noch 13 Rollen als vorhanden (im Computer) fest.Und los ging die Suche, in der drei Mitarbeiter mindestens eine halbe Stunde alle Regale, und Hochregale durchsuchten. Am Ende waren sie auch nicht schlauer und nur noch in Bremerhaven waren unsere Tapeten noch vorhanden…

Am Ende sind wir dann auch noch zu NanuNana in der Stadt gefahren, weil das Gesuchte nicht mehr da war. Da hatte sich die Fahrt zu Weserpark ja mal wieder richtig gelohnt 😉 Eigentlich wollten wir ja heute noch tapezieren, dafür sind wir halt ein bisschen mit dem Auto durch die Gegend gefahren…

OSB Platten im Holzhandel

Der lokale Marktkauf Baumarkt ist momentan eher schlecht sortiert. Das letzte mal als ich etwas aus dem Zuschnitt haben wollte hieß es haben wir leider nicht mehr und neue Ware bekommen wir auch nicht mehr, da wir ja bald toom sind. Die sind immer noch nicht toom und so habe ich mir den Weg in den Baumarkt gespart und bin mal zu einem Holzhändler (der seit 2 Jahren existiert) hier im Industriegebiet gefahren:

Ich brauchte ein 5 Regalböden aus OSB Grobspan. Also rein in den Laden und erstmal 10 Minuten gewartet in denen sich der Chef lautstark mit seinem Kumpel einem Geschäftspartner darüber unterhalten wie sie Ihre Ländereien am günstigsten mit neuem Sand auskoffern lassen. Die ersten Minuten waren ja noch ganz lustig und ich habe mich mal so ein bisschen in den 30qm Verkaufsraum umgesehen. Irgendwann kam dann eine Bürogehilfin und fragte was ich den möchte. Ich brachte mein Anliegen vor und stieß auf Ahnungslosigkeit. Sie musste erstmal prüfen ob sie überhaupt zuschneiden können (Der Chef war ja gerade beschäftigt). Also ab in die Lagerhalle. Dort stand dann auch eine Große Zuschnittsäge wie man sie aus dem Baumarkt kennt, die war aber noch nicht in Betrieb. Der Gehilfe sagte zuschneiden wäre kein Problem und legte dann kurze Zeit später los.

Zu meinem Erstaunen ignorierte er die beiden Tischkreisssägen im hinteren Teil der Halle und fing an auf einem größeren Stapler eine Platte mit den Maßen der Regalbretter zu versehen. Dann kam die Handkreisssäge und er hat die Bretter frei Hand zugeschnitten, nicht ohne die Kreissäge auch nochmal an den Gabelstabler zu führen.

Ich habe mir das Ganze mit einer Mischung aus Geduld und Verzweifelung angeschaut, schließlich wollte ich am Ende ja irgendwelche Regalböden für den Heizungsraum mitnehmen.

Während der gute Mann also weitermachte und ich Ihm die Platte auch noch teilweise festhalten musste wurde es irgendwann kriminell und ich habe mal gefragt ob er das nicht auf der Kreissäge zuschneiden wollte. Die Idee fand er gar nicht so schlecht und hat den letzten Schnitt dann dort gemacht. 🙁

Also raus aus der Werkstatt und ab nach vorne bezahlen. Nur was kostet jetzt die Platte und was der Zuschnitt – die Dame weiß es auch nicht, das weiß nur der Chef, und der will nicht gestört werden. Das war der Zeitpunkt an dem ich gehen wollte…

Die Dame hat dann aber doch noch den Chef gestört, 9€/qm für die ganze Platte und 11€/qm für die zugeschnittene Menge. Da ich nicht noch länger warten wollte habe ich mich entschlossen die ganze Platte zu bezahlen -> also 10,74 (oder so was Krummes). Ich legte also einen 10€ Schein auf den Tisch, sagte noch ich brauch keine Rechnung (wollte ja schließlich langsam mal los 🙂 ) und wollte gehen. Aber nein, da fehlten ja noch 74Cent.

Die 74Cent habe ich dann noch bezahlt, das wird aber auch auf lange Zeit das letzte Geld gewesen sein dass ich da gelassen habe – eine Handkreisssäge habe ich schließlich auch zu Hause (mit der habe ich dann die Bretter auch noch ein bisschen auf Maß geschnitten…)

Ich will mich hier ja nicht mit allen Handwerkern und Kleinunternehmen überwerfen, aber irgendwie frag ich mich, wie so ein Laden überleben kann und ob meine Ansprüche vielleicht einfach zu hoch sind.