Bargten19
Willkommen auf Kinder | Bargten19 - Part 2

Ein ganzer Tag voller Arbeit

Wir waren letzten Samstag mal wieder richtig fleißig:

  • Rasen gemäht (zweiter Teil, nach dem der Sprit Donnerstag abend alle war) und Kanten getrimmt.
  • Das letzte Fundament für das Spielgerüst gegossen.
  • Leiter am Spielgerüst gebaut und teilw. geschliffen
    20080903_081514
    leider fehlt noch die unterste Stufe, wir haben momentan kein Holz mehr… 
  • zwischendurch habe ich dann mal kurz die Hecke vom Nachbarn zu unserem Grundstück geschnitten (mit so ’ner Stihl Motorheckenschere…)
  • Tanja hat fast alle Fenster an unserem Teil des Hauses geputzt (Wer wollte eigentlich so viel Licht im Haus haben?), der Rest war dann noch für Sonntag da.

Boahh, waren wir abends kaputt.

Danke auch noch mal an Oma, die uns die meiste Zeit des Tages unsere Kinder abgenommen hat, so dass wir richtig was schaffen konnten.

Neue Bewohnerin

Seit Samstag haben wir eine neue Bewohnerin bei uns im Haus, Mirja Jonna ist in das zweite Kinderzimmer eingezogen. Mirja hat mir am Donnerstag den besten Vatertag aller Zeiten beschert und aus diesem Grund habe ich nun auch drei Wochen Urlaub in denen das ein oder andere zu erledigen ist. 🙂

Wieviel Tisch darfs denn sein?

Bisher haben wir noch den Esstisch aus der Küche meiner Studentenwohnung (Ikea, Ingo 120*75) hier im Wintergarten stehen. Das geht auch so ganz gut, wenn man nicht mehr als die Teller zum Essen draufstellt. Seit kurzem steht jetzt auch noch ein zweiter Ingo (75*75) daneben. Damit kommen wir bezüglich der Länge immerhin schon fast auf zwei Meter, das wäre nicht schlecht. Allerdings ist der eine Blau lasiert, der andere Antik. 🙁

Aber wie breit sollte denn nun ein Neuer sein? Mehr als 75 ist klar. Die meisten Tische die wir gesehen haben haben 90 oder 100cm Breite, einige wenige sogar 110. Ich als Kerl kann natürlich den Hals nicht voll kriegen und würde sofort 110cm nehmen. Aber meine Komplizin hat da was gegen, denn da sollen ja auch noch Stühle, bzw. eine Bank dran. Zitat:“Ich will nich immer das Gestrüpp im Nacken haben“. Also wie breit muss so ein Tisch denn nun sein…

Ein Stuhl hat so in etwa 50 cm, noch ein bisschen abgerückt, muss man also auf jeder Seite vom Tisch mindestens mal 75 cm Platz sein. Wenn es eine Bank gibt vielleicht auf der einen Seite etwas weniger. Insgesamt haben wir etwa 2 Meter 50 Platz. Wird also knapp für meine 110 cm in der Breite…

Für die Länge wirds wohl auf 2 Meter plus eine Erweiterungsplatte für Notfälle hinauslaufen, wenns die dann gerade zu dem Tisch gibt.

Beim Holz tendieren wir gerade zu SheeSham (Palisander), kann man z.B. hier ganz gut sehen. Ist hoffentlich schön hart und nicht zu dunkel. Der Tisch soll so wie er ist, genutzt werden und nicht mit einer Decke oder einer Kunststofffolie abgedeckt werden, muss also ordentlich was abkönnen, unser Sohn wird das sicherlich zur Genüge testen.
Was habt Ihr für Tische und wie groß sind die? Worauf habt Ihr geachtet?

Gäste WC fertig

Nachdem wir am Donnerstag unser Schlafzimmer bezogen haben und Bjarne nun sein Kinderzimmer für sich hat (die erste Nacht war ganz schon aufregend, die zweite hat er dann aber durchgeschlafen….) ist nun auch das Gäste-WC (fast) fertig. Tanja hat heute gestrichen, leider hatten wir aber keine weiße Farbe mehr (der halbe Eimer der noch da war war schon abgetönt) . Also bin ich, nachdem ich ich morgens bei Hornbach war, da nochmal los zum lokalen Baumarkt und habe für 30€ einen 10L Eimer Genius Superweiss Plus gekauft (reicht für 70qm), denn wir wollten ja nur einmal streichen. Gedeckt hat die Farbe aber auch wesentlich mehr getropft als die Farbe die wir sonst benutzen, und die ich demnächst wieder holen werde: Hornbach Meister Polar Weiss, da kommt man mit einem 10L Eimer dann doch 130qm tropffrei und mit einem Anstrich weit und das für 35€.

Fürs Bad hats dann auch so gereicht, wenn auch weiss und weiss durchaus unterschiedlich sein können…

Hier noch ein Bild:

Ansonsten hab ich unter der Treppe noch ein wenig Fertigparkett verlegt, abschließbare Fenstergriffe montiert, Rasen im Vorgarten gemäht und jede Menge anderen Kleinkram erledigt.
In den letzten Tagen ist es hier schon mächtig voran gegangen und es macht auch immer noch Spaß…

Treppe 2

Ja – Ja – Ja.

Die Treppe steht und wir konnten das erste mal auf Ihr nach oben gehen. Endlich keine Leiter mehr. OK ganz fertig ist sie noch nicht, vor allem noch nicht kindersicher.
Der Schlüssel unseres gestrigen Erfolgs ist die Platte rechts, die einerseits mit der letzten Stufe verschraubt ist, andererseits dann mit dem Betonsockel verankert wird. Die Platte hat uns unser Nachbar und Tischler Matthias aus Kiefernsperrholz gebaut.

Nachdem die Platte verschraubt war konnte man schon das erste mal vorsichtig die Treppe hochgehen. Allerdings fehlte noch das Geländer, das der ganzen Konstruktion wesentlich mehr halt gab. Das haben ich dann noch mit meinem Vater, der kurz mal zu Besuch war, montiert. Jetzt hat die Treppe noch deutlich mehr halt, und sieht auch schon recht fertig aus…
Allerdings fehlt noch das Geländer oben am Austritt und die Austrittsstufe. Die Austrittsstufe wird uns hoffentlich Matthias noch zurecht tischlern, bei dem Geländer müssen wir erst noch mal gucken wie es denn wohl gehen könnte. Wir haben wahrscheinlich zu wenig Geländerstangen, so dass wir hier noch Kiefernrundhölzer nachkaufen müssen.

So, all die „Schisser“ die sich bisher nicht getraut haben die Leiter hochzukraxeln, sind natürlich willkommen zur Besichtigung unseres Neubau-Obergeschosses! (Und das von mir, wo ich doch zu Baubeginn die Leiter auch nicht hoch wollte…)

Handtuchtrockner im Bad

Im Gegensatz zum Küchenmonteur war der Sanni-Mann nicht wirklich angemeldet, aber Tanja war ja eh da…
Er hat uns den Handtuchheizkörper für das Bad unten mitgebracht und montiert.

Außerdem hat er nochmal alle Heizungen entlüftet, da wir im Kinderzimmer nicht wirklich viel Dampf auf die Fußboden-Heizung bekommen hatten. Die Raumtemperatur war mit Mühe auf 20° zu bekommen, und das bei unserem aktuellen tropischen Winter… Wir werden das weiter beobachten. Im schlimmsten Fall wird hier eine zusätzliche Pumpe mit einem Verteiler an der Heizung fällig – wollen wir aber mal nicht hoffen. Die anderen Heizkörper die an dem Strang hingen, wurden ja schließlich auch warm…
Zu guter letzt hat er noch einen Wasserhahn überprüft, aus dem es zu Anfang etwas leckte, konnte aber nichts mehr feststellen. Also auch hier gilt weiter beobachten.

Eine ruhige Woche

Wir lassen das neue Jahr in Bezug auf den Bau mal ein bisschen ruhiger angehen. Ich muss seit Dienstag wieder ’schaffe‘ gehen (nix mehr ‚Häusle baue‘). Und die Luft ist momentan auch ein bisschen raus.
Unsere Tätigkeiten beschränken sich auf Ameisenjagd und Aufräumen. Tanja hat in den letzten Tagen noch fleißig Vorhänge genäht, ich war noch ein paar Kleinigkeiten im Baumarkt besorgen. Das war es dann aber auch schon.

Am Montag wollen die Maurer dann weitermachen und die Restarbeiten an der Glasbausteinwand machen. Auch ab Montag sind die Dachdecker aus dem Urlaub zurück, um sie auf das nicht ganz dichte Dachfenster anzusprechen.
Für nächsten Mittwoch hat sich der Küchenmonteur angekündigt um den Schacht der Dunstabzugshaube zu montieren.

Baumärkte: 2*Toom

Nix los bei Ikea

Ha, wir haben es geschafft. Der ultimative Termin um zu Ikea zu fahren und es ist dann auch menschenleer dort, ist der 23.12. gegen 18 Uhr. Das war ja mal richtig entspannend.
Das Gegenteil erlebt man allerdings wenn man am 27.12 gegen mittag versucht noch ein paar Meter Stoff und ein Gorm Regal zu kaufen. Heute war da nämlich die Hölle los, inkl. Stau bis auf die Autobahn. Also immer kurz vor Weihnachten zu Ikea….
Hier zwei unserer Neuerwerbungen von Freitag, die Garderobe und die Tafel:


Ach ja das Fest der Feste war ja auch noch da. Wir haben in den Tagen unter anderem den Eingangsflur aufgeräumt, gestrichen (Schon lustig wie manche von draußen geguckt haben als wir da mit Rolle und Pinsel am 2. Weihnachtstag rumgeturnt sind) und ein wenig eingerichtet. Es fehlt allerdings immer noch der Fußboden (Industrieparkett), da das verlegen wohl dann doch ein paar mehr Tage beanspruchen wird. Auch mein Schreibtisch und Rechner steht jetzt wieder (zumindest übergangsweise):

Unsere meisten Klamotten haben wir ausgepackt und in mein altes Ivar Regal, dass noch aus meiner WG Zeit stammt, geräumt. Das steht jetzt alles im zweiten Kinderzimmer im Anbau, es sieht zwar ein bisschen wie in einem Bekleidungsgeschäft aus, da alles offen ist, ist aber wohl die beste Übergangslösung bis wir das Schlafzimmer fertig haben.
In diesem Zimmer läuft z.Zt. auch der Bautrockner tagsüber wieder und zieht doch noch einige Liter Wasser aus dem Raum.
Während der Feiertage konnten wir unseren Sohn immer wieder zu seiner Oma und Ur-Oma geben, so dass wir mit Vollgas loslegen konnten. Vielen Dank an die beiden und alle anderen Beteiligten fürs Babysitting.

Heute waren wir dann mal wieder im Baumarkt und haben fünf weitere Zimmertüren bestellt (fast alles Sondermaße), geliefert werden die in etwa vier Wochen. Auch die Gardinenstangen für den Wintergarten haben wir gleich mitgenommen.

Nach der Tour haben wir dann noch einige Löcher gebohrt und unter anderem vor dem Küchenfenster Holzjalousien befestigt.

Anschließend noch schnell den neu erworbenen Gorm im Heizungsraum aufgebaut (und vorher aufgeräumt).

Baumärkte: Hornbach

lang, lang ist es her

dass wir den aktuellen Stand vermeldet haben. Heute also vom Sofa im Wintergarten mit dem Laptop auf den Knien und noch zwischen einigen Kisten verbuddelt. Bilder gibts noch nicht, da mein Server zur Zeit noch streikt, entweder das Netzteil ist kaputt gegangen oder das Board ist hin. Vielleicht komme ich heute Abend noch weiter um eine Diagnose stellen zu können.

