Bargten19
Willkommen auf » Lampe

Taschenlampe LED Lenser M7


[Trigami-Review]

1383-logo_weiss

20100720_213932Neulich kam ich in den Genuss eine neue Taschenlampe, eine Led Lenser M7 von Zweibrüder zu testen, cooles Teil das. Die Lampe kommt in einer Geschenkverpackung mit einem stabilen, flexiblen Gürtelclip und einer Handschlaufe. Dabei ist noch ein doppelseitig mehrsprachig bedruckter Zettel mit einer Anleitung, die man aber nicht wirklich benötigt. Dazu gibts dann noch eine kurz Anleitung in der Größe einer EC Karte, wie man zwischen den verschiedenen Modi dauerhaft umstellt (dazu später mehr).

Die M7 hat eine sogenannte Advanced Light Technology, dahinter verbirgt sich für den Laien nichts weiter als verschieden Modi für den Betrieb der Lampe, u.a. zwei Helligkeitsstufen (zum Energiesparen), ein Blink und ein spezieller SOS Mode, ein Stroboskop Modus zur Selbstverteidigung und schlussendlich ein stufenloser Dimmer. Trotz dieser ganzen Funktionen kommt die Lampe mit nur einem Schalter hinten auf der Batteriekappe daher.

Die Lampe gibts auch als taktische MT7 Version mit Glasbruch Endkappe und als aufladbare Akku Version M7R mit dem neuen revolutionären Floating Charge Ladesystem. Aber auch die normale M7 kann bereits ohne Probleme mit 4 AAA-Akkus benutzt werden.

20100725_202514Zu den o.g. dauerhaften Modi gehören Easy, Professional und Defense Mode. Ich persönlich habe meine auf den Easy Mode eingestellt (Hell oder Dunkel) das reicht mir. Im Defense Mode startet man gleich mit dem Stroboskop, gut wenn Frau zum Beispiel abends, alleine im Dunklen unterwegs ist. Und dann ist da noch der Professional Mode, in dem man alle o.g. Funktionen der Smart Light Technology nutzen kann.

Zum Energiesparen kann man dann noch die Lampe grundlegend einstellen (Energiespar- oder Konstantmodus). Im Energiesparmodus wird die Lampe bei längerer Laufzeit langsam runtergedimmt, im Konstantmodus hat man dauerhaft die volle Lichtstärke. Wenns dann langsam an das Ende der Batterien geht, meldet die Lampe dies ca. 5 min vorher vorher durch ein kurzes Blinken alle 10 Sekunden, dass finde ich sehr praktisch.

Den Fokus, bzw. die Leuchtweite der Lampe kann man durch ein einfaches innovatives Speed Focus System einstellen(einfach den Kopf der Lampe nach vorne, bzw. hinten schieben) und dann durch Drehen des Kopfes auch schnell fixieren. Fokussiert leuchtet die Lampe über 240 Meter weit, das finde ich sehr beeindruckend. Meine alte MagLite kommt da nicht mit (außer vielleicht im Einsatz als Schlagstock 🙂 …)

Die Lampe ist sehr stabil verarbeitet und lässt sich sehr gut auch in feuchter Umgebung oder mit Handschuhen in der Hand halten.

20100720_213838Es gibt nur ein einziges Manko: Die Lampe ist zu hell, um sie hier im Haushalt mit zwei Kindern rumliegen zu lassen. Die Gefahr, dass die Kinder die Lampe in die Hand bekommen und sich aus Versehen blenden ist mir zu groß. Wie man ja auch schon am Defense Modus erkennen kann, ist die Lampe schon fast eine Waffe. Wünschenswert wäre eine Kindersicherungsfunktion. Aber für den Haushalt gibts von Zweibrüder ja u.a auch noch das kleinere Modell P2, dass nicht ganz so hell, dafür aber sehr klein und handlich ist. Die M7 werde ich dann mal außerhalb der Reichweite unserer Kinder aber trotzdem griffbereit aufbewahren, weil Klasse ist die Lampe…

Weitere Informationen und imposante Testbilder finden sich in der LED Lenser Gallery, dem LED Lenser Forum, sowie bei Facebook und Twitter.

