Bargten19
Willkommen auf » WDV

Briefkasten II

Letztes Wochenende haben wir uns auf die Suche nach einem neuen Briefkasten gemacht und haben uns für das Modell Residence Maxi Rot von Antico Gusto in Rot entschieden. Dienstag war er dann schon da, und heute haben wir das gute Stück dann angebaut.

20080112_143222.jpg 20080112_143236.jpg

Ich hatte ja erst Bedenken bei dem Rot (RAL 3002) aber es sieht klasse aus. Ich find ja, er hat was englisches, Tanja ist eher für dänisch und der Kasten kommt aus Italien! Der Briefkasten ist komplett aus Aluguss und kann daher nicht rosten und braune Spuren auf der Wand hinterlassen. Er ist etwas größer als DIN A4 sodass wir auch große Post bekommen können. – Jetzt müssen wir nur noch eine schöne Klingel finden…

Wärme-Dämm-Verbund-System fertig

Das Anfang Oktober angefangene WDVS Projekt ist für dieses Jahr endlich so gut wie abgeschlossen. (Es muss noch eine Stelle von fünf mal fünf cm ausgebessert werden). Weiter fehlt noch insgesamt der Sockelputz bzw.eine Sockeldämmung. Das ganze haben wir aber auf später verschoben wenn wir den Rest des Hauses einpacken.

Die Wetterseite und ehemalige Garage. Im Hintergrund links sieht man noch die alte Hausfarbe gelb…

20071202_12271020071202_122626

Durch die 10cm Dämmung wäre das Fallrohr des Wintergartens in der Ecke direkt vor der Fensterscheibe gelandet. Daher haben wir uns entschieden das Fallrohr vor den Mittelpfosten des Wintergartens zu verlegen. Hier müssen wir jetzt nur noch die Gehwegplatte anpassen…

 20071202_122639
Und hier noch der Übergang zwischen Alt- und Neubau.

 20071202_122831

Der Altbau wird eingepackt

20071001_184751Es sind mal wieder Handwerker am Haus. Pünktlich zur Herbstsaison wird jetzt endlich das Wärmedämmverbundsystem (WDVS) an der Aussenfassade angebracht. Wir werden allerdings nur einen Teil des Altbaus und die Erweiterung des Wohnzimmers im Obergeschoss einpacken. In einem zweiten Schritt (vielleicht nächstes Jahr) folgt dann der Rest des Altbaus. Im Untergeschoss ist die Dämmung 10 cm dick, im Obergschoss, ca. 6-8cm. Dadurch erhält man dann eine durchgehende glatte Fassade. Das OG ist durch die Holzständerbauweise eh schon gedämmt.

Durch die Verkleidung des Altbaus wird auch nach und nach das knallige Gelb am Haus verschwinden. 

Das Wochenende

hat wie immer einiges an Arbeit für uns vorgesehen. So kann der Körper nicht verkalken und man bleibt fit (auch wenn man sich dann abends nicht so fühlt 🙂 ) Also Schluss mit dem Gejammer und her mit den Erfolgen:

Am Samstag Vormittag habe ich mich dem durch die diversen LKWs rund gefahrenen Pflaster unter unserem zweiten Carport angenommen und begonnen die Steine aufzunehmen, bis auf 2qm sind die Steine auch schon alle weg. Den restlichen Sand den ich noch hatte habe ich dann auch gleich schon mal dort verteilt. Das wird aber wohl nicht reichen und so muss ich dann noch mal los weiteren Sand holen. Tanja hat währenddessen eine Teil der Büsche stark zurückgeschnitten, sodass wir jetzt wieder die alte Rasenkante von früher entdecken können. Hier müssen wir dann demnächst noch mal Rasen nachsäen.

Nachmittags waren wir dann “zur Erholung” mal wieder ca. drei Stunden im Baumarkt – da waren wir schon über einen Monat nicht mehr! Unter anderem haben wir 2 Feuchtraum Neonröhren, Regenrinnen, Gardinenstangen, Teppichfussleisten und jede Menge anderen Kleinkram besorgt. Danach noch schnell den Wochenendeinkauf und der Tag war damit auch ziemlich erledigt.

Sonntag Vormittag habe ich dann die Neonröhren im Carport angeschlossen und verbaut, sowie die Regenrinne angebaut. Währenddessen haben Tanja und der Kleine sich im Garten dem Unkraut gewidmet. Bjarne und seine Schubkarre waren kaum zu Bremsen, als es später dann doch zu warm war musste Bjarne sich aber erstmal drinnen erholen…

Am Sonntag Nachmittag, haben wir dann sowas ähnliches wie Wochenende gemacht: Der Lüttsche ist in bester FKK Manier über den Rasen gelaufen und hat später noch ein bisschen unter dem Sprenger geduscht – was für ein Spaß. Wir haben es uns dann bei einem Russen auch gut gehen und das Wochenende ausklingen lassen.

Was sonst noch geschah: Tanja hat in der Woche immer wenn es mal ging, in dem Zimmer neben der Küche die noch tief mit Holz abgehängte Decke weiß lasiert und den Raum ein wenig entmüllt. Am Samstag nachmittag kam außerdem noch das Angebot von den Putzern für das Wärme Dämm Verbund System (WDVS) inkl. Oberputz, das werden wir uns jetzt erstmal genauer ansehen. Die Angebotserstellung ging übrigens in der sehr kurzen Zeit von ca. 2-3 Monaten vonstatten. Angeblich können Sie nach Ihrem Urlaub (von jetzt an zwei Wochen) dann sofort loslegen.

Sockelputz

Die Putzer waren seit langem mal wieder bei uns und haben endlich den Sockelputz fertiggestellt. damit sind die Putzarbeiten vorerst endlich erledigt.
Auf dem Bild sieht man die übrigens links die Kante zum Altbau (gelb). Der wird, wenn wir wieder bei Kasse sind dann mit einem Wärmedammverbundsystem (WDVS) isoliert und anschließend ebenfalls neu verputzt.

Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein: