Bargten19
Willkommen auf » 2007 » June

Ein zarter Flaum – Rasenupdate

Nachdem ich beruflich zwei Tage unterwegs war, sieht es jetzt schon so aus:

Der Rasen spriesst

Ha, kaum zu glauben aber es geht schon los mit dem Rasen, nach knapp fünf Tagen, in denen es mehr Regen als Sonnenschein gab hat der Rasen erste Lebenszeichen von sich gegeben. Teilweise sieht es zwar mehr nach einem Reisfeld aus, aber das wird bestimmt auch noch besser…

Viereckregner

Heute wollte ich mir dann noch mal eben schnell einen neuen Viereckregner besorgen. Eine kurze Internetrecherche ergab, das es wohl ein Gardena Aquazoom 350/2, alternativ auch ein 250/2 aber bloß nicht die T Modelle mit Zeitschaltuhr – das ist Schwachsinn – sein sollte. Nachdem wir morgens beim lokalen Baumarkt nicht fündig geworden sind und ich mich schon ärgerte nicht gleich online bestellt zu haben (schließlich wollte ich das Ding ja gleich haben) sind wir also zum nächsten Baumarkt gefahren. Dort gab es das 350/2 Modell für 39,99, allerdings war nur noch das Ausstellungsstück da. Vom 250/2 gab es gar nix mehr. Dafür aber jede Menge T-Modelle, die wir nicht wollten. Also habe ich mich für das Ausstellungsstück entschieden und sogar noch 10% Nachlass bekommen.

Zuhause angekommen, kam aus dem Wunschmodell leider zwar viel Wasser, aber nicht aus den gewünschten Düsen. Es stellte sich raus, dass sowohl Dichtung als auch Filter fehlten und selbst dann noch einiges Wasser dran vorbei lief. Also zurück mit dem Ding und wieder ins Auto zu dem zweitnächsten Baumarkt (ca. 15 Minuten). Als ich das Ding zurückgebe, sagt die Dame, ach den hatte ich gestern schon auf dem Tisch, der geht nicht, ich erinnere mich – Aaaaarggghhhhh. Also was nun, es war bereits nach vier und der nächste wirklich brauchbare Markt der noch auf hatte wäre eine halbe Stunde entfernt gewesen – da hatte ich nun wirklich keinen Bock mehr (beim nächsten Mal fahre ich da gleich hin). Also habe ich mir ein 250/T Modell gekauft, eigentlich zu klein und mit einer völlig schwachsinnigen Zeitschaltuhr. Aber er geht – und das ist jetzt erstmal das wichtigste. Und vielleicht war es sogar richtig den 250er statt dem 350er zu nehmen so viel Leistung hat die Gartenpumpe dann eh nicht – aber das steht auf den Kartons ja eh nicht drauf. Jetzt muss ich nur noch herausfinden wozu so eine Zeitschaltuhr gut sein soll.

tierischer Besuch

Eben kam Tanja mit Ihrem Fang in einem Glas nach unten auf die Terrasse und sagte, schau mal:

Scheint wohl eine Hornisse zu sein. War auf jeden Fall ziemlich groß und schlapp, sodass wir das Glas lüften konnten, ohne dass sie weg flog. Dann kam meine Frau auf die Idee, die Hornisse mit ein wenig Honig aufzupäppeln. Das führte auch prompt zur ersten Bewegung die das Tier machte: zwei Schritte bis zum Honig. Nach einiger Zeit in der sich die Hornisse aufpäppelte und wir jede Menge Zeit zum photographieren hatten, es war schon dunkel, flog die Hornisse von dannen. – Und wir mussten erst mal in unserem Schlafzimmer/Badezimmer gucken ob sich dort noch mehr Tiere/ein ganzes Nest befindet.