Hier noch ein paar Bilder:

20100720_213736 20100725_202818 20100725_202414 20100720_213946 20100720_213954 20100720_230758 20100725_202454 20100725_202848 20100725_202856 20100725_202624 20100725_202640

Jetzt zum Produkt

Energiesparlampe RIP

Bei uns ist nun die erste Energiesparlampe den Weg alles irdischen gegangen. Diese Lampe (Hersteller Philips) stammt allerdings noch aus meiner ersten WG und war bereits 1994 dort schon als Lampe im Bad verbaut, als ich eingezogen bin. Seitdem hat sie schon viele verschiedene Zimmer beleuchtet, aber war immer im Einsatz. Zuletzt hing sie im Heizungsraum und wurde recht häufig ein und ausgeschaltet, was die Lebensdauer dann wohl noch einmal verkürzt hat. Auf jeden Fall blinkte sie vor ein paar Tagen nur noch…

Ich muss dann mal ‘ne neue kaufen.

(RIP)

Anleitung für GLIMT

Vor ein paar Wochen Monaten hatte Kristin hier eine Frage zur GLIMT Lampe von IKEA. Leider konnte ich damals weder im Netz noch bei mir zu Hause die Anleitung für die GLIMT Lampe finden. Nun ist sie mir wieder in die Hände gefallen und kann jetzt hier als PDF heruntergeladen werden.

Flurlampen

20070930_220308Beim Ikea Einkauf am Samstag haben wir nun endlich auch Lampen für unseren Flur zum Anbau gekauft und sind so wieder 3  Designer  Lampen los geworden. Wir haben uns für Gäde entschieden. Es ist schon erstaunlich was so ein paar gezielte Lichtquellen für einen Einfluss auf das Wohlfühl-Gefühl haben. Ich bin z.Zt. noch jeden Abend begeistert von den neuen Lampen.

Carport aufgebaut

Das hier fällt eindeutig unter die Rubrik GSD – zumindest habe ich da im Laufe des Tages mehrfach dran gedacht.

Wir haben den Aufbau des Carports, der eigentlich für letztes Wochenende angesetzt war in Angriff genommen. HJ hatte im Laufe der Woche schon einmal die Fundamente vorbereitet. Gegen halb zehn (ich noch mit Brötchen in der Hand) ging es dann los. Wir haben dann die Stützen zugesägt, alles aufgestellt und das Blechdach wieder draufgenagelt. Zwischendurch – Punkt 10 – wurden wir vom Nachbarn mit ein paar Flaschen Flens unterbrochen (Man kann ja schon Richtfest feiern – nein, er hat einen ausgegeben). Danke fürs Bier und es ist trotzdem alles gerade geworden – glaub ich zumindest.

20070728_133558 20070728_13362000021

Anschließend haben wir noch einen Zaun an die Rückseite des Carports gebaut, damit Bjarne nicht so ohne weiteres aus dem Garten stiften gehen kann und direkt auf die Strasse läuft. Der Zaun ist komplett aus “Recycling”-Material gebaut – alles Reste die noch in unserem Schuppen lagen und schon mal mehr oder weniger hier vor dem Umbau verbaut waren.

20070728_205026

Da fehlt zwar jetzt noch ein bisschen, aber der Anfang ist gemacht. Rechts die Zaunfelder haben wir in dem Zuge auch gleich erneuert, da die alten schon ziemlich durch waren. Es fehlt jetzt noch die Regenrinne, die alte haben wir komplett abgebaut, da es immer irgendwo geleckt hat. Die Rinne werden wir von Grund auf neu machen, für die nächsten Tage wirds auch ohne Rinne gehen… Und dann muss man nur noch mal aufräumen.

Gegen Abend habe ich mich noch ein bisschen um die Elektrik gekümmert. Wir hatten bereits vom Elektriker ein neues Erdkabel zum Carport gelegt bekommen. Von hier ab habe ich die Verkabelung (mehrere Steckdosen und zwei Lampen mit Schalter) neu in Angriff genommen. Es gab schon mal eine Verkabelung, die war aber historisch gewachsen und etwas in die Jahre gekommen. So habe ich mich für die radikale Lösung entschieden und alles neu gemacht. Bis auf die Schaltung für die Lampen ist auch alles fertig geworden. Hier der zusammengefegte Schrott:

20070728_205524

Inklusive Aufräumen, Mittagessen, und Regenpause hat das ganze so 10 bis 12 Stunden gefressen. Aber es ist irgendwie ein verdammt gutes Gefühl wieder einen Block fertig zu haben.

Das zweite Carport wird zukünftig als Unterstand für Fahrräder Mopped, Roller und Mülltonnen dienen. “In the Longrun” wollen wir die Carporthälfte garagenähnlich mit Tor gestalten.

Eine kleine Bilderserie

In den letzten Tagen war es hier ja sehr textlastig, daher gibt es jetzt mal ein paar Bilder:

Es geht los mit unseren Monden, das sind die beiden Tchibo Lampen im Wohnbereich.

Dieses Bücherregal haben wir im dänischen Bettenlager günstig als Ausstellungsstück erworben. Seitdem wir das haben, haben wir schon wieder mindestens sechs Kartons ausgepackt…

Dann haben wir hier den neuen Samoa Duschkopf. Ja er verteilt das Wasser schon recht gleichmäßig, eine Regendusche stell ich mir aber irgendwie doch anders vor.

Und zum Schluss schon mal eine kleine Vorschau auf unsere Badewanne, die gestern gekommen ist. Probegessesen haben wir auch noch mal und zu zweit ist da locker Platz drin, ohne dass man kalte Knie bekommt. (167*73 cm)

Ein baufreier Samstag

Wir sind heute morgen mal wieder zum Fliesenhändler gefahren und haben uns Bodenfliesen für das Bad oben ausgesucht und bestellt. Während wir unterwegs sind, waren die Putzer heute wie angemeldet auf der Baustelle und haben die Rückseite des Anbaus endlich verputzt. Die Putzer waren trotz Anmeldung nicht auf der Baustelle (wie befürchtet) und haben nicht die letzte Schicht des Außenputzes an der Rückseite des Anbaus gebracht. 🙁

Nach dem Fliesenkauf (sind bestellt und kommen nächsten Donnerstag) sind wir dann weiter zu Ikea Brinkum, was eine super Idee an einem ersten Samstag im Monat, um kurz vor 12 Uhr ist, und haben versucht unsere inzwischen schon recht lange Einkaufsliste abzuarbeiten. Unter anderem waren zwei Barhocker (Henriksdal, dunkelbraun mit hellem Bezug) für die Küche, ein Molger Regal fürs Bad und jede Menge Lampen und anderer Kleinkram auf der Liste. Von dem Kleinkram gab es allerdings einiges nicht, so dass wir schon den nächsten Besuch planen können.

Abends dann wieder zu Hause haben wir dann Henriksdal und Molger zusammengebaut und noch ein paar Lampen montiert. Unter anderem hängen jetzt im Wohnzimmer zwei dieser Tchibo Deckenleuchten.

Strom in allen Farben

Unser Lieblings- Elektriker war heute wieder im Haus und hat weitere Taten vollbracht. Zuerst hat er sich um die von mir angebohrte Leitung gekümmert. Hier hatte ich nur den Nulleiter erwischt, es war also kein Strom ausgetreten. Er hat zu Diagnose nur ein kleines Loch aufmachen müssen und hat anschließend sogar gleich die beiden Lampen links und rechts vom Spiegel im ehemaligen Fenster montiert.
Die 4 Spots in der angehängten Decke des Bads sind montiert und machen morgens nun selbst den müdesten Menschen wach! Dann hatten wir auch noch einen “Sonderwunsch”. Rechts neben dem ehemaligen Fenster hatten wir neue Steckdosen bekommen. Ich hatte zuerst dafür plädiert, dass wir hier mehr als eine Dose bräuchten, habe mich dann aber überstimmen lassen – zuletzt war jetzt schon ein vierfach Verteiler hier in der Dose, außerdem waren die Dosen etwas zu niedrig. Also hat er alles ein bisschen höher gesetzt und zwei weitere Stromdosen gleich mit eingebaut.

Im Anbau hat er sich dann auch um weitere eingebaute Spots gekümmert. Zum einen wollten wir in der Dachspitze (wie heißt das richtig?) ein paar Spots als allgemeine Raumbeleuchtung haben (siehe Bild), zum anderen sollen in die Rauhspund Decke des Badezimmers ebenfalls Spots eingebaut werden. Das ist uns aber leider erst jetzt eingefallen, nachdem die Decke gelegt worden ist. Die Verkabelung existierte schon und musste nun von unserem Elektriker angepasst werden, so dass die Kabel oben auf der Rauhspund Decke verlaufen. Die Spots selbst hat er dann heute nicht mehr geschafft und sich für nächsten Dienstag wieder angemeldet…

Zu guter letzt sind diese Woche auch die schaltbaren Unterbau-Lampen für die Küche gekommen, die ich in Absprache mit dem Küchenbauer heute nun selbst getauscht habe gegen die nicht schaltbare Version. Der Monteur hatte damals irgendwie gedacht, dass die Steckdose in der Wand schaltbar wäre… Damit ist die Küche dann wohl vollständig geliefert worden.

Ja wo laufen sie denn?

Tja, wenn man dass so wüsste…
Als am Donnerstag der Elektriker hier war hatte ich noch mal nachgefragt wo denn die Leitungen für die beiden Spiegellampen in der Wand entlang laufen. Hmmh, so genau wüsste er das nicht weil der Azubi die Leitungen verlegt hat, aber die müssen ja wohl senkrecht verlaufen. Daraufhin die Nachfrage ob er sicher sei und ob ich wirklich in der Wagerechten, in der Fliesen-Fuge bohren könne, sagte er noch ja. – Man ahnt es bereits – Als ich vorhin die Lampen anbauen wollte, machte der FI Schalter mal wieder den Breiten, Leitung getroffen!

Diesmal konnte man den Strom aber wieder reaktivieren. Wir werden das jetzt bis MOntag erstmal so lassen und den Elektriker kontaktieren. Auf der Wand ist kein Strom festzustellen. Wahrscheinlich müssen mindestens zwei große (ca. 30*60) Fliesen wieder abgeschlagen, die Leitung geflickt, neue Fliesen wieder drauf und zum Schluss neu verfugt werden.
Aber dann wissen wir hoffentlich wo die Leitungen lang gehen…

Gemütlich bei Kerzenschein

saßen wir heute morgen beim Frühstück.
Aber von vorne: gestern abend, kurz vor zwölf, während ich gerade noch am Rechner sitze, ist der Strom weggeblieben. – Alles Dunkel. Also auf zu Taschenlampe, dann habe ich festgestellt, dass die Nachbarn noch Strom haben und der hier sonst öfter mal vorkommende allgemeine Stromausfall diesmal nicht zugeschlagen hat. Also zum Stromkasten und festgestellt, dass die Wohnung oben noch gut versorgt ist. Also mal genau gucken, der FI Schalter sieht nicht gut aus. Kein Problem, den kann man ja wieder reindrücken. – Puste Kuchen. Der wollte nicht.
Nachdem ich dann mit Tanja noch schnell den Kühl-/Gefrierschrank an eine Verlängerung aus der anderen Wohnung angeschlossen habe, bin ich dann ins Bett.

Heute morgen dann kurzer Anruf beim unseren Elektro-Installateur, der keine halbe Stunde auf der Matte stand – dafür schon mal vielen Dank. Nach kurzer Suche und ein wenig messen am Stromkasten stellte er fest, dass der Stromkreis Durchgang Wintergarten/Außen der Verursacher ist. – Also doch die Außenlampen die ich letzten Samstag selbst montiert hatte. Bei der linken hatte sich die Verkabelung gelöst, warum auch immer? Funktionierte ja schließlich die letzten Tage einwandfrei. Naja, wir haben es dann wieder gerichtet und alles ist OK.

Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein: