Bargten19
Willkommen auf Bohrloch | Bargten19

Ein ausgerissenes Bohrloch im Ytong

Ich hab mir vor längerer Zeit ein ausgerissenes Bohrloch im Ytong (Gasbeton/Porenbeton) eingefangen. WIr haben für die Gardinen fast überall dieses Drahtseilsystem von IKEA (Dignitet). Leider habe ich das mit der Spannung in einem Raum übertrieben, oder … ach ist ja auch egal.

Auf jeden Fall war da jetzt schon länger keine Spannung mehr drauf, weil ich nicht wirklich einen Plan hatte wie man dass bei Gasbeton-Steinen wieder Gescheit hinbekommt. Jetzt habe ich mich mit diversen Ideen (größeres Loch -> größerer Dübel, Dübel mit Bauschaum fixieren->große Sauerei, etc.) da mal rangemacht.

Fisher Fix.It ReparaturvliesMit dem ersten Versuch und dem so unscheinbar aussehenden Fischer Reparaturvlies Fix.IT, ging das dann super einfach und hält bombenfest. (Ok, wer gerade eine Gipsbinde zur Hand hat, das geht bestimmt auch) Aber die Dinger haben genau die richtige Größe, der Dübel passt sich dann genau dem Loch an, versinkt nicht zu tief. Ich bin schwer begeistert und freue mich quasi schon auf das nächste ausgerissene Loch in irgendeinem Stein (nur bitte nicht in Rigips…)

 

lang, lang ist es her

dass wir den aktuellen Stand vermeldet haben. Heute also vom Sofa im Wintergarten mit dem Laptop auf den Knien und noch zwischen einigen Kisten verbuddelt. Bilder gibts noch nicht, da mein Server zur Zeit noch streikt, entweder das Netzteil ist kaputt gegangen oder das Board ist hin. Vielleicht komme ich heute Abend noch weiter um eine Diagnose stellen zu können.

Am Freitag war noch mal der Elektriker da und hat hat die Abdeckungen auf die Dosen gesetzt und für Licht in der Abstellkammer gesorgt. Wir haben am Freitag noch schnell das zweite Kinderzimmer gestrichen. Es war nicht ganz einfach eine brauchbare Farbe zu treffen, aber so können wir es erst mal lassen. Am Samstag haben wir dann in drei Touren mit zwei Hängern und diversen Autos fast alles aus der alten Bude rübergewuppt (Vielen Dank an all die Helfer). Als letztes dann gestern noch mein Moped angeschmissen, mit dem ich den ganzen schönen Sommer leider nicht gefahren bin. Es war dann auch viel zu wenig Druck auf den Reifen, zum Glück ist die Tankstelle aber ja gleich nebenan.

Die erste Nacht im Anbau zwischen den ganzen Kisten war dann nicht wirklich erholsam aber wir haben es überstanden. Vor die Fenster in die man reingucken kann haben wir ein paar alte Vorhänge geklemmt. Das Fenster am Kopfteil ist unverhüllt und so können wir uns die Sterne aus dem Bett angucken… Wir teilen uns zur Zeit ein Zimmer mit unserem Sohn und inzwischen ist das jetzt auch richtig eingerichtet.

Am Dienstag kam die Duschtrennwand per Spedition hier an. Wir wollten sie dann gleich montieren. Leider ist uns dann beim letzten Bohrloch die Fliese gesprungen, obwohl wir vorher gekörnt hatten. Also Fliese wieder raus und neu grundieren. Heute hat HJ die Fliese wieder eingeklebt, morgen Bohren wir wieder. Vielleicht können wir dann auch in unserer eigenen Dusche duschen, momentan nutzen wir die Dusche in Schwiegermutters Wohnung mit.

Ansonsten arbeiten wir uns jetzt von Raum zu Raum vorwärts. Zuerst mit den Räumen in denen wir was abstellen können und immer zwischendurch mal wieder sortieren und Sachen von einem Raum in den anderen tragen…

Heute haben wir dann außen aufgeräumt und ein wenig Platz unter dem Carport gemacht. Ich komm jetzt schon zur Hälfte wieder unter den Carport gefahren. Außerdem sind die Schrauben für die Kellerregale wieder aufgetaucht, sodass die Abstellkammer jetzt auch sortiert ist.

Ansonsten häng ich heute wohl ein wenig durch und werde wohl nicht mehr viel machen. Von Weihnachten haben wir bisher noch nicht viel mitbekommen, vielleicht wirds ja noch.