Bargten19
Willkommen auf » Karton

GSD: Umzugskartons

GSD™: Ich weiß gar nicht mehr warum (irgendwie hatte ich Kopfschmerzen) habe ich letzten Samstag doch glatt die zwei Umzugskartons, die wir vor knapp einem Jahr aus dem Kinderzimmer unter meinem Schreibtisch gestellt hatten, ausgepackt und die Hälfte davon weggeschmissen (u.a 3,5″ Disketten und sogar 5 1/4″ Disketten für derC64) . Achja, wir hatten CD’s gesucht.

Das waren die letzten Kartons, die hier so im direkten Blickfeld standen. Ein oder zwei gibts jetzt natürlich immer noch in der Abstellkammer. Mal gucken wann es dafür Zeit wird…

Barfuß im Regen

Nachdem die Terrasse fertig ist, der Rasen eingesät und sogar ein Rasensprenger gekauft ist regnet es jetzt mal mehr mal weniger, aber es ist immer nass draußen. Zurzeit sieht es an einigen Stellen wieder mal sehr nach Reisfeld aus und wir hoffen, dass wenn der Boden erst mal richtig durchwurzelt ist sich die Lage bessern wird (so zumindest die Aussage unseres befreundeten Gartenbauers).

Da draußen also nix geht, haben wir drinnen weiter gemacht. Zurzeit nicht mehr mit so viel Elan, aber doch so, dass es voran geht. Vor der Speisekammer hatte sich nach dem Umzug doch noch ein größerer Stapel mit Kartons und j e d e r Menge anderem Krams gesammelt. Diese Ecke haben wir ausgemistet und aufgeräumt, um dann anschließend den Heizungsraum auszumisten. Hier kann man sich jetzt wieder drehen und man kommt endlich wieder direkt an die Therme.

Der Heizungsbauer / Sanimann lässt sich momentan sehr bitten. Vor drei Wochen hatte ich ein Fax geschickt, dass wir weiter machen wollen und die genauen Details aufgelistet. Es soll jetzt das Bad im Obergeschoss fertig gestellt werden und wir wollen endlich die Badewanne in Betrieb nehmen. Ich habe ihn außerdem gebeten sich das hier vor Ort noch mal genau anzusehen, bevor er dann sein Angebot abgibt. Letzte Woche Montag wollte ich mal hinterher telefonieren, am Freitag habe ich Ihn erwischt (ja lag auch an mir, ich hatte nicht jeden Tag Zeit) und die Aussage bekommen

Am Montag oder Dienstag komme ich bei Ihnen vorbei.

Ich hatte mir ja schon gedacht, dass das mal wieder nix wird, schließlich haben wir schon einige Erfahrungen mit diesem Handwerker gemacht. Morgen früh werde ich jetzt noch mal hinterhertelefonieren und Ihm eine Frist für das Angebot, und dann auch gleich für die Ausführung setzen. Vielleicht hilft es ja. Handwerklich sind wir bisher zufrieden mit den Sachen die er so macht, aber die organisatorische Seite ist echt katastrophal.

Das Vermessungsamt war übrigens auch hier und hat vermessen. Was genau die jetzt gemessen haben wissen wir auch nicht. Es lag nur eine Postkarte im Briefkasten, dass sie da waren…

Viereckregner

Heute wollte ich mir dann noch mal eben schnell einen neuen Viereckregner besorgen. Eine kurze Internetrecherche ergab, das es wohl ein Gardena Aquazoom 350/2, alternativ auch ein 250/2 aber bloß nicht die T Modelle mit Zeitschaltuhr – das ist Schwachsinn – sein sollte. Nachdem wir morgens beim lokalen Baumarkt nicht fündig geworden sind und ich mich schon ärgerte nicht gleich online bestellt zu haben (schließlich wollte ich das Ding ja gleich haben) sind wir also zum nächsten Baumarkt gefahren. Dort gab es das 350/2 Modell für 39,99, allerdings war nur noch das Ausstellungsstück da. Vom 250/2 gab es gar nix mehr. Dafür aber jede Menge T-Modelle, die wir nicht wollten. Also habe ich mich für das Ausstellungsstück entschieden und sogar noch 10% Nachlass bekommen.

