Bargten19
Willkommen auf » Werkzeug

Mit der Kettensäge im Wohnzimmer

Unsere Bauarbeiter hatten uns im Wohnzimmer noch ein kleines Denkmal übrig gelassen (hier direkt nach dem Einbau der Stahlträger) in Form eines unkoordiniert gekürzten Balkens. Wie immer fiel er uns nach drei Jahren nicht mehr wirklich auf, aber wenn man dann mal hingeschaut hat, dann hat es schon ziemlich bescheiden ausgesehen. Nun haben wir im Rahmen des ersten Anstrichs der Renovierung endlich auch an den Balken gemacht. – Und zwar mit der Kettensäge…

 20090802_150055 20090802_150312

Ist schon ein komisches Gefühl im Wohnzimmer mit solchem Werkzeug. Es hat auf jeden Fall ordentlich Dreck gemacht. Der Restbalken ist jetzt leicht abgeschrägt und bekommt in den nächsten Tagen noch die übliche dunkle Lasur. Die Decke wird dann weiß lasiert.

Sperrmüll

20080514_195242In den letzten Monaten hat sich hier schon wieder einiges an Krams angesammelt, bzw. einiges war noch vom Umbau über von dem wir uns erst jetzt getrennt haben (8 Innentüren). Unter anderem wurde auch der gesammte zerlegte Hühnerstall hier entsorgt. Auch einiges aus den Werkzeugschuppen hinten im Garten wurde hier schon entsorgt.

Jetzt haben wir noch einen mittelgroßen Schutthaufen, ein paar Farbeimer und drei Asbest Welldachplattten die ich Dienstag dann mal zur Deponie fahren werde. Dann sind wir den größten Müll erstmal los…

Ich bin Holzfäller

20080216_180423und mir gehts gut. Am Samstag haben wir vier Lärchen mit Absprache des zuständigen Försters in diesem Wald gefällt und auf ca. 4m abgelängt. Wofür wird noch nicht verraten.

Als Holzdiebe sind wir nicht verhaftet worden, auch wenn uns die Besitzer des Waldes zuerst gerne mal der Polizei vorgestellt hätten. Hat sich dann aber alles noch aufgeklärt.

Ingo hatte übrigens die Einhand-Säge PS-221 TH von Dolmar mit einer Schwertlänge von 25cm, sehr niedliches aber vollkommen ausreichendes Maschinchen – und wie immer bei richtig gutem Werkzeug nicht ganz billig.

Scheiße

Na toll, so fängt ein (Sonn-)Tag ja richtig gut an: bei der Morgentoilette ist das WC mal gleich verstopft – Traumhaft. Also mal schnell den Pümpel besorgt und ein bisschen Druck auf dem Kanal-Rohr gemacht – hat aber so überhaupt gar nichts gebracht. Was tun, sprach Zeus: wir waren ratlos.

Mit unserem bisherigen Installateur sind wir ja eh nicht mehr so zufrieden und einen Notdienst gibts da am Wochenende auch nicht. Aber der Nachbar schräg gegenüber ist ja auch Installateur und betreibt einen 24h Not- und Rohrreinigungsdienst!

Also haben wir dort angerufen und um halb zwölf war er auf einem Sonntag bereit uns zu Helfen. Nach kurzer Inspektion der Lage sollte das Rohr mit entsprechendem Werkzeug und 100Bar Druck freigespült werden. Leider haben wir beim Anschluss des neuen Kanals ein T-Stück verwendet, wodurch man nicht so recht mit dem Druckschlauch in den richtigen Kanalabzweig reinkam.

Bis wir das so zurecht gefummelt hatten ging die meiste Zeit der drei Stunden drauf. Am Ende war der Kanal wieder frei und wir um einen Eimer Sand reicher. Der Sand hatte sich beim Bau des neuen Kanals während eines mächtigen Regenschauers im dem Rohr abgesetzt und war die Grundlage für diese gediegene Verstopfung. Das der Sand dort überhaupt reinlaufen konnte geht dann mal voll auf meine Kappe (nein, es war nicht “der Nachbar…”)

Leider ging das alles nicht ganz so glatt und sauber ab wie man sich das erhofft, entsprechende Details erspare ich Euch aber lieber 🙂

Am Ende sind wir dann statt um halb elf morgens um kurz nach vier und einer schnellen Dusche doch noch zu HJ zu unserem Sonntagsausflug gestartet. Gut dass wir heute, an diesen schönen Sonntag, doch noch rausgekommen sind und frische Luft erleben durften. Eigentlich wollten wir nämlich dieses Wochenende außer ein paar Tapetenbahnen zu kleben nichts weiter am Haus machen.