Kurze Zeit später hat Tanja dann auch noch einen Marder über unseren frisch angesäten Rasen laufen sehen. Mal hoffen dass der sich nicht für mein Auto interessiert. Früher hatte sich der ja nur für die Hühner begeistern können…

Terrase fertig Rasen gesät

Die Terrasse ist jetzt fertig gepflastert und kann endlich genutzt werden. Schirmständer Tish und zwei Stühle haben wir auch schon gefunden/aufgestellt. Die weiteren Gartenstühle sind leider so tief im Schuppen verbuddelt, dass es momentan keine Chance gibt daran zu kommen 🙁

Neben dem Wintergarten/vor dem Heizungsraum ist ja der besagte Brunnen. Der Brunnen war ursprünglich mal ca. 1m über der erde und dann mit Holz verkleidet. Wir haben das jetzt ebenerdig mit einem leicht zu öffnenden Kanaldeckel gemacht. Und die Fläche drumherum gepflastert. Da wir an den Brunnen auch mal eine Pumpe anschließen wollen wurde der Saugschlauch gleich unter den Gehwegplatten bis an die Hauskante geführt. So liegt da nix im Weg. Später kommt hier auch noch ein Treppe vom Balkon oben nach unten, damit es von der Wohnung oben auch einen direkten Zugang zum Garten gibt.

Als nächstes habe ich dann am Mittwoch Abend noch mal gefräst und dann haben wir gehofft, dass es nicht mehr regnet bis zum nächsten Tag. (s.u.) Donnerstag morgen wurde dann alles gleichmäßig verteilt, geharkt, und festgetreten (siehe 1. Bild, sorry leider nicht alles nicht so ganz in chronologischer Reihenfolge!) . Zu guter Letzt wurde dann am Freitag gesät und die Fläche gewalzt.

Nun müssen wir nur noch darauf warten das der Rasen wächst und gedeiht. Von Zeit zu Zeit müssen wir das natürlich auch bewässern, dazu brauchen wir dann wohl noch einen neuen Rasensprenger Viereckregner, der alte will nicht mehr so richtig…

Treppe zu 99% fertig

Nun ist endlich das fehlende Brüstungsgeländer an der Treppe endgültig montiert. Ich habe gestern alle selbstgebauten Teile lackiert und heute morgen haben wir dann alles endgültig zusammengesetzt und montiert.

Auch der Beton Sockel wurde komplett in Holz verkleidet, dies war aufgrund der nicht wirklich quadratischen Form eine echte Frickelei…

Endlich fertig damit.

Was jetzt noch zu 100% fehlt ist ein kleiner Tisch unter der Treppe, der nochmal zusätzlich Stabilität geben soll. Zur Zeit sind hier noch zwei Bretter mit Schraubzwingen die das ganze abstützen. Wie das bei der original Fertigtreppe hätte halten sollen ist mir ein Rätsel.

Spass mit der Post

Ich erwarte(te) für heute u.a. zwei Pakete (einmal Medikamente) die mit DHL ausgeliefert werden sollten. Da wir hier ja etwas ländlicher Wohnen, bringt der Postbote auch die Pakete mit. Im Online Tracking von DHL (das ja auch nicht besonders toll ist) sah auch alles gut aus. Seit ca. 8:30 waren die Pakete wohl auf dem Weg zu uns.
Leider ist hier im Dorf die Postbotin heute leider gar nicht gekommen (auch bei den Nachbarn wurde sie nicht gesichtet), und auch kein Ersatz hat das gelbe Postauto die Strasse hinaufbewegt.
Seit 16:23 Uhr heißt es jetzt im Online Tracking:

Die Sendung wird auf Wunsch des Empfängers am nächsten Werktag zugestellt.
bzw.:
Die Sendung wird am nächstmöglichen Werktag ausgeliefert.

Ich kann das ja irgendwie nicht lustig finden – Mein Wunsch war sicherlich nicht, dass die Postbotin heute krank ist (oder streiken die?), aber die Sachen einfach gar nicht auszuliefern, und dann noch den Empfänger für Blöd verkaufen zu wollen ist echt schon ein dreistes Stück.

Ich selbst versende aus solchen Gründen schon länger nichts mehr mit der Post/DHL, leider kann man bei den meisten Shops nix anderes auswählen, wenn es doch mal geht nehm ich schon alles andere außer DHL…

abgesoffen

Soeben hat es mal wieder kräftig geregnet und unser zukünftiger Garten mitsamt neuer Terrasse ist doch ziemlich abgesoffen. Im Gegensatz zu früher ist aber in kurzer Zeit das meiste Wasser versickert / durch die Drainage abgelaufen – das ist schon mal sehr gut. Das Wasser stand kurzfristig in etwa auf Höhe der Oberkante der zukünftigen Terrassen Platten.

