Bargten19
Willkommen auf Fußboden | Bargten19 - Part 3

Küchenfliesen verlegt

Die Küchenfliesen sind letzte Woche gekommen und waren sogar in ziemlich brauchbarem Zustand, wir hatten ja befürchtet, dass da sehr viel mehr alter Zement dran hängt und wir erst noch lange dran rumputzen müssten. Aber nix da, ein bisschen sortiert und dann konnten wir die Fliesen direkt so verarbeiten und müssen jetzt „nur noch“ verfugen. Die Platten sind ca 15mm dick und variieren dabei teilweise stark, so dass wir das dann durch unterschiedlich viel Fliesenkleber ausgeglichen haben.

Tanja hat außerdem noch die mit Gipsputz verputzten Wände der Dusche mit Lugato Duschabdichtung gestrichen bevor wir die Wandfliesen kleben, die Wand ist jetzt herrlich mintgrün. Eigentlich wollte ich PCI Lastogum nehmen, konnte aber übers Netz keinen Laden in Bremen finden der das hat… Ein paar Tage später habe ich die Produkte dann bei Harrys Fliesenmarkt und bei Hornbach gesehen 🙁
Wir sind hier vielleicht ein bisschen übervorsichtig, aber leider auch gebrannte Kinder, da in unserer aktuellen Wohnung immer wieder Feuchtigkeit durch die (Rigips-)Wände gekrochen ist und der Vermieter dann immer nur auf den Fliesenfugen rumgepfuscht hat…
Am Montag kommt die Duschwanne und dann können wir auch das Bad fliesen, denn diese Fliesen sind im Laufe der Woche auch alle eingetroffen.

Die ersten Fliesen

Ich habe heute Abend die ersten Fliesen abgeholt, Bodenfliesen für das Badezimmer unten.
Chinesische Fliesen von dem Hersteller Jadidi
Legen können wir die frühestens ab Montag, da dann erst die Duschwanne im Bad aufgestellt wird.

Bodenausgleich

Heute wurde die Ausgleichsmasse auf dem Boden im Wohnzimmer verteilt. Hier waren ja noch diverse Kleberreste von den alten Fliesen und teilweise auch ziemliche Löcher vom stemmen geblieben. Das muss jetzt 3-4 Stunden trocknen und kann dann morgen früh wieder begangen werden. Hier kann man noch mal schön den vorher-nachher Effekt sehen:

Die Heizungsbauer waren auch da und haben heute morgen die Heizung angeschlossen. Leider haben sie keine Thermostate an die neuen Heizkörper angebaut, so dass die jetzt auf voller Leistung laufen. Auch haben sie die Pumpe für die Fußbodenheizung (im Altbau) nicht angeschaltet, die haben wir dann vorhin in Betrieb genommen, so dass es morgen dann wohl schon ganz kuschelig im Haus sein könnte. Jutta ist bereits glücklich, da es jetzt in Ihrem Bad und Schlafzimmer wieder angenehm warm ist.
Leider bin ich eben nicht mehr an den Bautrockner gekommen um Ihn anzuschalten. Also gehts damit dann auch erst morgen los.

Bei mir schleicht sich gerade eine Erkältung ein, daher gehe ich jetzt nach meiner Milch mit Honig mal schnell ins Bett…

Money makes the world …

go round. So heißt es ja. Ich habe während dieser Bauphase ja irgendwie ein anderes Verhältnis zu Geld bekommen. Bisher waren große Summen die man ausgegeben hat maximal 200/300€. Als ich mir mein Auto gekauft habe war das eine riesige Investition, die ich mir sehr lange überlegt habe. Bei uns schlagen die Rechnungen zurzeit regelmäßig auf und inzwischen haben wir schon den ein oder anderen Mittelklassewagen mal eben so bezahlt. – Irgendwie erschreckend.

Die letzten Tage war ich (teilw. im Internet) unterwegs und habe die benötigten Fußbodenbeläge eingekauft: Industrie-Parkett, Fliesen und Teppich. Auch dabei sind wir dann innerhalb kurzer Zeit eine Menge Geld losgeworden. – Das muss jetzt aber bald mal aufhören…

Was mir übrigens beim Fliesen kaufen nicht klar war, ist dass die meisten Fliesen gar nicht direkt zum Mitnehmen sind, sondern erst bestellt werden müssen. – Hoffentlich passt das alles zeitlich noch…

Ansonsten soll heute die Heizung im alten Teil des Hauses (und in Juttas Bad und Schlafzimmer) in Betrieb genommen werden, damit der Bau langsam mal trocknen kann. Der Putz auf den Wänden ist immer noch nicht wirklich trocken. Unser Bauunternehmer hat uns gestern einen Bautrockner dazugestellt, den wir heute nachmittag in Betrieb nehmen werden wenn die Heizkreise unter Dampf stehen.

Fliesen und Teppich aussuchen

Da ja gestern der Estrich gekommen ist konnten wir heute nicht so viel am Haus machen (OK, ich hätte endlich den Kanal legen können…). Wir sind also Einkaufen gefahren.
Am dringendsten war die Entscheidung der Fliesen für die Küche, ich hatte ja lange auf den hellen losen Marmorbruch aus dem Max Bahr Baumarkt gesetzt, Tanja war die ganze Zeit unschlüssig. Als wir dann heute in einem Fliesenmarkt diese antiken Bodenfliesen (15*15) gesehen haben wussten wir beide, die sind es. Das sollte super zu unserer Vanille-Front der Küche und dem kirschfarbenen Parkett des Wohnzimmers passen. Der Boden wird mit den Fliesen nicht ganz plan, sodass wir dann auch unter den Fliesen auch nicht ausgleichen brauchen. Für den Fußboden im Bad oben haben wir auch schon was aus diesem Laden ins Auge gefasst, nur den Entschluss noch nicht.

Wir sind über Yippie-Yeah Markt 1 (hier habe wir nix gefunden) dann weiter zum Teppichhändler auf der Suche nach einem Teppich fürs Bjarnes Zimmer und haben uns nach kurzer Suche für diesen orange/braunen entschieden. Tanja wollte eigentlich einen satt-grünen, sowas scheint es es aber nur in Form von Kunstrasen zu geben. Alle anderen grün Töne fanden wir ziemlich hässlich. Nun also orange, trotz N!orange.

Bjarne hat das allerdings nicht wirklich interessiert, er hat sich eine dicke Erkältung eingefangen und war den ganzen Tag ziemlich platt und quengelig. Hier hat er auf Tanjas Schulter weitergeschlafen und uns man machen lassen.

Zum Schluss waren wir noch im Yippie-Yeah Markt 2 und haben uns diese Fliesen für das untere Bad an der Wand ausgesucht. Jetzt fehlen hier noch Bodenfliesen und dann bekommen wir wenigstens ein Bad zum Einzug fertig.

Estrich gelegt

Heute morgen um viertel vor acht konnte ich die Estrichleger noch kurz bei Ihrer Arbeit sehen. Sie hatten bereits um halb sieben angefangen und waren mit der ersten Lage im OG fast fertig. Ich bin begeistert – endlich mal fleißige Handwerker hinter denen man nicht herlaufen muß.
Das hier ist übrigens das Ende des Rüssels aus dem der Estrich dann rauskommt.

Und hier ein Blick aus der Küche auf den fertigen Estrich des Wintergartens. Die Jungs waren fleißig und haben sehr gute Arbeit (soweit ich das beurteilen kann) abgeliefert. Auch die Löcher im alten Estrich, wo mal Wände standen sind aufgefüllt worden. Nun müssen wir den alten Estrich nur noch glätten mit einer Ausgleichsmasse und dann kann es mit Verlegen des Fußbodens in der Küche losgehen.
Der Estrich muss nun zwei Wochen ohne direkte Heizung trocknen. Anschließend wird er ca. eine Woche aufgeheizt – Das muss dann mal im Turbogang gehen.

Estrich prepared

Die Estrichleger waren bereits heute auf der Baustelle und haben sich häuslich eingerichtet und alles vorbereitet. Die Klempner waren gegen mittag fertig uns sind dann abgezogen. Die Estrichleger haben einiges vorbereitet (Styropor verlegt wo keine Fußbodenheizung ist, etc.) und auch unsere Baustrahler innovativ befestigt.