Fazit: Der Rohrreiniger hat einen Super Job gemacht und schon mal eine sehr gute Bewerbung als unseren neuer Haus- und Hofinstallateur abgegeben…

Allrounder

Am letzten Wochenende war es mit der Motivation ja eher schlecht gestellt und ich habe es da insgesamt auf 2 Quadratmeter Parkett und eine Tür abschneiden gebracht (Der Fußboden im Trepppenhaus ist fertig). Dafür hatte ich dann ein wenig am Blog selbst rumgebastelt und das schönst überhaupt: ich war mal wieder mit meinem Sohn im Schwimmbad.

Diese Wochenende war es da schon deutlich produktiver, auch wenn es schweineheiss war ist.

  • Fehlende Fliese an der Küchentür geschnitten, geklebt und verfugt.
  • Am Türübergang zum Gäste WC noch ein paar Fliesen(reste) rausgenommen, die ich beim Parkett verlegen auf die Schnelle weggestemmt hatte. Hier sah das noch sehr unschön aus. Der Türübergang ist nun neu gefliest und verfugt.
  • Rasen vor dem Haus gemäht.
  • Am Samstag noch ein paar Steine unter unserem Carport wieder hochgenommen und neu gepflastert. Der Boden war an der Stelle wo wir den Kanal gelegt hatten stark abgesackt durch den Regen verdichtet. (Wir hatten damals keinen Rüttler und es musste schnell gehen…).
  • Am Sonntag dann noch mal zwei Quadratmeter hochgenommen und ebenfalls neu gepflastert – Man war das warm.
  • Rasen gesprengt. (Der wächst schon ziemlich gut und wir sind auch schon ein paar Mal drüber gelaufen…)
  • und jede Menge anderer Kleinkram

Alles in allem klingt das nicht nach viel aber durch das ganze drumherum: Werkzeug holen, aufräumen, vorbereiten, etc. schafft man insgesamt nicht so viel. Dafür konnten wir wieder ein paar Haken machen.

Vielleicht können wir nächstes Wochenende den Rasen schon so betreten, dass wir das zweite Carport wieder aufstellen können, das wir wegnehmen mussten, damit die Baufahrzeuge in unserem Garten fahren konnten.

Am Wochenende wird das Parkett geschliffen

Morgen nachmittag werde ich mir eine Lägler Parkett Walzen-Schleifmaschine und einen Randschleifer fürs Wochenende ausleihen. Die Leihpreise sind mit 37,50€ und 15€ noch moderat. Der örtliche Baumarkt wollte mehr als das doppelte für eine Noname Maschine haben.
Bleibt nur die Frage was kosten uns die Schleifbänder – das wird bestimmt nicht billig….

Zu Schleifen sind dann unser Schlafzimmer mit 22qm Merbau- und der Eingangsflur mit 11qm Lapacho-Industrieparkett. Ich bin gespannt wie ich mich dabei anstellen werde…

Nach dem schleifen soll dann beides geölt werden.

Es geht voran im Bad

Seit Montag habe ich jeden Abend nach Feierabend ein Stück unserer Dusche mit Mosaikfliesen belegt. Samstag war dann auch das letzte Stück fertig, so dass ich dann am Sonntag angefangen habe die Fliesen zu verfugen. Dabei haben wir uns aber sowas in der Menge des Fugenmörtels vertan, dass ich morgen erstmal drei Pakete nachkaufen muss. Verfugt habe ich übrigens das erste mal mit einem Fugbrett. Das geht insbesondere an den Wänden deutlich besser als mit einer Gummilippe. – Ich sags ja immer wieder, mit dem richtigen Werkzeug ist das alles viel einfacher.

Währenddessen sind die ersten Preis Eindrücke für die Armaturen hier aufgeschlagen. 4-Loch Wannenrandarmatur Axor Carlton Fertigset plus Grundsockel kostet – Achtung festhalten, das ist nur eine Armatur – ca. 1300€ ohne Einbau! Das liegt aber sowas von über unserem Budget – Die spinnen ja.
Die einfache hansgrohe Variante liegt dann bei ca. 800€. Da müssen wir auf jeden Fall uns nochmal nach was anderem umsehen.

Samstag nachmittag waren wir dann bei IKEA und wollten uns eine schließbaren TV Schrank kaufen, den wir beim letzten Mal entdeckt hatten. Den gab es aber nun nicht mehr, er ist aus dem Programm genommen worden. Dann eben nicht. Weiter im Programm. Im Badezimmer vor der Glasbausteinwand haben wir uns dann für nebenstehende Variation entschieden, die wir Sonntag dann zusammengebaut haben.
Das Regal rechts daneben ist übrigens ein günstig geschossenes Blumenregal von Plus.

