Bargten19
Willkommen auf » Garten

Apfelbaum Purpurroter Cousinot

Am Samstag konnte ich im Gartencenter nicht an diesem purpurroten Cousinot vorbeigehen. Das ist ein alter Winterapfel, der nicht nur toll aussieht, sondern hoffentlich auch mehr säuerlich als süß und keinesfalls mehlig schmeckt. Nachdem wir dann heute länger überlegt haben, wo wir Ihn hinsetzen können, haben wir uns ein sonniges Plätzchen ausgesucht und ich durfte heute Nachmittag nochmal ein wenig unter Mithilfe der Kinder buddeln…

20110313_10370820110313_10395420110313_161454

Schutt entsorgt

20100514_141028Im Frühjahr haben wir mal wieder richtig im Garten aufgeräumt, bzw. eigentlich hat der Nachbar seinen Garten umgebaut und dabei jede Menge Schutt zu entsorgen. Nachdem wir schon öfter überlegt hatten die an verschiedenen Stellen aufgetürmten Stapel mit Gehwegplatten und Betonsteinen mit dem Anhänger während der üblichen Arbeitszeiten selbst zu entsorgen, haben wir uns dann ganz schnell gemeinsam für einen Schuttcontainer eines lokalen Entsorgers entschieden. Der Nachbar hat dann einen 7,5m³ Container bestellt, bei dem wir zuerst dachten den bekommen wir nie voll… Aber man verschätzt sich ja gerne mal und so war er doch am Ende des Vormittags ordentlich befüllt. Laut Fahrer waren es ca . geschätzte 10 Tonnen.

Dummerweise hatten wir unseren Schutt an der anderen Seiten des Grundstücks gestapelt, so dass wir danach doch ziemlich lange Arme hatten. Beschlossen haben wir die Aktion mit einem gemeinsamen spontanen Grillen und ich bin dann abends noch in die Sauna.

Als der Container dann abgeholt wurde, wurde leider das schöne Pflaster unter dem Container etwas aufgerissen, vermutlich gabs deshalb auch einen Abschlag auf die Rechnung. Schlussendlich waren wir mit günstigen 40€ und einem Satz langer Arme ziemlich gut bedient…

Unsere Gartenrenovierung kann also auch weitergehen.

Japanische Zierquitten Hecke rotblühend

20100521_202720Ein weiteres Projekt, das wir im Frühjahr angegangen sind: Der marode Zaun vorm Haus soll durch eine Hecke ersetzt werden. Es sollte auf gar keinen Fall Kirschlorbeer oder eine andere Baum Hecke sein. Ich kann dieses inflationäre Zeugs nicht mehr sehen, dass quasi ja auf jedem Neubaugrundstück als schnelle Hecke gepflanzt wird (auch wir haben davon ein paar Büsche im Garten stehen, die kräftig wachsen, das reicht dann aber auch).

Die neue Hecke sollte auch auf der Nordseite des Hauses, also an der Straße schön blühen und nicht zu hoch werden. Schließlich wollen wir uns ja nicht jedes Jahr mit dem Schnitt der Hecke beschäftigen müssen…

Zu teuer sollte es nicht werden, da wir ca. 25 Meter damit bepflanzen wollten. Auch die anderen immergünen Verdächtigen wie Liguster, Buchsbaum oder Thuja gefielen uns nicht, sodass wir uns am Ende für die Japanische Zierquitte entschieden haben. Die Blütezeit ist im Frühjahr von März bis April. Die Pflanzen haben wir bei Westfalia für 2€ pro Stück geordert, das hat alles sehr gut geklappt.

Die Sträucher sind, nachdem Tanja sie an zwei Tagen in teilweise strömendem Regen eingepflanzt hat durchweg alle sehr gut angekommen und haben bereits in diesem Frühjahr geblüht. Was wir nicht wussten ist, dass die dunkelrote Farbe der Blühte erst reifen muss, zu Beginn der Blüte ist sie eher orange. Nun freuen wir uns auf die ersten Früchte, ich denke spätestens nächstes Jahr kann der Zaun dann weg.

Tulpen & Krokusse

Diese und andere Tulpen und Krokusse haben wir bei uns in den Rasen gepflanzt. Ich bin immer noch fasziniert von diesen lustigen Blüten.

20100514_141412 20100514_141406

Neuer Häcksler Bosch AXT 25TC

AXT25TCWir brauchten einen neuen Häcksler. Der alte, quasi geerbte Alko H 1300 mit rotierenden Messern (Messerschneidwerk) war nicht so dolle und sollte durch einen leises Walzenhäcksler Modell ersetzt werden. Nach längerem Suchen und Überlegen habe ich mich für das Modell AXT 25TC von Bosch entschieden, in der engeren Auswahl waren auch noch Gartenhäcksler von Viking, über deren Gartengeräte man leider dann nicht so viel im Internet erfahren kann wie man gerne hätte.

Wahnsinn, der Bosch Häcksler frisst echt alles. Im Frühjahr mussten hier ein paar Bäume dran glauben und bis zu 4,5cm dicke Äste waren überhaupt kein Problem und werden dabei noch von alleine eingezogen. Und fast noch beeindruckender ist, wie leise das Ding ist. Damit kann man wirklich ohne Probleme auch die Mittagspause durcharbeiten.

Ich habe mich zuerst gewundert, dass sich das Walzwerk so langsam dreht (45 U/min), das hat aber richtig Kraft (650Nm) und zerhäckselt alles in so 2-4 mm dicke Chips. Das Gehäckselte haben wir dann zum Mulchen teilweise auf den Beeten verteilt, aber auch der Kompost hat was abbekommen. Auch der mitgelieferte Fangkorb funktioniert super und wenn man Ihn rauszieht stoppt die Maschine natürlich sofort.