Eigentlich sieht es so aus als wenn sie morgen früh einfach nur noch die Maschine anschmeißen und dann kann es losgehen…

Ich habe morgen früh noch mit unserem Bauunternehmer eine kurze Besprechung und muss noch zusehen, dass Juttas Katze dann nicht auf die Baustelle kann und aus versehen über den neuen Estrich huscht.

Dann habe ich heute morgen noch mal den Bauunternehmer genervt, ob es wirklich schnelltrocknender Estrich ist und wie lange das trocknen dauert. Das hatte ich dann als Nachtrag hier aufgeschrieben. Der Estrichzusatz zum schnelltrocknen heißt übrigens Silatex, welches Produkt genau, kann ich aber auch nur raten – Ich tippe mal auf Rapid. Noch besser wäre Thermorapid, ist aber wohl viel zu teuer. Zum Thema Silatex habe ich auch noch diesen Eintrag gefunden.
Ein bisschen mehr über Estrich-Leger bei www.ihr-estrichleger.de



Waschmaschine umgezogen

Heute hat HJ den Fußboden im Hauswirtschaftsraum fertig gebaut. Dafür kam auf den Rauspund der Zimmerleute Fermacell Trocken-Estrichplatten mit 10 mm Mineralfaser (insgesamt 30mm). Darauf kam dann noch mal Trittschalldämmung und 23mm Hobeldiele. Diesen Aufbau werden wir im Obergeschoss auch in den anderen Alt-Anbau Zimmern machen.

Die Waschmaschine und der Trockner wurden erstmal angeschlossen, es soll hier aber noch ein wasserfester Bodenbelag auf die Dielen gelegt werden. Eigentlich zu Schade um die Dielen, andererseits kann man diese dann wieder hervorholen, wenn man den Raum noch mal anders nutzen will… Insgesamt ein sehr hölzerner Raum.

Die Befürchtung, dass es unten zu laut werden würde, wenn die Maschine läuft, hat sich nicht bestätigt. (Natürlich hört man den Schleudergang, insbesondere wenn die Waschmaschine nicht 100%ig ausgerichtet ist, aber das kommt ja auch noch).

Es soll dann noch die Tiefkühltruhe in den Raum mitrein (wenn sie denn durch die Türen passt)

Dieser Raum hat jetzt schon einiges hinter sich. ganz früher mal Badezimmer mit eigener Gastherme, dann die letzten 20 Jahre Treppenhaus und nun Hauswirtschaftsraum. 

Mit dieser Aktion ist der Umzug von Jutta in das Obergeschoß jetzt wohl endlich abgeschlossen. Nur die Katze muss jetzt noch bei uns durch um nach oben zukommen…

 

Furnier-Parkett für den Wohnbereich

Wir haben gestern u.a unser Parkett für den Wohnbereich eingekauft. Dazu waren wir bei Hornbach und haben das Furnier-Parkett in Kirschbaum matt geholt, das wir bereits vor einem halben Jahr ins Auge gefasst hatten. Es gefällt uns immer noch und der Preis ist immer noch sehr akzeptabel mit 22,95€ pro qm. Laminat mögen wir nicht und richtiges Parkett mit mehr Nutzschicht war preislich nicht drin – Gefallen hat uns davon eh keines. Also haben wir 70qm Kirschbaum geholt und wollten mit dem Verkäufer noch verhandeln, aber nix da – nicht mal die Anlieferungspauschale war wegzubekommen. Auch dass wir noch mehr auf dem Zettel hatten zählte als Argument nicht. Also merke: das nächste Mal Angebot von einem Mitbewerber mitbringen, darauf gibts dann 10% Rabatt. Jetzt müssen wir nur noch ermitteln ob wir das verkleben oder schwimmend verlegen, da wir das ganze auf einer Fußbodenheizung verlegen wollen. Wie hoch ist wohl der Aufwand für das Verkleben im Gegensatz zur schwimmenden Verlegung?

Fußboden geölt

Sieht jetzt gleich nochmal viel besser aus. Wir haben ca. 3 Liter Holzöl für die 50m² verbraucht.
Das Öl zieht in das Holz ein und soll es dann widerstandsfähiger und pflegeleichter machen. Bin mal gespannt wie das morgen getrocknet aussieht.