Sauna und Balkon

Es passiert wieder was auf dem Bau, und nein ich habe kein Werkzeug in die Hand genommen um mal wieder was kaputt zu machen…

Gestern und heute waren die Dachdecker wieder da um den Balkon fertig zu machen. Gestern Abend habe ich noch in der Dämmerung dieses Bild hier geschossen. Der Bodenbelag auf dem Flachdach/Wintergarten war bereits drauf. Heute haben sie sich dann um die Geländerkonstruktion gekümmert und die Fundamente für den Balkon am Anbau gegossen.

Dann ist letzen Samstag der neue Harvia Trendi (Kip) Saunaofen mit 8KW und Außensteuerung gekommen. Das war mit das günstigste Modell, natürlich hätten wir auch gerne einen Ofen von Tylö genommen, dafür war aber kein Geld mehr übrig…
Der zwanzig Jahre alte Ofen ließ sich nicht mehr regeln und war damit fällig. Den neuen Ofen hat unser Elektriker heute in Betrieb genommen, jetzt braucht die Sauna noch eine Grundreinigung von dem Baustaub des letzten Jahres und dann kann die Erholung beginnen. Das Rot aus dem Prospekt ist übrigens nicht ganz so schlimm, sondern mehr so ein bordaux/lila wie auf dem Bild rechts (da fehlen noch die Steine). Für 41€ Aufpreis hätte es den auch in Alu gegeben – aber bitte ist das nicht völlig egal welche Farbe das Ding hat?

Dazu gab es dann auch die Außensteuerung C90, damit muss man nicht mehr vorsichtig unter den Ofen krabbeln und Angst haben dass man sich verbrennt wenn man die Temperatur nachregeln will. Ansonsten hat der Elektriker noch die Dimmer für die Badezimmer nachgeliefert und die letzten noch fehlenden Steckdosenabdeckungen mitgebracht. Er ist damit so gut wie fertig….

Heute kamen dann noch die wohl letzten Fliesen, Mosaik Fliesen für die Dusche im Bad oben. Diese hatten wir bei dem lokalen Händler für bis zu den dreifachen Preis gesehen und haben so unsere Postbotin ein wenig gequält, die dann vier schwere Kartons davon heute hier ausladen musste.

Für morgen erwarten wir nun endlich und sehnsüchtig unsere Treppe. Allerdings werden wir morgen davon wohl nicht viel berichten, geschweige den aufbauen können, da wir mit Bjarne und seinen Gr0ß- und Urgroßeltern seinen ersten Geburtstag feiern werden.

Tagewerk

Wieder gefliest wie ein Weltmeister.
Vormittags die Bodenfliesen im Gäste-WC inkl. der Rosone.

Nachmittags dann mit HJ Wandfliesen im Bad. Hinter den kleinen Vierecken verstecken sich noch Kieselsteine. Die werden wir aber erst nach dem Verfugen freilegen.

Und am Abend dann noch die Dusche mit HJ.

Eine Duschabtrennung für die Dusche haben wir jetzt bei Ebay im Shop von skontonet bestellt, da uns die Auswahl in den lokalen Baumärkten mal wieder nicht gefallen hat und die Preise der Sanitärhändler ja doch recht hoch sind. Wir sind guter Dinge und gespannt wie das dann auf unserer Dusche aussieht.

Wenn nicht immer das Fliesen schneiden dazwischen kommt gehts ja auch echt recht fix mit dem Fliesen. Zum Fliesenschneiden haben wir uns übrigens einen Naßschneider für knapp 40€ bei Hornbach geholt. Ich hab ja inzwischen eigentlich immer Bedenken bei so “billig”-Angebots Werkzeug. Aber bisher versieht das Teil seinen Dienst astrein. Kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Abends bin ich dann tot ins Bett gefallen und habe im Traum noch ein paar weitere Fliesen gesetzt…

Baumärkte: keine!

hoffentlich letzter Sockel raus

Getsern um fünf habe ich mal den lokalen Werkzeughändler besucht und gefragt was denn ein Stemmhammer bei Ihm kosten würde. Für 9€ den halben Tag könte ich einen 5Kilo Hammer bekommen. Also hab ich das nagelneue Ding gleich mitgenommen und nochmal den letzten Sockel kleingemacht. (Im OG an der ehemaligen Treppe, hier war ganz früher mal ein Badezimmer) Das Ganze hat dann aber dennoch bis kurz nach acht für die nicht mal zwei Quadratmeter gedauert. Wir hatten das ja schon letztes Wochenende per Hand bzw. mit meinem kleinen Boschhammer (1,5 Joule) probiert, da passierte (fast) nichts…
Der Stemmhammer war diesesmal ein MHE 65 von Metabo mit einer maximalen Schlagkraft von 10 Joule (Mit 25 wäre ich wohl besser bedient). Eines ist mir aber vor allem aufgefallen: Mit der Hilti habe ich deutlich weniger Blasen an den Fingern gehabt – die lief also deutlich ruhiger – hat aber auch Ihren Preis…

Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein: