Bargten19
Willkommen auf Badezimmer | Bargten19 - Part 2

Decke im Badezimmer

Der heutige Auftrag hiess die Decke im Badezimmer zwischen den Balken abhängen.
Da die alten Balken die wir beim entkernen freigelegt haben doch sehr schön sind, würden wir die gerne sichtbar lassen. Da wir aber Spots in der Badezimmer Decke haben wollten, müssen wir diese Decke nun abhängen. Wir haben uns dazu entschlossen nur zwischen den Balken abzuhängen und nicht die ganze Decke. Das ist zwar mehr Aufwand, sieht dafür aber hoffentlich besser aus.
Gestern Abend hatte ich dann noch Unterkonstruktions(UK)-Latten und ein bisschen Rigips gekauft, also konnte ich den Sonntag voll nutzen…
Zuerst also rechts und links Latten an die Balken so hoch wie möglich, darauf dann quer ca. 70cm lange Latten auf die die Rigips Platten kommen. Zum Schluss dann den Rigips zu schneiden und an die Decke schrauben. Kling einfach, war es auch. Hat trotzdem jede Menge Zeit gekostet. Vor allem wenn man sich nur begrenzt intelligent bei der Positionierung der Querlattung anstellt…
Nun gut, jetzt habe ich (fast) fertig und er Elektriker kann kommen:

Badezimmer streichen

Wir haben uns am Samstag das Badezimmer vorgenommen. Tanja hat am Freitag noch alles rausgeräumt (diverse Kartons, etc.) was da so rumstand, so dass wir Samstag morgen gleich loslegen konnten.

Auf dem Plan hatten wir:

  • zugipsen der Löcher im Putz,
  • schleifen der Decken-Holzbalken,
  • ankleben von Fliesen im ehemaligen Fenster (jetzt die Badablage direkt vorm Waschbecken)
  • Ankleben von Fliesen als Sockelleisten
  • Streichen des Badezimmers

Teilweise haben wir dann zu dritt auf den paar Quadratmetern gewerkelt, wobei wir uns manchmal schon ziemlich im Weg standen, aber es ging. Das Schleifen der Balken war eine große Sauerei. Ich habe mit einem Bandschleifer mit 40er Körnung doch einiges heruntergeholt. Die Balken sind vor vielen Jahren einfach als normales Bauholz verbaut worden uns sollen nun als Sichtbalken im Bad wirken. Es sieht jetzt aber schon sehr nett aus, u.U. werden wir sie aber noch dunkel Lasieren, als Kontrast zu der dann mal weiß abgehängten Decke zwischen den Balken. Abgehängt, da wir hier noch Spots verbauen werden.

Für heute steht dann noch auf dem Programm:

  • Verfugen der Sockelleisten, der Fliesen im alten Fenster und der Duschtasse,
  • ein paar Unebenheiten auf der Außenwand noch mit Gips ausgleichen,
  • ein zweites Mal streichen,
  • mit Silikon, bzw. Acryl die u.a. die Übergänge von den Fliesen zur Arbeitsplatte, die Duschtasse verfugen.
  • Wenn wir dann noch Zeit haben, kann ich schon mit der Unterkonstruktion für die abgehängte Decke anfangen.

Also noch viel zu tun.

Baumärkte: Hornbach

Glasbausteine

Die Trennwand zwischen dem Badezimmer und unserem Schlafzimmer ist gestern endlich gemauert wurden. Glasbausteine zu mauern scheint eine aussterbende Kunst zu sein, nur der Senior-Chef des Bauunternehmers konnte das, hat es dann aber gleich mal einem seiner Angestellten gezeigt.
Wenn die Wand durchgetrocknet ist, dann werden oben noch drei Reihen NF-Steine gesetzt und die Steine verfugt. Danach können wir bald mit der Decke im Bad und dem gesamten Fußboden und im Obergeschoss beginnen.
So sieht es von hinten beim Mauern aus:

Und so die fertige Wand vom Schlafzimmer:

Ich habe währenddessen den Fußboden im Wohnbereich verlegt und bin ziemlich weit gekommen. War gestern Abend dann aber so fertig, dass ich es nicht mal mehr geschafft habe zu bloggen…

Tanja hat nachmittags dann noch das zweite Kinderzimmer gestrichen. Allerdings war es eine kleine Odyssee den richtigen, gewünschten Farbton zu treffen, es war zuerst stark ins rosa gerutscht….

Baumärkte: 2*Marktkauf

Die ersten Fliesen

Ich habe heute Abend die ersten Fliesen abgeholt, Bodenfliesen für das Badezimmer unten.
Chinesische Fliesen von dem Hersteller Jadidi
Legen können wir die frühestens ab Montag, da dann erst die Duschwanne im Bad aufgestellt wird.

Schlangen

Die Klempner sind fleißig und spulen ihre Heizschlangen aus sauerstoffdichtem Polyethylen (PE-X) Rohr ab und verlegen sie in die Fußbodenheizung.
Heute haben sie Bjarnes Zimmer fertig gemacht und die Isolierung im Badezimmer oben gelegt. Dort hatten wir heute morgen noch die Positionen der Zu- und Abläufe der Wanne festgelegt. Die Klempner sind immer noch sehr überrascht, dass wir eine Holzbadewanne nehmen. Damit kennen sie sich gar nicht aus – Ich habe den Eindruck sowas haben die noch nie gesehen.