Wollte doch mal irgendwas nicht durch den Schredder gehen, kein Problem, einmal auf die Rückwärts Taste und das Häckslerwerk war wieder frei. Auseinander bauen musste ich den Häcksler bisher kein einziges Mal, im Gegensatz zu dem alten Modell, dass ich alle 3 Minuten reinigen und im schlimmsten Fall auch auseinander bauen musste.

Das Ding macht richtig Spaß.  Gekauft haben wir, wie immer über das Internet, diesmal bei Rubart, das hat uns 100€ gegenüber dem Angebot im Obi Markt gespart. Und die Lieferung war innerhalb von rekordverdächtigen 2 1/2 Tagen da.

verschneiter Abend

20091218_182112

Der nette Nachbar von nebenan, hat letztens doch seinen Garten beleuchtet als es so schön verschneit war. So sah das dann von unserer Terrasse aus… Traumhaft. Wir genießen nachwievor den Schnee der gerade wieder fällt und hoffen, dass es noch ein wenig anhält.

Auch so ein Feuerkorb im Schnee hat übrigens was sehr gemütliches. Bilder haben wir leider keine gemacht…

Fussmatte

20090910_143640Im örtlichen netten Schnick und Fu Laden Ziegeler haben wir uns eine auf alt getrimmte Fussroste aus Gusseisen geleistet, die die völlig durchnässte und teilweise schon bewachsene (Uhhh…) Kokosmatte an der Haustür ersetzt hat.

Sieht schick aus, ich mag das.

Fluchtweg versperrt

Unserer jüngster Nachwuchs ist inzwischen ziemlich mobil und auch fix, dazu kommt ein starker Drang einfach mal in Richtung Straße loszurennen. Dem haben wir nun Einhalt geboten:

20090910_143624

Ein relativ günstiges Gartentor von Max Bahr (35€), plus Beschläge (teuer), plus zwei Pfosten und zwei Einschlaghülsen, die wir noch hatten und schon ist der Weg versperrt. Die Katze krabbelt übrigens jetzt immer unter der Außenwanddämmung (da sind noch 15 cm Platz) links durch – Drüber hüpfen ist wohl zu anstrengend. Die Kinder kommen nicht so ohne weiteres dran vorbei, auch wenn der Große schon weiß wie der Verschluss funktioniert.

Rasenmäher Husqvarna McCulloch 53cm Honda

Unser alter Benzin-Rasenmäher hat leider langsam den Geist aufgegeben und musste ersetzt werden. Also habe ich mal angefangen mich schlau zu machen. Relativ schnell standen einige Anforderungen fest:

  • ca. 50+cm Schnittbreite
  • Benzinmäher
  • Radantrieb
  • leicht zu startender Motor (sprich Honda Motor)

Der Nachbar gegenüber hat ja einen Honda Mäher, das Ding sieht stabil aus, läuft seit Jahren und geht sehr leicht an. OK. Aber ein entsprechender Mäher liegt bei ca. 1000€. Es geht qualitativ und preislich  noch besser, dann steht meist Sabo (die zu John Deere gehören) auf den Mähern – leider nix für mich. Also habe ich weiter gesucht und habe die Seiten von MotorLand gefunden, die eine sehr breite Auswahl und gute Übersicht bieten und sogar ein Ladengeschäft hier einigermaßen in der Nähe hatten.

Dort fiel mir ein Mäher von Husqvarna (Modell R152SVH) ins Auge der mit ca. 665€ preislich erträglich, wenn auch nicht günstig ist.

Daraufhin habe ich noch ein wenig bei EBay nach Husqvarna gesucht und bin auf einen Rasenmäher gestoßen, der mehrfach als Husqvarna / McCulloch bzw. Husqvarna / YardPro angepriesen worden ist (u.a. hier, hier und hier). Mit ca. 400€ ist man dabei, was unserem Budget sehr entgegen kam. McCulloch, bzw YardPro sind Tochterunternehmen der Husqvarna Gruppe (genauso wir Gardena übrigens), daher dieses Durcheinander.

Als das Paket dann heute per Spedition hier ankam, stand dann noch die Bezeichnung und das Geschäft, bei dem der McCulloch hier in Deutschland vertrieben wird drauf: Bei Bauhaus (im Jahr 2008)  als Edition 1-R.

Wir haben nun also einen McCulloch Edition R-1 3in1 Mäher mit Honda GCV 160 Motor mit 5,5 PS hier stehen und die ersten Meter die ich damit gemäht habe gingen auch schon sehr gut. Das 3in1 steht für Mulchen, Seitenauswurf und Heckauswurf. Der Mäher hat einen Frontantrieb, den man ein- oder ausschalten kann, womit der Mäher dann recht zügig (muss ich mich wohl noch dran gewöhnen) fährt. Kippt man ihn zum Wenden an, drehen die Räder in der Luft weiter und man muss nicht ständig Gang rein, Gang raus spielen.

Hier jetzt noch ein paar Bilder.

20090811_182440 20090811_182444 20090811_182402 20090811_182414

Tomaten gepflanzt

HJ hat uns jede Menge auf dem Balkon selbstgezogener Tomatensetzlinge mitgebracht, die wir gestern gleich mal eingepflanzt haben. Das Beet gabs vorher nicht, da war noch alles gepflastert. Das es eines der sonnigsten Plätzchen  im Garten ist, werden wir hier jetzt nach und nach ein Kräuter und Gemüsebeet anlegen. Die Pflänzchen sind jetzt in reinem Kompost gepflanzt und wir hoffen auf eine reiche Ernte.

20090501_184009 20090501_204549