Bargten19
Willkommen auf » Dübel

Ein ausgerissenes Bohrloch im Ytong

Ich hab mir vor längerer Zeit ein ausgerissenes Bohrloch im Ytong (Gasbeton/Porenbeton) eingefangen. WIr haben für die Gardinen fast überall dieses Drahtseilsystem von IKEA (Dignitet). Leider habe ich das mit der Spannung in einem Raum übertrieben, oder … ach ist ja auch egal.

Auf jeden Fall war da jetzt schon länger keine Spannung mehr drauf, weil ich nicht wirklich einen Plan hatte wie man dass bei Gasbeton-Steinen wieder Gescheit hinbekommt. Jetzt habe ich mich mit diversen Ideen (größeres Loch -> größerer Dübel, Dübel mit Bauschaum fixieren->große Sauerei, etc.) da mal rangemacht.

Fisher Fix.It ReparaturvliesMit dem ersten Versuch und dem so unscheinbar aussehenden Fischer Reparaturvlies Fix.IT, ging das dann super einfach und hält bombenfest. (Ok, wer gerade eine Gipsbinde zur Hand hat, das geht bestimmt auch) Aber die Dinger haben genau die richtige Größe, der Dübel passt sich dann genau dem Loch an, versinkt nicht zu tief. Ich bin schwer begeistert und freue mich quasi schon auf das nächste ausgerissene Loch in irgendeinem Stein (nur bitte nicht in Rigips…)

 

Fußleisten

sind ja echter Luxus. Gekauft haben wir die fürs Wohnzimmer schon vor laaanger Zeit mit dem Fertigparkett. Am langen Wochenende bin ich immer mal wieder dazugekommen mich um die Leisten zu kümmern. Da wir ja hauptsächlich einen Altbau haben, und wegen diverser Durchbrüche noch der ein oder andere Vorsprung an den Wänden lauert habe ich auf drei Metern Fußleiste es mit gefühlten 16 Ecken zutun gehabt. Also ein echter Spass.

Nun sind aber schon die schlimmsten Ecken geschafft und – dass hätte ich nie gedacht – so Fußleisten machen einen Raum doch gleich viel wohnlicher… Also werde ich wohl auch die nächsten freien Minuten mit dem setzen der Fußleisten verbringen.

Die Leisten sind übrigens aus Holz und dazu gibt es so Clips zum an die Wand bohren. Irgendwie taugen die rein gar nix. Alternative 1 war jetzt alle Leisten direkt zu schrauben, also vorbohren, Wand bohren, Dübel setzen, schrauben – fertig. Hatte ich irgendwie auch keine Lust zu, also kam Variante 2: Mit Silikon, bzw. Klebstoff aus der Kartusche haben wir die Leisten jetzt an die Wand geklebt. Hält bisher wunderbar, man muss nicht schrauben/bohren und hat außerdem keine sichtbaren Schrauben…

Briefkasten II

Letztes Wochenende haben wir uns auf die Suche nach einem neuen Briefkasten gemacht und haben uns für das Modell Residence Maxi Rot von Antico Gusto in Rot entschieden. Dienstag war er dann schon da, und heute haben wir das gute Stück dann angebaut.

20080112_143222.jpg 20080112_143236.jpg

Ich hatte ja erst Bedenken bei dem Rot (RAL 3002) aber es sieht klasse aus. Ich find ja, er hat was englisches, Tanja ist eher für dänisch und der Kasten kommt aus Italien! Der Briefkasten ist komplett aus Aluguss und kann daher nicht rosten und braune Spuren auf der Wand hinterlassen. Er ist etwas größer als DIN A4 sodass wir auch große Post bekommen können. – Jetzt müssen wir nur noch eine schöne Klingel finden…

Maurer und was sonst am Wochenende geschah

Die Maurer waren heute mal wieder im Haus und es war wohl auch das letzte Mal.
Heute wurden die Glasbausteine zwischen Bad und Schlafzimmer verfugt und noch zwei Reihen Steine obendrauf gesetzt damit der Abschluss zur Decke auch da ist. Außerdem haben wir soviel Spass an dem Material gefunden, dass wir zwischen Flur und Bad unten direkt unter der Decke auf dem Holzbalken, zwischen den Sparren auch noch eine Reihe Glasbausteine gesetzt haben. Nun kann man immer schon vom Flur aus sehen, ob wer im Bad ist…

Und sonst so? HJ hat uns heute wieder kräftig geholfen und angefangen unsere Schlafzimmer Decke zu grundieren. Das sind alles Schrägen und die sollen dann mit Streichputz versehen werden.

Am Wochenende haben wir wieder viel gemacht, aber davon kann man leider nur wenig sehen. Unter anderem, die Türgarnituren der bisherigen drei Zimmer montiert, die Regenrinnen mit einem Laubschutzgitter versehen, ein bisschen aufgeräumt, ein weiteres Regal in der Abstellkammer montiert, Küchenschränke umsortiert, etc. Auch die vorerst letzte Gardine hängt nun, nachdem ich mehrfach im Baumarkt war und den richtigen, funktionierende Hohlraumdübel, ein Nylon-Kippdübel K54 gekauft/gefunden hatte. Die “normalen” Hohlraumdübel, haben sich in der Wand dann immer mitgedreht und das Loch noch größer gemacht… Bei meinen Baumarktbesuchen ist mir allerdings eine Lampe für die Spiegelbeleuchtung aufgefallen, die dann einfach mal gekauft habe. Glücklicherweise gefallen sie auch der Bauherrin, so dass ich sie nur noch anbringen muss. Jetzt weiß ich nur leider nicht, wo die Leitungen unter der Wand entlang laufen, und ich habe dummerweise von diesen Wänden keine Fotos vor dem Verputzen gemacht. – Ich hatte es mir doch so fest vorgenommen…

Heute Abend habe ich mich dann mal mit unserer Heizung auf Du und Du begeben, und die Schalt-Zeiten neu programmiert. Mal sehen ob das alles so passt, oder wir da noch viel anpassen müssen. Ist auf jeden Fall recht mühselig und als Computer-Fuzzi hätte ich mir eine Laptop-Schnittstelle zum programmieren, gewünscht – aber ne, das geht mit vielen einzelnen Knöppen und einem Drehrad. Naja, ich hab es ja auch so hinbekommen.

Nun habe ich gerade zwei Stunden einen Brief meiner Bank gesucht, was zur Folge hat, dass der Schreibtisch jetzt schon ganz aufgeräumt aussieht, und ich einiges mal abgeheftet habe, nur der gesuchte Brief ist noch nicht aufgetaucht. Um so ärgerlicher, als dass ich mir sicher bin den hier schon irgendwo gesehen zu haben.

Baumärkte: Marktkauf (2*)