Zuhause angekommen, kam aus dem Wunschmodell leider zwar viel Wasser, aber nicht aus den gewünschten Düsen. Es stellte sich raus, dass sowohl Dichtung als auch Filter fehlten und selbst dann noch einiges Wasser dran vorbei lief. Also zurück mit dem Ding und wieder ins Auto zu dem zweitnächsten Baumarkt (ca. 15 Minuten). Als ich das Ding zurückgebe, sagt die Dame, ach den hatte ich gestern schon auf dem Tisch, der geht nicht, ich erinnere mich – Aaaaarggghhhhh. Also was nun, es war bereits nach vier und der nächste wirklich brauchbare Markt der noch auf hatte wäre eine halbe Stunde entfernt gewesen – da hatte ich nun wirklich keinen Bock mehr (beim nächsten Mal fahre ich da gleich hin). Also habe ich mir ein 250/T Modell gekauft, eigentlich zu klein und mit einer völlig schwachsinnigen Zeitschaltuhr. Aber er geht – und das ist jetzt erstmal das wichtigste. Und vielleicht war es sogar richtig den 250er statt dem 350er zu nehmen so viel Leistung hat die Gartenpumpe dann eh nicht – aber das steht auf den Kartons ja eh nicht drauf. Jetzt muss ich nur noch herausfinden wozu so eine Zeitschaltuhr gut sein soll.

Sauna und Balkon

Es passiert wieder was auf dem Bau, und nein ich habe kein Werkzeug in die Hand genommen um mal wieder was kaputt zu machen…

Gestern und heute waren die Dachdecker wieder da um den Balkon fertig zu machen. Gestern Abend habe ich noch in der Dämmerung dieses Bild hier geschossen. Der Bodenbelag auf dem Flachdach/Wintergarten war bereits drauf. Heute haben sie sich dann um die Geländerkonstruktion gekümmert und die Fundamente für den Balkon am Anbau gegossen.

Dann ist letzen Samstag der neue Harvia Trendi (Kip) Saunaofen mit 8KW und Außensteuerung gekommen. Das war mit das günstigste Modell, natürlich hätten wir auch gerne einen Ofen von Tylö genommen, dafür war aber kein Geld mehr übrig…
Der zwanzig Jahre alte Ofen ließ sich nicht mehr regeln und war damit fällig. Den neuen Ofen hat unser Elektriker heute in Betrieb genommen, jetzt braucht die Sauna noch eine Grundreinigung von dem Baustaub des letzten Jahres und dann kann die Erholung beginnen. Das Rot aus dem Prospekt ist übrigens nicht ganz so schlimm, sondern mehr so ein bordaux/lila wie auf dem Bild rechts (da fehlen noch die Steine). Für 41€ Aufpreis hätte es den auch in Alu gegeben – aber bitte ist das nicht völlig egal welche Farbe das Ding hat?

Dazu gab es dann auch die Außensteuerung C90, damit muss man nicht mehr vorsichtig unter den Ofen krabbeln und Angst haben dass man sich verbrennt wenn man die Temperatur nachregeln will. Ansonsten hat der Elektriker noch die Dimmer für die Badezimmer nachgeliefert und die letzten noch fehlenden Steckdosenabdeckungen mitgebracht. Er ist damit so gut wie fertig….

Heute kamen dann noch die wohl letzten Fliesen, Mosaik Fliesen für die Dusche im Bad oben. Diese hatten wir bei dem lokalen Händler für bis zu den dreifachen Preis gesehen und haben so unsere Postbotin ein wenig gequält, die dann vier schwere Kartons davon heute hier ausladen musste.

Für morgen erwarten wir nun endlich und sehnsüchtig unsere Treppe. Allerdings werden wir morgen davon wohl nicht viel berichten, geschweige den aufbauen können, da wir mit Bjarne und seinen Gr0ß- und Urgroßeltern seinen ersten Geburtstag feiern werden.

Eine kleine Bilderserie

In den letzten Tagen war es hier ja sehr textlastig, daher gibt es jetzt mal ein paar Bilder:

Es geht los mit unseren Monden, das sind die beiden Tchibo Lampen im Wohnbereich.

Dieses Bücherregal haben wir im dänischen Bettenlager günstig als Ausstellungsstück erworben. Seitdem wir das haben, haben wir schon wieder mindestens sechs Kartons ausgepackt…

Dann haben wir hier den neuen Samoa Duschkopf. Ja er verteilt das Wasser schon recht gleichmäßig, eine Regendusche stell ich mir aber irgendwie doch anders vor.