Interessanterweise ist jetzt, nachdem das meiste Wasser wieder weg ist in dem Bereich wo der Rasen hin soll (Erde liegt) Sand oben aus/aufgespült, auf unserer Terassenfläche hingegen (eigentlich Sand) dafür eine schöne Schlammschicht. Komisch.

Sorgen macht mir jetzt nur noch eine Stelle im hinteren Bereich des Gartens, an der sich jetzt noch jede Menge Wasser sammelt und auch mehrere Tage zum versickern ablaufen benötigt. Hier müssen wir uns drainagemäßig wohl noch was einfallen lassen, da die Stelle im direkten Laufweg zum Schuppen ist.

Hier ein paar Bilder:


Nachtrag: Bei Radio Bremen gibt es eine kleine Nachricht aus der Sendung Buten un Binnen zu den Regenfällen von heute in Osterholz-Scharmbeck: RealMedia oder Windows Media.

Terrassenbau Vorbereitung 1

Nachdem Tanja nun endlich das Halterohr für unseren Sonnenschirmständer gefunden hatte (Der Granit-Stein war ja schon länger wieder aufgetaucht, und wir hatten schon einiges nach diesem Teil durchsucht) kann es nun auch langsam mal mit unserer Terrasse und dem Garten voran gehen.
Hier mal wieder der weite Blick aufs ganze Haus aus dem Garten. Man kann jetzt schon ganz gut erkennen wo mal die Terrasse sein soll (vor dem Wintergarten und unter dem Balkon). Dieser Bereich ist mit alten halben einzementierten Gehwegplatten abgegrenzt worden.
Die zukünftige Terrasse wird dann auch mit diesem Gehwegplatten als “Fundament” belegt. Die Platten lagen hier früher als Terrasse und Weg zum Schuppen, wir fanden sie damals zwar nicht mehr schön, sind jetzt aber froh sie aufgehoben zu haben. Später wollen wir darauf dann eine Holzterrasse bauen. Aber das wird ganz bestimmt dieses Jahr nix mehr…

Hier noch mal vom Wintergarten aus fotografiert. Man sieht den Kies, worunter die Drainage liegt.

Als nächstes werden dann noch Rasenkantensteine vor den senkrechten Platten gesetzt. Anschließend muss ich dann noch mal fräsen und am nächsten Tag wird dann der Rasen gesäht. Wenn alles klappt sind wir nächste Woche soweit und können auf der Terrasse sitzend dem Rasen beim sprießen zugucken (Pssssst & Alle Daumen drücken!)

Heute vor einem Jahr – zweiter und letzter Teil

Hier nun der zweite Teil der “Heute vor einem Jahr” Geschichte – Diesmal eher Bilder lastig, wenn man nicht gleich überall was zu schreibt…

Damals hatten wir noch einen richtigen Garten…

So sah dann der fertige neue Giebel der Wohnung oben aus (und im Prinzip sieht er immer noch so aus, aber wir wollen das jetzt in den nächsten Woche verputzen…)

Hier noch mal ein Blick auf das alte Haus ohne Anbau, aber schon mit dem neuen Erker.

Drinnen haben wir im alten Teil noch den Holzfußboden entfernen müssen, weil sich hier Kollege Holzwurm doch sehr wohl gefühlt hatte. Also alte, sehr Morsche Dielen raus und auch gleich mal den ganzen Dreck auch entfernt. Man durfte jetzt natürlich nur noch auf den Balken laufen, sonst wäre man in der Wohnung unten gelandet, die zu dem Zeitpunkt ja noch bewohnt war. Später haben wir uns dann von unten bis zu den Brettern die man hier sehen kann hochgearbeitet.

In Vorbereitung für die gröberen Arbeiten und auch den Neubau, haben wir dann die rechte Seite unseres Doppel Carports entfernt. Hier werden dann kurze Zeit später die Bagger, Betonmischer und sonstigen Autos direkt in unseren Garten fahren. Da abzusehen ist, dass bald vom Rasen nichts mehr übrig ist, haben wir die Rasenpflege bereits eingestellt und kultivieren eine idyllische Sommerwiese….

Von hier an geht es dann mit dem ersten Post vom 8. Juni 2006 weiter…