Am Freitag war noch mal der Elektriker da und hat hat die Abdeckungen auf die Dosen gesetzt und für Licht in der Abstellkammer gesorgt. Wir haben am Freitag noch schnell das zweite Kinderzimmer gestrichen. Es war nicht ganz einfach eine brauchbare Farbe zu treffen, aber so können wir es erst mal lassen. Am Samstag haben wir dann in drei Touren mit zwei Hängern und diversen Autos fast alles aus der alten Bude rübergewuppt (Vielen Dank an all die Helfer). Als letztes dann gestern noch mein Moped angeschmissen, mit dem ich den ganzen schönen Sommer leider nicht gefahren bin. Es war dann auch viel zu wenig Druck auf den Reifen, zum Glück ist die Tankstelle aber ja gleich nebenan.

Die erste Nacht im Anbau zwischen den ganzen Kisten war dann nicht wirklich erholsam aber wir haben es überstanden. Vor die Fenster in die man reingucken kann haben wir ein paar alte Vorhänge geklemmt. Das Fenster am Kopfteil ist unverhüllt und so können wir uns die Sterne aus dem Bett angucken… Wir teilen uns zur Zeit ein Zimmer mit unserem Sohn und inzwischen ist das jetzt auch richtig eingerichtet.

Am Dienstag kam die Duschtrennwand per Spedition hier an. Wir wollten sie dann gleich montieren. Leider ist uns dann beim letzten Bohrloch die Fliese gesprungen, obwohl wir vorher gekörnt hatten. Also Fliese wieder raus und neu grundieren. Heute hat HJ die Fliese wieder eingeklebt, morgen Bohren wir wieder. Vielleicht können wir dann auch in unserer eigenen Dusche duschen, momentan nutzen wir die Dusche in Schwiegermutters Wohnung mit.

Ansonsten arbeiten wir uns jetzt von Raum zu Raum vorwärts. Zuerst mit den Räumen in denen wir was abstellen können und immer zwischendurch mal wieder sortieren und Sachen von einem Raum in den anderen tragen…

Heute haben wir dann außen aufgeräumt und ein wenig Platz unter dem Carport gemacht. Ich komm jetzt schon zur Hälfte wieder unter den Carport gefahren. Außerdem sind die Schrauben für die Kellerregale wieder aufgetaucht, sodass die Abstellkammer jetzt auch sortiert ist.

Ansonsten häng ich heute wohl ein wenig durch und werde wohl nicht mehr viel machen. Von Weihnachten haben wir bisher noch nicht viel mitbekommen, vielleicht wirds ja noch.

Richtig was los

Heute war dann mal wieder richtig was los auf unserer Baustelle.

  • Die Maurer waren da und haben die letzten fehlenden Fensterbänke eingesetzt.
  • Die Putzer waren bereits um neun auf der Baustelle und haben an zwei von drei Seiten den Außenputz fertig gemacht.
  • Der Teppich im zweiten Kinderzimmer ist jetzt fertig verlegt und zugeschnitten.
  • Mein Vater hat unsere beiden Kleiderschränke auseinandergebaut und wir haben dann den kleineren (meinen) in Bjarnes neuem Zimmer wieder aufgestellt. Damit habe ich zwar keinen Schrank mehr, aber ich hab ja auch momentan kein Schlafzimmer 😉
  • Nachmittags kam noch der Sanitärmann und hat angefangen die Bäder mit Armaturen und Sanitärmöbeln zu versehen. Eine funktionierende Toilettenschüssel haben wir schon mal.
  • Zum Schluss habe ich dann noch versucht den Übergang vom Wohnzimmer zur Küche mit Ausgleichsmasse anzugleichen und habe bis zu dieser Stelle dann weiter Parkett verlegt.

Baumärkte: Marktkauf