Und zum Schluss schon mal eine kleine Vorschau auf unsere Badewanne, die gestern gekommen ist. Probegessesen haben wir auch noch mal und zu zweit ist da locker Platz drin, ohne dass man kalte Knie bekommt. (167*73 cm)

Badezimmer streichen

Wir haben uns am Samstag das Badezimmer vorgenommen. Tanja hat am Freitag noch alles rausgeräumt (diverse Kartons, etc.) was da so rumstand, so dass wir Samstag morgen gleich loslegen konnten.

Auf dem Plan hatten wir:

  • zugipsen der Löcher im Putz,
  • schleifen der Decken-Holzbalken,
  • ankleben von Fliesen im ehemaligen Fenster (jetzt die Badablage direkt vorm Waschbecken)
  • Ankleben von Fliesen als Sockelleisten
  • Streichen des Badezimmers

Teilweise haben wir dann zu dritt auf den paar Quadratmetern gewerkelt, wobei wir uns manchmal schon ziemlich im Weg standen, aber es ging. Das Schleifen der Balken war eine große Sauerei. Ich habe mit einem Bandschleifer mit 40er Körnung doch einiges heruntergeholt. Die Balken sind vor vielen Jahren einfach als normales Bauholz verbaut worden uns sollen nun als Sichtbalken im Bad wirken. Es sieht jetzt aber schon sehr nett aus, u.U. werden wir sie aber noch dunkel Lasieren, als Kontrast zu der dann mal weiß abgehängten Decke zwischen den Balken. Abgehängt, da wir hier noch Spots verbauen werden.

Für heute steht dann noch auf dem Programm:

  • Verfugen der Sockelleisten, der Fliesen im alten Fenster und der Duschtasse,
  • ein paar Unebenheiten auf der Außenwand noch mit Gips ausgleichen,
  • ein zweites Mal streichen,
  • mit Silikon, bzw. Acryl die u.a. die Übergänge von den Fliesen zur Arbeitsplatte, die Duschtasse verfugen.
  • Wenn wir dann noch Zeit haben, kann ich schon mit der Unterkonstruktion für die abgehängte Decke anfangen.

Also noch viel zu tun.

Baumärkte: Hornbach

Umzugkartons

Während auf dem Bau momentan eher Ruhe herrscht, ist Tanja täglich dabei ein paar Kartons mit Gedöns zu packen der hier so rum steht und in den nächsten Wochen nicht gebraucht wird. Dadurch sind hier schon einige Ecken ziemlich ungewohnt, aber irgendwann müssen wir ja mal anfangen.
Dann habe ich heute noch mit der Disposition vom Küchenbauer gesprochen. Termin ist jetzt der 11.12.2006 für die Küchenaufstellung. Hoffentlich sind wir bis dahin fertig mit den Fliesen in der Küche.

Zwischendeck

Frau G. von Schutt und Asche hat ja letztens auch die Zwischendecke gelüftet. Das hatten wir im Juni ja im Altbau auch gemacht. Da sah es bei uns so aus: Die Decke war um ca. 60 cm abgehängt. Über der Decke liefen dann Heizungs, Kalt- und Warmwasserrohre, sowie die Elektroinstallation. Nachdem wir das alles geordnet, die Elektroinstallation komplett erneuert und ein paar Träger eingezogen hatten (wir haben uns von 3 Innen- und 2 Außen-Wänden getrennt) ging es nun wieder daran eine Minimalabhängung einzubauen, da die Versorgung nach wie vor unter der Decke verläuft.

Wir haben uns für Holzabhänger mit 10cm Länge entschieden. So bleibt uns noch eine Deckenhöhe von ca 2,80m – 2,85m. – Schön – An einigen Stellen müssen wir allerdings noch ein paar cm tiefer, da hier einfach kein Geld mehr da war um noch mehr an den Installationen umzubauen, bzw. Übergänge nicht anders machbar waren, aber das sind wirklich nur kleine Stellen.

Heute haben wir uns dann ausgiebig damit beschäftigt, Rigips an die Decke zu schrauben. Der Karton mit den 1000 Schnellbauschrauben ist jetzt alle, insgesamt werden wir wohl um die 1500 Schrauben für die insgesamt ca 85qm abgehängte Decke verbrauchen. So siehts jetzt über der Decke aus (Abhänger mit Hozlatten, dann Kreuzlattung, darauf Rigips): Und so von unten. Es fehlen noch ein paar Quadratmeter und dann müssen “nur” noch die Fugen gespachtelt werden.