Waschmaschine umgezogen

Heute hat HJ den Fußboden im Hauswirtschaftsraum fertig gebaut. Dafür kam auf den Rauspund der Zimmerleute Fermacell Trocken-Estrichplatten mit 10 mm Mineralfaser (insgesamt 30mm). Darauf kam dann noch mal Trittschalldämmung und 23mm Hobeldiele. Diesen Aufbau werden wir im Obergeschoss auch in den anderen Alt-Anbau Zimmern machen.

Die Waschmaschine und der Trockner wurden erstmal angeschlossen, es soll hier aber noch ein wasserfester Bodenbelag auf die Dielen gelegt werden. Eigentlich zu Schade um die Dielen, andererseits kann man diese dann wieder hervorholen, wenn man den Raum noch mal anders nutzen will… Insgesamt ein sehr hölzerner Raum.

Die Befürchtung, dass es unten zu laut werden würde, wenn die Maschine läuft, hat sich nicht bestätigt. (Natürlich hört man den Schleudergang, insbesondere wenn die Waschmaschine nicht 100%ig ausgerichtet ist, aber das kommt ja auch noch).

Es soll dann noch die Tiefkühltruhe in den Raum mitrein (wenn sie denn durch die Türen passt)

Dieser Raum hat jetzt schon einiges hinter sich. ganz früher mal Badezimmer mit eigener Gastherme, dann die letzten 20 Jahre Treppenhaus und nun Hauswirtschaftsraum. 

Mit dieser Aktion ist der Umzug von Jutta in das Obergeschoß jetzt wohl endlich abgeschlossen. Nur die Katze muss jetzt noch bei uns durch um nach oben zukommen…

 

Wintergarten-Fenster

So, die letzen Fenster sind jetzt endlich heute morgen um sechs Uhr gekommen. Die Monteure sind dann wohl wieder abgezogen, da es noch zu dunkel war. Gegen Acht standen nur ein paar Fenster im Garten und der Maurer machte eben noch die letzte Lücke beim Badezimmerfenster zu. Als ich nach der Arbeit wieder zur Baustelle kam waren alle Fenster montiert und das Haus damit nach mehreren Monaten endlich wieder geschlossen!
Die großen Scheiben haben eine Größe von 1,08m * 2,09m. Das ist ein dann ein wirklich schöner freier Blick in den Garten…
Ab jetzt heißt es dann hoffen, dass die Putzer kommen.

hoffentlich letzter Sockel raus

Getsern um fünf habe ich mal den lokalen Werkzeughändler besucht und gefragt was denn ein Stemmhammer bei Ihm kosten würde. Für 9€ den halben Tag könte ich einen 5Kilo Hammer bekommen. Also hab ich das nagelneue Ding gleich mitgenommen und nochmal den letzten Sockel kleingemacht. (Im OG an der ehemaligen Treppe, hier war ganz früher mal ein Badezimmer) Das Ganze hat dann aber dennoch bis kurz nach acht für die nicht mal zwei Quadratmeter gedauert. Wir hatten das ja schon letztes Wochenende per Hand bzw. mit meinem kleinen Boschhammer (1,5 Joule) probiert, da passierte (fast) nichts…
Der Stemmhammer war diesesmal ein MHE 65 von Metabo mit einer maximalen Schlagkraft von 10 Joule (Mit 25 wäre ich wohl besser bedient). Eines ist mir aber vor allem aufgefallen: Mit der Hilti habe ich deutlich weniger Blasen an den Fingern gehabt – die lief also deutlich ruhiger – hat aber auch Ihren Preis…

Glasbausteine

Unser Badezimmer im OG wird vom Schlafzimmer nur durch eine Glasbausteinwand getrennt. Nun mussten wir uns nur noch für die Größe der Steine entscheiden. Wir haben uns für die Kleineren entschieden. Inspiriert wurden wir übrigens durch eine Übernachtung im Hotel Mövenpick Berlin anläßlich unseres ersten halben Hochzeitstages. Dank an Petra & Christian dafür.

Upps

Gestern sind die Fenster im Anbau alle eingebaut worden. Außerdem haben die Dachdecker das Dach im Anbau isoliert. Fotos gibts leider keine, da ich vergessen habe zu fotografieren.
Heute war dann mal wieder der Boschhamer im Einsatz. Zuerst kamen die Wandfliesen im alten Badezimmer ab, um dann anschließend festzustellen, dass die Ytong-Wand auf der die Fliesen sind auch weg muss. Nur leider liefen dort auch Wasserleitungen… Was ’ne Sauerei. Ein lauter Ruf „Wasser“ und HJ war drei Schritte schneller am Haupthahn als ich. Naja anschließend haben wir dann die Leitung abgeklemmt und zugemacht.
Draußen hat HJ das Vordach weiter abgerissen. Im Prinzip kann dort jetzt von außen gedämmt und neu verputzt werden.