Bargten19
Willkommen auf » 2008 » November

Ein ausgerissenes Bohrloch im Ytong

Ich hab mir vor längerer Zeit ein ausgerissenes Bohrloch im Ytong (Gasbeton/Porenbeton) eingefangen. WIr haben für die Gardinen fast überall dieses Drahtseilsystem von IKEA (Dignitet). Leider habe ich das mit der Spannung in einem Raum übertrieben, oder … ach ist ja auch egal.

Auf jeden Fall war da jetzt schon länger keine Spannung mehr drauf, weil ich nicht wirklich einen Plan hatte wie man dass bei Gasbeton-Steinen wieder Gescheit hinbekommt. Jetzt habe ich mich mit diversen Ideen (größeres Loch -> größerer Dübel, Dübel mit Bauschaum fixieren->große Sauerei, etc.) da mal rangemacht.

Fisher Fix.It ReparaturvliesMit dem ersten Versuch und dem so unscheinbar aussehenden Fischer Reparaturvlies Fix.IT, ging das dann super einfach und hält bombenfest. (Ok, wer gerade eine Gipsbinde zur Hand hat, das geht bestimmt auch) Aber die Dinger haben genau die richtige Größe, der Dübel passt sich dann genau dem Loch an, versinkt nicht zu tief. Ich bin schwer begeistert und freue mich quasi schon auf das nächste ausgerissene Loch in irgendeinem Stein (nur bitte nicht in Rigips…)

Sparen

Beim Gaspreis hatten wir schon öfter mal geguckt ob wir nicht durch einen anderen Anbieter hier Geld sparen können. Die lokalen Stadtwerke sind aber erstaunlicherweise die günstigsten Anbieter hier.

Beim Strom hatte ich allerdings bisher noch nicht geguckt. Nach einem Vergleich via verivox könnte ein Einsparpotential von 30% im ersten Jahr (es gibt eine Abschluss-Prämie von 135€) drin sein. Wir verbrauchen für dieses Zweifamilienhaus aktuell ca. 7600kWh. Das Angebot ist ein Festpreis für 7800kWh, eventueller Mehrverbrauch würde dann zu einem relativ hohen kWh Preis (ca 21ct) abgerechnet werden. Das wir mehr als 7800kWh p.A. verbrauchen sehe ich momentan aber nicht. Der Trend geht ja eher dazu Strom zu sparen.

Allerdings ist wird wie bei fast allen günstigeren Anbietern momentan Vorkasse für das gesamte Jahr verlangt. Einerseits kann ich verstehen, dass man so aufwendiges Inkasso sparen kann, andererseits bleibt das Risiko, dass der Anbieter pleite geht und wir dann das Geld abschreiben können und den zu beziehenden Strom noch mal bezahlen müssen.

Alternativ haben wir übrigens auch noch ein Angebot über 100% Ökostrom für minimal weniger als wir bisher zu bezahlen entdeckt!

GSD: Umzugskartons

GSD™: Ich weiß gar nicht mehr warum (irgendwie hatte ich Kopfschmerzen) habe ich letzten Samstag doch glatt die zwei Umzugskartons, die wir vor knapp einem Jahr aus dem Kinderzimmer unter meinem Schreibtisch gestellt hatten, ausgepackt und die Hälfte davon weggeschmissen (u.a 3,5″ Disketten und sogar 5 1/4″ Disketten für derC64) . Achja, wir hatten CD’s gesucht.

Das waren die letzten Kartons, die hier so im direkten Blickfeld standen. Ein oder zwei gibts jetzt natürlich immer noch in der Abstellkammer. Mal gucken wann es dafür Zeit wird…

Folgende Beiträge könnten von Interesse für sie sein: